Mar Menor ohne Sauerstoff

Name der autonomen Region, ihrer einzigen Provinz und ihrer Hauptstadt
Antworten
Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1967
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von villa »

Heute hab ich gelesen es soll zu einem Massensterben der Fische im Mar Menor gekommen sein nach den Überschwemmungen. Weiss jemand was dazu?
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4434
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von nixwielos »

Laut CBN sind wohl Tausende von Fischen verendet und die Staatsanwaltschaft ermittelt...
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1860
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von baufred »

... googeln mit: muerto mar menor

... nach Meinung - aber auch nachvollziehbar - spanischer Nachbarn und Gesprächen "vor Ort" mit span. Mitarbeitern "Mantenimiento Alcantarillado" des Ayuntamientos Guardamar ... scheint die Ursache - wie auch bei den "belasteten" Stränden hier (Badeverbot!) - der "eingespülte" Mix der extremen Regenwässer mit großflächigen Auswaschungen der chemisch belasteten Agrarflächen (> Dünger, Unkraut- u. Insektenvernichtungsmittel) verstärkt noch mit Ausschwemmungen der Schmutzwasserkanalisation (z.B. Kolibakterien!) die Ursache des Übels zu sein ... die bereits vorhandenen Defizite im Sauerstoffgehalt des Mar Menors scheinen durch diesen "Eintrag" dann auch "gegen Null" gefallen sein ...
Saludos -- baufred --

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18178
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von Oliva B. »

Vor 14 Stunden schrieb El País über diese Umweltkatastrophe:

Drei Tonnen erstickte Fische und Krustentiere (Brassen, Aale, Seebarsch, Krabben, Meeräschen, große Seenadel usw. ) wurden am Samstag aus dem Mar Menor gezogen, lagen am Strand oder auf dem Grund. Der Geruch von totem Fisch macht sich am Strand breit. Die Kadaver zeugen von dem Zusammenbruch des Ökosystems der größten europäischen Salzwasserlagune durch übermäßige Landwirtschaft und Urbanismus. Juan Manuel Ruiz, leitender Wissenschaftler am Spanischen Institut für Ozeanographie und Experte für das Mar Menor, spricht nicht nur von einer Katastrophe, sondern von „Umweltkriminalität“. Einleitung von Nitraten durch Düngemittel, die in der intensiven Landwirtschaft eingesetzt werden, und Abwässer aus den angrenzenden Urbanisationen am Rand der Lagune sind daran schuld, dass die Lagune vor dem Regionalpark Salinas y Arenales de San Pedro del Pinatar nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden kann - und keinesfalls die letzte gota fría (DANA) wie gerne behauptet wird.

Der zunehmende Tourismus in den 60er und 70er Jahren und die intensive Landwirtschaft zerstören seit den 90er Jahren das biologische Gleichgewicht im Wasser, und steigern die Gefahr der Eutrophierung. Regional- und Zentralregierungen geben sich gegenseitig die Schuld dafür.

Das murcianische Naturschutzgebiet von San Pedro de Pinatar mit seinen Salzseen und Sanddünen bietet Lebensraum für Zugvögel wie Flamingos.
Ein Zehnjahresplan, dessen Kosten zwischen 430 und 615 Millionen Euro umfasst, sorgt für Streit zwischen Staat und Regionalverwaltung über die Aufteilung der Kosten.

Seit 2016 gilt Alarmstufe ROT für das Mar Menor. Damals wurde das Wasser der Lagune durch den Anstieg des Phytoplanktons aufgrund der im Wasser angesammelten Nitratmenge zu einer grünen Suppe. Das Phytoplankton blockierte das Licht von unten, ließ die Vegetation verschwinden und destabilisierte die Sedimente.

