Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 449
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon Kiebitz » Do 31. Aug 2017, 16:49

Über die ASISA habe ich ein MRT im IMED Teulada gemacht.
Aber es gibt bei den MRTs offensichtlich Unterschiede. Je nach benötigter Auflösung muss man auch z.B. zum IMED Benidorm. Aber ich bin Laie und kenne die Unterschiede nicht - und frage auch nicht warum mal in Teulada und dann in Benidorm oder Elche.

http://www.imedteulada.com/de/pagina/di ... -imagen-1/
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9448
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon Cozumel » Do 31. Aug 2017, 18:36

Kiebitz,

ich bin mit der Leistung der ASSSA auch zufrieden, nur die zeitraubenden Genehmigungen gehen mir auf den Geist.

Aber diese Sportarten die junge Leute nicht ausführen dürfen, wenn sie die Unfälle die dabei vorkommen nicht selbst zahlen wollen, finde ich spricht nicht für eine Vollversicherung.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon Kipperlenny » Do 31. Aug 2017, 19:06

Denke ich werde mir zur Sicherheit noch diese dazu holen: https://wiquot.com/ocio/seguro-de-kitesurf
Die Frage ist nur ob 6.000€ ausreichen für "Gastos quirúrgicos"

Und Haftpflicht etc. habe ich eigentlich schon hiermit: https://www.vdws.de/safetytool/ aber die kündige ich dann

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9448
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon Cozumel » Do 31. Aug 2017, 19:34

Warum gehst Du nicht zur SS?
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon Kipperlenny » Do 31. Aug 2017, 19:42

Weil ich denke, dass Facharzt Termine, MRT etc. bei der ASISA / Privat Krankenhäusern schneller geht -> aber ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Wenn es mir irgendwann das andere Knie weghaut gehe ich zum Centro de Salud (bin ja auch in der S.S.) und dann weiß ich hinterher was besser klappt...

Also San Carlos: normaler Arzt ging sofort (10min Wartezeit). Termin für den Facharzt dauerte 3 Tage. MRT Termin dauert 6 Tage.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3160
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon nurgis » Do 31. Aug 2017, 22:21

Cozumel hat geschrieben:Kiebitz,

ich bin mit der Leistung der ASSSA auch zufrieden, nur die zeitraubenden Genehmigungen gehen mir auf den Geist.

Aber diese Sportarten die junge Leute nicht ausführen dürfen, wenn sie die Unfälle die dabei vorkommen nicht selbst zahlen wollen, finde ich spricht nicht für eine Vollversicherung.


Ich bin bei der DKV (Zusatz), Genehmigung für MRT folgte innerhalb 2 Tagen über Vers. Makler Göring. Für Untersuchungen brauche ich gewöhnlich keine Genehmigung , muß mich nur an die Vertragsärzte halten. Gemein fand ich nur, das 1 Arzt ( Augenarzt in Moraira ) eine Diagnose für eine Krankheit stellte, die angeblich schon Jahre besteht. Darauf Kündigung ( angebliche Vorerkrankung ) und die Weiterversicherung erfolgte nur unter Auschluss der Augen, obwohl der "Superarzt" seine Aussage widerrief.
Krankenkassen, die Extremsportarten , dazu gehört Skitesurfen, mit versichern , sind teuer, aber es gibt sie. Auch schon für Personen , die diese Sportarten nicht ausüben, kann später die Private Versicherung sehr teuer werden ! Plane das ein, wenn du den Weg wählen willst ! Ich habe in Deinem Alter mit einer monatlichen Prämie von DM 32,70 angefangen. Die Prämien stiegen jährlich. (AXA vormals Colonia). Ich wählte Selbstbeteiligungen, weil es mir zu teuer war. Heute bin ich bei einer Selbstbeteiligung von 2600,. € bei einer monatlichen Prämie von 480,- € !. Ich habe mich erkundigt, was ich heute ohne SB bezahlen müßte. Antwort Gesundheitsprüfung ( obwohl ich seit 1973 dabei bin ) und eine monatliche V-Prämie von ca. 1200,- €, ausgeschlossen natürlich alle aufgelaufenen Wehwechen.
Überleg Dir gut ob Du die gesetzliche KK verlassen willst, um Privat versichert zu sein !!!
)
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon Kipperlenny » Do 31. Aug 2017, 22:26

Öhm ich denke Du redest nicht mit mir? Weil hier in Spanien kann man die S.S. ja nicht so einfach verlassen als Resident / Autonomo (und will ich auch gar nicht). Wir haben die ASISA nur zusätzlich. Der ASISA Beitrag ist festgeschrieben bis wir ... 65 sind oder sowas und dann verdoppelt er sich (einmalig).

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3160
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon nurgis » Do 31. Aug 2017, 22:52

Ich kenne aber Einige , die privat versichert sind und nach dem aktiven Arbeitsleben hier gelandet sind. Pivatversicherte fallen sozialversichert hier, genau wie in D durchs Netz, sie müssen privat bleiben. Zwar haben die PKK aber ihren Versicherten angeboten in einen Standarttarif zu wechseln, der auch verdammt teuer ist und mit dem man in D sogar bei Ärzten Ablehnung bekommt damit behandelt zu werden. Man kommt dann aber trotzdem nicht zu der Leistung der normalen Krankenversorgung. Einmal privat versichert,immer privat versichert. Ausnahme man geht mit 70 oder 80 noch ein bezahltes Arbeitsverhätnis mit Pflichtversicherung ein.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2449
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon vitalista » Do 31. Aug 2017, 23:17

Letzteres funktioniert auch nicht, liebe nurgis. Wenn du das 55. Lebensjahr erreicht hast, geht dieser "Trick" nicht mehr. Ich bin froh, dass mir mein Steuerberater eindringlich geraten hatte, nicht auf die vielen DM, die ich hätte sparen können, wäre ich in die Private gegangen, zu schielen. Und für mich ist es jetzt von Vorteil, auf ihn auch gehört zu haben.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3160
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Neuer Service: Fragt unseren Versicherungsexperten

Beitragvon nurgis » Fr 1. Sep 2017, 02:01

Mein Wechsel in die Private ergab sich damals dadurch das ich mich selbstständig machte. Die Moditäten waren Anfang der 70ger Jahre noch etwas anders.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)


Zurück zu „Versicherungen“