Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Nachrichten und Ereignisse von der Costa Blanca und aus dem Hinterland
Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Kiebitz » Di 25. Jul 2017, 09:25

Ein altes Ärgernis: Die Plätze rund um die Müllcontainer sind voll mit Müll, egal welcher Art. Jetzt scheint man in M&T Ernst zu machen und die angedrohten Sanktionen von 3000 Euro durchzuziehen. Wurde auch Zeit.

http://www.costa-info.de/cgi-bin/wopo/page.pl?id=27318

Mir ist aus den Medien ein Fall bekannt, bei dem es zur Strafe kam.

Ich hoffe, es ist der Stadt ernst aber ich habe da meine Zweifel. Es wäre so einfach die Müllschweine zu finden. Überwachungskameras - versteckt. Aber das wird man nicht machen - warum auch immer. Ich werde der Stadt mal anbieten eine meiner Kameras auf den nahen Müllplatz zu richten und die Stadt mit der Adresse zu versorgen. Mal die Reaktion abwarten.

Nachtrag: Jede Nacht gegen 11 Uhr schmeißt ein benachbartes Restaurant den Speise- Restmüll - soweit er nicht in Hackfleisch zu verstecken ist - in Säcken neben die Container. Sehr zur Begeisterung der Ratten und Kakerlaken. Jeder weiß, woher der Müll kommt - keiner macht was dagegen.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Benutzeravatar
Hessebub
activo
activo
Beiträge: 358
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Hessebub » Di 25. Jul 2017, 09:59

Sorry, aber die Gemeinden sind selbst schuld!! Man hat auch so gut wie keine Möglichkeit z.b. Sperrmüll etc. los zu werden.
Es gibt einfach so gut wie keine Öffentliche Plätze wo man diesen abgeben kann. Im letzten Winter habe ich probiert
ca. 1,5 m³ reinen Erdaushub zu entsorgen.
Ich habe den Kram fast 1 Woche auf meinen Transporter durch die Gegend gefahren,
war überall, selbst im Rathaus und keiner konnte oder wollte mir helfen.
Zum Schluß habe ich einen Gärtner gefragt und der hat mich ungläubig angeschaut
das ich für die Entsorgung auch noch was bezahlen möchte :lol:
Er hat mir einen Platz gezeigt wo ich sochen Aushub einfach hinfahren kann (Feld) und keine
Sau sört sich daran wenn man seinen Aushub dort kippt bzw. ablädt.
Solange man diese Gemeinschaftstonnen hat wird man das Problem so oder so nicht in den Griff bekommen!
LG Wolfgang

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt :)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Cozumel » Di 25. Jul 2017, 11:13

Ich finde das alles nicht so schlimm, ok bei uns sind nicht so viele Leute.

Der Müll wird jeden Tag abgeholt, der Grünschnitt liegt ein wenig länger.

Papier oder anderer Müll liegt kaum rund um die Tonnen. Hab eben extra nachgesehen.

Es gibt überall Punto limpios oder Punto blancos wie sie auch genannt werden, wo man alles abgeben kann.
Bis auf Erde wahrscheinlich. :d
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Cozumel » Di 25. Jul 2017, 11:15

Hessenbub, da hast Du dem Mann was zu denken gegeben. Vielleicht hilft es auf die Dauer.

Aushub kann kontaminiert sein, es sollte eine spezielle Fläche dafür geben, die auch kontrolliert wid.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1331
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Kipperlenny » Di 25. Jul 2017, 11:48

Da bei uns die Container (und alles was drum rum steht) fast jede Nacht geleert werden, finden wir das alles halb so wild.
In Deutschland wurde nur alle 2 Wochen die Restmülltonne geleert - dadurch ging der Deckel immer nicht mehr zu, drum herum und darauf lagen zerfetzte Müllbeutel etc., irgendwo musste der Müll nunmal hin und die Hausverwaltung hat sich geweigert einen zweiten Container dazu zu stellen oder aber die Abholung wöchentlich zu organisieren...

Benutzeravatar
Busbauer
activo
activo
Beiträge: 229
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 08:42
Wohnort: Remstal / Moraira

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Busbauer » Di 25. Jul 2017, 12:13

Hessebub hat geschrieben:Sorry, aber die Gemeinden sind selbst schuld!! Man hat auch so gut wie keine Möglichkeit z.b. Sperrmüll etc. los zu werden.
Es gibt einfach so gut wie keine Öffentliche Plätze wo man diesen abgeben kann. I


Das kann man für Moraira und Teulada so nicht stehen lassen, ich zitiere mal aus dem erwähnten Artikel :

Der Klassiker dabei sind Sperrmüll oder Grünabfälle, für die es kostenlose Entsorgungsmöglichkeiten (Ecoparque im Industriegebiet / Abholung: 900 504 000 oder Whatsapp 646 635 571) gibt,

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Oliva B. » Di 25. Jul 2017, 17:23

Ich glaube kaum, dass man die Gemeinden dieses Problem kurzfristig lösen werden.

