...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Autonome Region mit gleichnamiger Landeshauptstadt
Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2609
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von pichichi » Mo 24. Jun 2013, 09:16

Josefine hat geschrieben:Danke Vitalista für Deinen Bericht über Ave und Madrid. Super. :)

Wir wollen auch mal eine AVE-Fahrt machen.

Noch eine Frage bezüglich der Park-Gebühren in Alicante beim Bahnhof. Gibt es da einen Rabatt, wenn man eine Zugfahrkarte gelöst hat?

Grüsse :)
Josefine
den Parkplatz beim Bahnhof in der Av. Salamanca betreibt eine Firma namens COMFERSA (http://www.comfersa.es/tabid/269/Default.aspx), leider ist die obige Info richtig, es kostet € 0,04 pro Minute, maximal € 21,40 pro Tag und an Rabatten wird nur eine Monatskarte für Pendler offeriert

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von Montemar » Di 25. Jun 2013, 09:20

Ganz interessant, das ganze aus einer anderen Warte aus zu betrachten, nämlich den nicht unerheblichen Kosten !

Denn die neue Zugstrecke, ein 169 Kilometer langes Teilstück zwischen Cuenca und der Hafenstadt Alicante hat zwei Milliarden Euro gekostet – genauso viel will die Regierung in den kommenden beiden Jahren im Gesundheitswesen einsparen.

Spanien steckt Milliarden in unnütze Züge
Mit Milliarden aus Brüssel und Krediten hat sich Spanien das zweitgrößte Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt aufgebaut. Doch jetzt kann sich das klamme Land den Betrieb kaum mehr leisten. Die Strecken sind eine Schuldenfalle.
Zumindest bis Alicante verlief die Jungfernfahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke reibungslos. In gut zwei Stunden brachte der Schnellzug S-100 des französischen Herstellers Alstom Spaniens Premier Mariano Rajoy und den Thronfolger Felipe aus Madrid in die Mittelmeerstadt. Doch dann, bei der Ankunft, wurden die Honoratioren und die mitreisenden Journalisten mit der harten Realität auf der Iberischen Halbinsel konfrontiert...

http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... Zuege.html
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2914
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von vitalista » Di 25. Jun 2013, 09:25

Ja Montemar, ähnliche Gedanken habe ich mir auch gemacht als ich an vielen Stellen die parallel laufenden "normalen" Gleise gesehen habe...
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2515
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von Atze » Di 25. Jun 2013, 15:54

vitalista hat geschrieben:Ja Montemar, ähnliche Gedanken habe ich mir auch gemacht als ich an vielen Stellen die parallel laufenden "normalen" Gleise gesehen habe...
Danke, toller Bericht,
wir haben bei unserer Fahrt nach Madrid im Mai die Neubautrasse mehrmals überquert, auch die parallel liegenden Gleise.
Dabei fiel uns aber auch auf, dass von den vielen Wegen nach Rom Madrid auch bei den Autobahnen "geklotzt" wurde.
Wenn man -besonders auf den Peaje-Bahnen - bis zum Horizont kein anderes Auto sieht, wurde vielleicht doch eine gewisser Luxus eingeplant.
Außer Madrid und Berlin gibt es übrigens noch eine europäische Hauptstadt mit einem Bären im Wappen.
Na welche?
(Kleiner Tipp: die Stadt wird ob ihrer Quicklebendigkeit auch im eigenen Land gerühmt)
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von sol » Di 25. Jun 2013, 16:21

@ Atze

wer kennt schon BERN----- B-)
Gruss Wolfgang

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2967
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von rainer » Mi 2. Jul 2014, 12:46

Wir wollen den AVE dann nächste Woche auch mal ausprobieren, allerdings nicht bis nach Madrid.
Mein Enkel ist ein absoluter Eisenbahnfan, ihn interessiert der AVE sehr, und ich hatte ihm versprochen,
dass wir beide dann ab Alicante mal eine kleine Tour machen, wenn er das nächste Mal kommt.
Allerdings nur bis Albacete, nach dem Motto "der Weg ist das Ziel" :)
Ich bin allerdings in meinem ganzen Leben noch nie spanische Eisenbahn gefahren. Gibt es irgendetwas,
was man an spanischen Besonderheiten beachten muss? (Ich meine z.B. irgendwo gelesen zu haben,
daß man AVE- Plätze vorher reservieren muss)

Und wie sieht das mit den Parkmöglichkeiten am Bahnhof Alicante aus?

Und hat jemand Tips für die paar Stunden Aufenthalt in Albacete?

Fragen über Fragen... :oops:
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2779
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von Josefine » Mi 2. Jul 2014, 13:05

Hallo Rainer,

diese ähnliche Frage hatte ich auch schon mal gestellt.
Und wie sieht das mit den Parkmöglichkeiten am Bahnhof Alicante aus?

Pichichi hat darauf geantwortet, hier in diesem Thread im 1. Posting auf Seite 2.

Gruß :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2914
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: ...nach Madrid mit dem AVE im Sauseschritt

Beitrag von vitalista » Mi 2. Jul 2014, 15:35

Tja lieber Rainer,
das Parken ist teuer, schau mal hier:
http://www.parkingavestacion.com/index.php/tarifas
http://www.parking10.com/alicante/tren/ ... t_adif.asp

Die Sitzplatzreservierung war automatisch bei der Online-Buchung erfolgt.

In Albacete war ich noch nicht, vielleicht kannst du dir hier einige Ideen holen?
http://www.albaceteturistico.es/index.p ... 25&lang=de

Dann viel Spaß!
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Antworten

Zurück zu „Madrid“