Versicherung für Mieter

Benutzeravatar
polarstern
activo
activo
Beiträge: 121
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 13:04
Wohnort: Basel, Orihuela Costa

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von polarstern » Fr 5. Apr 2013, 20:17

OK, das leuchtet mir ein. Also meine Haftpflichtversicherung sollte gut sein.
Es ist, wie es ist.

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Montemar » Fr 5. Apr 2013, 20:51

Ich bin kein Anwalt und vermiete auch nicht. Lese das aber so, die Gemeinschaft muss auch wegen der Mieter, keine besondere Versicherung abschließen, sofern die Mieter (ersetzen ja insoweit nur die Eigentümer, die die Nutzung während der Vermietung wohl nicht selbst ausüben) nach einer bestehenden Versicherung der Gemeinschaft mit versichert sind.

Aber diese Gemeinschaft hat keine Versicherung wie im Fall von Polarstern: Die Worte von Polarstern: „Die Gemeinschaft hat keine Versicherung, so viel ist klar….“ Nach meiner Meinung gibt es genausowenig Versicherungsschutz für Eigentümer oder Mieter.

Ich würde auf alle Fälle mal die Geschäftsbedingungen der Versicherung genauestens durchlesen oder lesen lassen, daß jedwedes Risiko ausgeschlossen werden kann und dann handeln.

Gruß
Montemar
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Brujadepaco
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Brujadepaco » Fr 5. Apr 2013, 20:58

Montemar hat geschrieben:Ich bin kein Anwalt und vermiete auch nicht. Lese das aber so, die Gemeinschaft muss auch wegen der Mieter, keine besondere Versicherung abschließen, sofern die Mieter (ersetzen ja insoweit nur die Eigentümer, die die Nutzung während der Vermietung wohl nicht selbst ausüben) nach einer bestehenden Versicherung der Gemeinschaft mit versichert sind.

Aber diese Gemeinschaft hat keine Versicherung wie im Fall von Polarstern: Die Worte von Polarstern: „Die Gemeinschaft hat keine Versicherung, so viel ist klar….“ Nach meiner Meinung gibt es genausowenig Versicherungsschutz für Eigentümer oder Mieter.

Ich würde auf alle Fälle mal die Geschäftsbedingungen der Versicherung genauestens durchlesen oder lesen lassen, daß jedwedes Risiko ausgeschlossen werden kann und dann handeln.

Gruß
Montemar
Ich bin da anderer Meinung, die Mieter ersetzen nicht einfach den Eigentümer, sondern hier geht es um ein Geschäft und Versicherungsbedingungen für "natürliche Personen" (so heisst es ja nun mal) sind total anders als Bedinungen für geschäftlioche Vermietung.
Liebe Grüsse Anna

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10299
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Cozumel » Fr 17. Aug 2018, 18:33

Ich habe in der Richtung auch eine Frage.

Wenn in meinem Mietshaus jemand stürzt, weil die baulichen Verhältnisse nicht optimal sind, Treppenstufen zu hoch, Rampe sehr steil, keine Geländer bzw. Handläufe, wer haftet?

Konkret: Ich als Mieter oder der Eigentümer, weil die Treppe/ Rampe nicht den baulichen Vorausetzungn entspricht?

Oder gibt es in Spanien keine gesetzlichen Verordnungen dafür.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 592
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von brigittekoslowski » Fr 17. Aug 2018, 20:03

Warum fragt Ihr nicht mal unseren Versicherungs Experten ?

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Miesepeter » Sa 18. Aug 2018, 15:55

Der kann das m.E. auch nicht klären, ohne genaue Kenntnisse über die von der Eigentümergemeinschaft abgeschlossenen Versicherungen zu haben. Grundsátzlich haftet die Eigentümergemeinschaft für alle Schäden in Verbindung mit den gemeinschaftlichen Einrichtungen, wofür eine entsprechende Haftpflichtversicherung vorhanden sein sollte.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10299
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Cozumel » Sa 18. Aug 2018, 17:42

Es ist keine Eigentümergemeinschaft sondern ein frestehendes Haus.
Der Eigentümer hat eine Gedäudeversicherung und ich als Mieter eine Hausratversicherung.

Beide Versicherungen decken natürlich keine Unfälle ab.

Wer haftet bei einem Unfall eines Dritten, z.B.eines Gastes, wenn der auf der Rampe oder Treppe stürzt. Beide sind nicht
ordnungsgemäss gebaut. Viel zu hohe und zu steile Stufen und auf der Rampe kein Geländer.

Gibt es in Spanien eine Bauvorschrift bezüglich der Zugänge zu einem Haus. Zum Beispiel muss ein Handlauf sein, wie in Deutschland? Oder ist das hier nicht festgelegt?

Natürlich wird dagebaut wie man Lust hat, wichtig wird das erst, wenn es einen Unfall gibt.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Miesepeter » Sa 18. Aug 2018, 19:51

Als Mieter haftest Du gegenüber dem Vermieter nur für von Dir vorsätzlich oder durch Unterlasssung verursachte Schäden am Mietobjekt. Für Schäden aus baulichen Unzulänglichkeiten (wozu u.a. auch ein fehlender Handlauf für jede Treppe gehört) ist der Vermieter haftbar, es sei denn, es liegt grobes Eigenverschulden vor. Inwieweit das Bauwerk die bestehenden Vorschriften erfüllt muss ein Sachverständiger (Tasador Judicial) feststellen, dessen Gutachten Beweiskraft hat. Ich würde in jedem Fall eine gütige Einigung anstreben.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10299
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von Cozumel » Sa 18. Aug 2018, 19:57

Ok, danke Hans.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1677
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Versicherung für Mieter

Beitrag von hundetraudl » Mo 20. Aug 2018, 20:39

Cozumel hat geschrieben:
Sa 18. Aug 2018, 17:42
Es ist keine Eigentümergemeinschaft sondern ein frestehendes Haus.
Der Eigentümer hat eine Gedäudeversicherung und ich als Mieter eine Hausratversicherung.

Beide Versicherungen decken natürlich keine Unfälle ab.

Wer haftet bei einem Unfall eines Dritten, z.B.eines Gastes, wenn der auf der Rampe oder Treppe stürzt. Beide sind nicht
ordnungsgemäss gebaut. Viel zu hohe und zu steile Stufen und auf der Rampe kein Geländer.

Gibt es in Spanien eine Bauvorschrift bezüglich der Zugänge zu einem Haus. Zum Beispiel muss ein Handlauf sein, wie in Deutschland? Oder ist das hier nicht festgelegt?

Natürlich wird dagebaut wie man Lust hat, wichtig wird das erst, wenn es einen Unfall gibt.
Unsere Haftpflicht- und Hausratversicherung in Spanien hätte Unfälle bei Vermietung abgedeckt :-D
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Versicherungen“