In den Urlaubsgemeinden mit Ferienvermietungen (praktisch alle Küstenorte) sieht es nämlich so aus, dass Gärtner und Reinigungskräfte bei Mieterwechsel beauftragt werden "klar Schiff" zu machen. Es soll ja alles proper aussehen, wenn die nächsten Feriengäste anreisen. Doch wohin mit dem vielen zurückgelassenen Müll, z.B. am Samstagnachmittag, wenn der Job getan ist? Dann hat der Ecoparque bereits zu und der zeitaufwändige Abtransport dorthin würde von den Vermietern wohl honoriert werden. Also wird der Müll in die nächste "Tonne" geworfen, und wenn die Container voll sind (das ist in unsren Küstengemeinden während der Urlaubszeit sehr oft der Fall, weil es dann viel zu wenig Container gibt *)), wird der Abfall halt daneben gelegt - und das Personal ist aus dem Schneider.

Nach meinen Beobachtungen findet man besonders häufig vor Saisonbeginn sowie nach Abschluss der Hochsaison Sperrmüll an den Containern (kaputte oder unmoderne Möbel, Matratzen, Sofas etc.), den die Eigentümer dort "bei Nacht und Nebel" abgelegt haben. Ich vermute mal, dass die Entsorger sich schon bewusst darüber sind, dass diese Art der Müllentledigung illegal ist, aber sie fliegen oft nur für ein, zwei Tage ein, um nach dem Rechten zu sehen, kaufen in der Zeit vielleicht noch neue Geräte oder Möbel (weil die alten abgenutzt oder kaputt sind) und ringen es dann nicht auch noch fertig :-o , für den Abtransport zum Ecoparque sorgen. Time is money!
Die Ämter sollten deshalb an neuralgischen Punkten Sammelstellen anbieten. Wir haben so eine Stelle in Benissa-Costa, da kann man selbst mit einem PKW (mehrere kurze Fahrten) auch große Mengen Grünmüll entsorgen.

*)Die Gemeinden berechnen natürlich die Anzahl der Container nicht nach dem offensichtlich nötigen Bedarf, sondern nach der Anzahl der Personen, die sich im Rathaus registriert haben (empadronamiento). Besonders die Leute, die nur sporadisch ihr Ferienhaus nutzen und NICHT ANGEMELDET sind, beschweren sich dann über unzureichend aufgestellte Müllcontainer (Kiebitz, dich meine ich ausdrücklich nicht damit ;) ).
Deshalb noch einmal: Jeder, der eine Immobilie hier besitzt, sollte sich anmelden, egal wie oft und wie lange er seine Zeit hier verbringt!

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 661
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon ville » Mi 26. Jul 2017, 17:57

Busbauer hat geschrieben:
Hessebub hat geschrieben:Sorry, aber die Gemeinden sind selbst schuld!! Man hat auch so gut wie keine Möglichkeit z.b. Sperrmüll etc. los zu werden. Es gibt einfach so gut wie keine Öffentliche Plätze wo man diesen abgeben kann. I

Das kann man für Moraira und Teulada so nicht stehen lassen, ich zitiere mal aus dem erwähnten Artikel :
Der Klassiker dabei sind Sperrmüll oder Grünabfälle, für die es kostenlose Entsorgungsmöglichkeiten (Ecoparque im Industriegebiet / Abholung: 900 504 000 oder Whatsapp 646 635 571) gibt,


Aus intensiver 11-jähriger Erfahrung und Nutzung kann ich busbauer nur beipflichten. Teulada-Moraira hat ein vorbildliches Abfall- und Wertstoff-Sammelsystem, bei dem reichlich Sammelstellen für private Nutzung geschaffen wurden. Leider werden diese Plätze z.B. aus den von Elke genannten Gründen heftig missbraucht. Beispiel, eines von vielen (hier an der Mostoles / Ecke Pontevedra)

Bild

Die Leute, die dort abladen, hatten das Zeug ja bereits im Auto. Auf die paar km zur Sammelstelle wäre es nicht mehr angekommen, vorausgesetzt, man hat dafür Zeit. Wichtiger wäre, dass man die Disziplin aufbringt, ordentlich zu entsorgen. Na ja, immerhin landet das alles nicht irgendwo im Wald... :mrgreen:

Wer immer aus der Gemeinde mit nicht- gewerblichen Mengen zur Sammelstelle im Poligono Teulada rollt, wird seinen Kram während der Öffnungszeiten dort los, einigermaßen sauber getrennt. Grünzeug ebenso,falls es nicht (wie bei uns) wöchentlich vor dem Haus abgeholt werden soll. Vertretbar gebündelt oder in Säcken, versteht sich von selbst. Bei größeren Mengen Grünzeug oder Aushub kann jeder z.B. die Sammelstelle an der 322 Richtung Gata anfahren und muss dann halt über die Waage.... Wir mussten mit unserem 1,50 m langen Anhänger dort noch nie etwas bezahlen.

ville

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Cozumel » Mi 26. Jul 2017, 18:17

In Calpe drohen hohe Strafen, wenn man Hausmüll neben den Container stellt, statt in den Container.

Ich weiss nicht was die sich denken, wenn im Container Platz wäre, würde es ja keiner danebenstellen.
Bei uns wohnen nicht so viele Leute, deshalb kommen sie zur Zeit nur alle 2 Tage zum leeren und das macht auch nichts, aber ich kenne genug Plätze wo schon morgens der Container voll ist. Sind die ahnungslos im Ayuntamiento?
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
Hessebub
activo
activo
Beiträge: 358
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Moraira Teulada macht Ernst gegen "Müllschweine"

Beitragvon Hessebub » Mi 26. Jul 2017, 18:41

Für mich liegt das Problem nur an der Erziehung von Kindesbeinen an!
LG Wolfgang

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt :)


Zurück zu „Aktuelles aus der Provinz Alicante“