Empfehlungen für Madrid

Autonome Region mit gleichnamiger Landeshauptstadt
Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4510
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von nixwielos »

Miesepeter hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 12:03
Ggü. dem Bahnhof Atocha gibt es noch die traditionsträchtige Kneipe "El Brillante", wo zu Zeiten der Eisenbahn als allgmeines Transportmittel von und für jedermann enorm viel Betrieb herrschte. Reiche Auswahl an Tapas und Wermut von Fass. Allerdings spreche ich aus Zeiten, als ein Bier für 1,30 Peseten zu haben war.
Da gibt es heute noch viel Stimmung, lange Schlangen und das (für uns) beste Bocadillo mit Calamares! Riesig und köstlich!
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von chupacabra »

In die Bodega Rosell gehen wir noch diese Woche. Liegt ja direkt beim Museo Reina Sofía. In das Brillante morgen, wenn wir von Toledo zurückkommen.

Heute ist Champions League. Plaza Mayor ist von Liverpool genommen.

Bild

Bild

Bild
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von chupacabra »

nixwielos hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 07:31
Wir haben mehrfach sehr gut und gerne bei einem sympathischen Weinfachmann gegessen/getrunken und können die Bodega Rosell (http://www.bodegasrosell.es/) empfehlen!
Hola.

Heute waren wir im empfohlenen Bodegas Rosell zum Mittagessen. Preislage etwa 25 - 30 EUR p. P. (3 Gänge à la carte plus Getränke). Besonders zu schätzen weiß ich jene Orte, die keinen Aufkleber von "Tripadvisor" an der Tür kleben haben.
Zwei Hinweise für jene, die auch einmal dort hin wollen. Es gibt "2" Bodegas Rosell mit jeweils einem separaten Eingang. Links ist eher eine Kneipe mit Stehtischen, rechts befindet sich das Restaurant. Will sagen, auch abends interessant, wenn man nicht mehr wirklich essen will. Der andere Hinweis: Nach 14.00h gibt es keine Chance mehr auf Plätze im Restaurant.

Das Publikum war ausschließlich lokal.

Bild

Bild

Miesepeter hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 12:03
Ggü. dem Bahnhof Atocha gibt es noch die traditionsträchtige Kneipe "El Brillante", wo zu Zeiten der Eisenbahn als allgmeines Transportmittel von und für jedermann enorm viel Betrieb herrschte. Reiche Auswahl an Tapas und Wermut von Fass. Allerdings spreche ich aus Zeiten, als ein Bier für 1,30 Peseten zu haben war
El Brilliante habe ich heute zumindest schon einmal gesehen. Vom Bahnhof aus blickend auf der anderen Seite links in dem weißen Hotelgebände Medodía (rechts - unten). Auf dem Foto dort, wo das Schild für Einfahrt-Verboten ist. Man kann noch leicht den Schriftzug erkennen.

Bild
Zuletzt geändert von Oliva B. am Do 20. Feb 2020, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: 1 Foto editiert: Recht am eigenen Bild!
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18463
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von Oliva B. »

chupacabra hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 18:40

[....]Das Publikum war ausschließlich lokal.[...]
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von chupacabra »

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von chupacabra »

Heute waren wir im Reina Sofía und wollten dann ins El Brillante. Dabei haben wir dann festgestellt, dass dies 2 Eingänge hat. Von der Seite des Museums sind wir rein und zur Seite des Bahnhofs Atocha sofort wieder raus.

Bild

Bild

Bild

p.s. Wenn das 2. Foto gegen irgendwelche Gesetze verstoßen sollte, bitte einfach löschen. Es sind mehr als 10 Personen auf dem Bild.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Empfehlungen für Madrid

Beitrag von chupacabra »

Miesepeter hat geschrieben:
Sa 8. Feb 2020, 09:26
In Segocia ist "Jose-Maria" ein Erlebnis. Ausgezeichnete Bedienung und faire Preise http://www.restaurantejosemaria.com/. In Toledo Höhlen-Restaurant la Cubana (gg¨. Puente Alcantara) ...
Mir kamen die Preise im José-María überraschend hoch vor bzw. die Schweineportion recht klein. Was man da sieht, kostete 40 EUR. Das erste war der „Gruß aus der Küche“. Aber ein sehr stilvolles Restaurant.

Mir hat Segovia aber super gefallen hat.

Das Cubana in Toledo machte einen geschlossenen Eindruck. Der Bahnhof ist in der Tat einzigartig.

Vielen Dank für die Restaurantempfehlung.

Gibt auch eine Empfehlung für Ávila?


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Saludos chupacabra

Antworten

Zurück zu „Madrid“