Bereits im Februar 2018 haben wir ausführlich über den Zustand der Lagune diskutiert Negatives vom Mar Menor

Auch am 18. September berichteten wir bereits, dass das Unwetter Hunderte toter Thunfische an die Strände von La Manga gespült hatte.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10626
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von Cozumel »

Ach du liebe Zeit, das ist ja krass. Ob man das je wieder renaturieren kann und wie lange dauert das?
Wohnt denn jemand in der Nähe?
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18178
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von Oliva B. »

Cozumel hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 15:07
Ach du liebe Zeit, das ist ja krass. Ob man das je wieder renaturieren kann und wie lange dauert das?
Wohnt denn jemand in der Nähe?
Ja.
 ! Nachricht von: Oliva B.
Unser Tech-Supporter.
Gerade mal eine Stunde alt ist dieser Bericht der FAZ:

Teppich aus toten Meerestieren : Größte Lagune in Spanien steht vor Ökokollaps, von Hans-Christian Rößler

  • "Intensive Landwirtschaft bedroht die Lagune Mar Menor in Spanien: 80 Prozent der tieferen Schichten sind bereits tot, sagen die Fachleute. Die Anwohner wollen tätig werden, aber die Politik zieht nicht mit." Weiter lesen
Der vollständige Text ssteht allerdings nur Abonnenten zur Verfügung. :?

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2389
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von Miesepeter »

Dieses Thema ist alles andere als neu. Bereits 1987 begann das große Fischsterben durch das unkontrollierte massenhafte Einfließen von Nitraten. Phosphor, Pestiziden u.a. Chemikalien aus der intensiven Landwirtschaft (bis zu 3 Ernten im Jahr). Die ZUständigen Kontrollorgane sahen weg oder verniedlichten das alles, um die Urlauber nicht zu verscheuchen. Bereits vor 2 Jahren wurde das Baden lebensgefährlich, man begnügte sich mit dem Aufstellen ein paar Fahnen und das wars. Ich rate jedem ab, sich am Rand der Lagune auch nur aufzuhalten.
Freundschaft ist, da zu sein ohne daß man den anderen darum bitten muss.
Wir sind alle Opfer der Zeit, in die wir hineingeboren wurden.
Freiheit ist eine grenzenlose Utopie-

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18178
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von Oliva B. »

Miesepeter hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 09:25
Dieses Thema ist alles andere als neu. Bereits 1987 begann das große Fischsterben durch das unkontrollierte massenhafte Einfließen von Nitraten. Phosphor, Pestiziden u.a. Chemikalien aus der intensiven Landwirtschaft (bis zu 3 Ernten im Jahr). Die ZUständigen Kontrollorgane sahen weg oder verniedlichten das alles, um die Urlauber nicht zu verscheuchen. Bereits vor 2 Jahren wurde das Baden lebensgefährlich, man begnügte sich mit dem Aufstellen ein paar Fahnen und das wars. Ich rate jedem ab, sich am Rand der Lagune auch nur aufzuhalten.
Ja, aber viele wissen einfach nicht, was dort passiert! Besonders Urlauber (die auch schon bei uns im Forum vorstellig wurden), haben diesen Umweltskandal nicht "auf dem Schirm"! Da hilft nur, immer wieder einmal darauf aufmersam machen, wie schon in diesen Threads:

Wir berichteten hier,
machten auf einen TV-Bericht aufmerksam,
oder behandelten in einem eigenen Thread das Tehma: Negatives vom Mar Menor?
Bild
2016: Das grüne Mar Menor von oben gesehen Quelle
2017 mussten alle Strände der Salzwasserlagune ihre Blauen Flaggen (insgesamt 16) abgegeben, weil der Salzsee nach 18-jähriger Vernachlässigung aus dem ökologischen Gleichgewicht geraten ist. Link

Benutzeravatar
Tina31
apasionado
apasionado
Beiträge: 864
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Mar Menor ohne Sauerstoff

Beitrag von Tina31 »

Ich weiß nicht, ob dieser Film-Link schon irgendwo zu finden ist. Erschreckend schlimm!

https://tvthek.orf.at/profile/Weltjourn ... gMQOUE5I7Q
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***

Antworten

Zurück zu „Murcia“