San Pedro de Pinatar

Name der autonomen Region, ihrer einzigen Provinz und ihrer Hauptstadt
Antworten
rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2837
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

San Pedro de Pinatar

Beitrag von rainer » Mi 30. Mai 2012, 22:06

Nur eine halben Autostunde von uns entfernt liegt ein Tagesausflugziel, das sich wirklich lohnt:
Das Mar Menor wird vom Mittelmeer im Süden getrennt durch die lange, schmale Halbinsel La Manga, der von Norden aus ein Damm bis auf wenige hundert Meter entgegenkommt, der von San Pedro de Pinatar ausgeht. Der erstreckt sich einige Kilometer, zu lang, um mal eben einen kleinen Spaziergang bis zum äußeren Ende zu machen, obwohl darauf eine sehr schöne Promenade dazu einlädt.
Der Clou aber: direkt am Anfang des Damms befindet sich ein Geschäft, in dem man Fahrräder leihen kann, die für die Erkundung des Damms bis dicht an La Manga heran natürlich wie gerufen kommen. Sie sind zwar auch für nur eine Stunde zu leihen (4,50€), was für die Fahrt gerade so ausreichen würde, aber länger und für einen ganzen Tag kostets dann auch nur 9 €, was zu empfehlen ist, denn der Damm mit den Salinen, vor allem aber die Landschaft an seinem Ende ist es eigentlich wert, dort etwas länger zu verweilen. Und wenn danach noch Zeit und Lust ist, geht auch am Ufer noch eine üppige Promenade mit extra Radweg entlang, die einen Abstecher lohnt.
Leider habe ich wieder mal zu spät daran gedacht, das das auch ins Forum passt und deshalb keine ordentlichen Kamera dabei gehabt, kann also leider nur ziemlich bescheidene Handyfotos bieten. Nächstes Mal vielleicht mehr und bessere.
PA080135.JPG
PA080138.JPG
PA080136.JPG
Und da ist noch eine andere Geschichte: Der schlammige Grund der Salinen gilt als heilkräftig und wird entsprechend genutzt:
PA080137.JPG
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14857
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: San Pedro de Pinatar

Beitrag von Florecilla » Mi 30. Mai 2012, 23:40

Hallo Rainer,

gut, dass man mit Handys heutzutage auch fotografieren kann ;)

Vielen Dank für den Tipp. Auch wenn es von der nördlichen CB etwas weiter ist, wäre ein Tagesausflug auch von hier aus machbar. Auf die Schlammpackung würde ich allerdings verzichten und die Radtour vorziehen.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16736
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: San Pedro de Pinatar

Beitrag von Oliva B. » Do 31. Mai 2012, 10:39

Ich war vor zwei Jahren auch mal in der Gegend. Allerdings habe ich niemanden mit Schlammpackung gesehen.
Das würde ich gern ausprobieren. Einmal so richtig rummatschen.... :mrgreen:

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2837
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: San Pedro de Pinatar

Beitrag von rainer » Do 31. Mai 2012, 22:27

So "im Rudel" ist das allerdings auch ein seltener Anblick. Aber wenn man über den Zaun zum Rand der Salinen hinunterblickt, sieht man doch oft den einen oder anderen Menschen ganz für sich allein dort einbalsamiert sitzen, mal teilweise, mal auch ganz schwarz. Unser Enkel hat sich voriges Jahr einmal furchtbar erschrocken, als da plötzlich und unverhofft ein komplett "schwarzer Mensch" vor ihm auftauchte. :)
Gruß
rainer

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2523
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: San Pedro de Pinatar

Beitrag von pichichi » Di 12. Jun 2012, 12:01

ich habe einen Freund in unserem Haus, der fährt zweimal wöchentlich raus, um sich dort eine Packung für sein lädiertes arthrotisches Knie zu machen, er sagt, dass es seine Schmerzen bedeutend besser lindere als jedes Medikament, das er verschrieben bekam

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16736
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: San Pedro de Pinatar

Beitrag von Oliva B. » Mi 13. Jun 2012, 15:02

pichichi hat geschrieben:ich habe einen Freund in unserem Haus, der fährt zweimal wöchentlich raus, um sich dort eine Packung für sein lädiertes arthrotisches Knie zu machen, er sagt, dass es seine Schmerzen bedeutend besser lindere als jedes Medikament, das er verschrieben bekam
Auch eine Quarkpackung kann am Anfang Wunder wirken.... ;-)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16736
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: San Pedro de Pinatar

Beitrag von Oliva B. » Mi 13. Jun 2012, 15:02

Oliva B. hat geschrieben:
pichichi hat geschrieben:ich habe einen Freund in unserem Haus, der fährt zweimal wöchentlich raus, um sich dort eine Packung für sein lädiertes arthrotisches Knie zu machen, er sagt, dass es seine Schmerzen bedeutend besser lindere als jedes Medikament, das er verschrieben bekam
Auch eine Quarkpackung kann am Anfang Wunder wirken - wenn man keinen heilenden Schlamm in der Nähe hat.... ;-)

Antworten

Zurück zu „Murcia“