Andalusisch eben

Andalucía ist die südlichste Region Spaniens auf dem Festland.
Ihre Hauptstadt ist Sevilla.
Antworten
Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 295
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Andalusisch eben

Beitrag von Frambuesa » Fr 1. Mär 2019, 12:21

28. Februar 2019 - Dia de Andalucía


Schon Dienstags sah man einige fremde Gesichter in den Bares und am Mittwoch schienen die Fremdlinge im Dorf in der Überzahl zu sein. Eigentlich müsste das die Gastronomie ja wissen, denn dieser so wichtige Tag für die ganze Comunidad fällt ja nicht plötzlich und unerwartet vom Himmel, oder?
9:30 Uhr: Die Sonne strahlt vom Himmel, es ist windstill und gar nicht mehr kalt. Ein paar Touristen aus dem Norden (man erkennt sie an kurzen Hosen und Spaghettiträgern :lol: ) schlendern schon durchs malerische Dörfchen. Der (bisher) einzige „Camarero“ sizt in Trainingshose rauchend seinen Kaffee schlürfend vor dem Lokal. Etwa 60 Stühle stehen noch gestapelt im Innenraum und warten darauf, vor den Tischen ihren Platz einnehmen zu dürfen.
Und dann kam es, wie es kommen musste: Mehrere Gäste kamen, keine Stühle vor den Tischen und unser Camarero natürlich völlig überfordert hebt ein/zwei Stühle an und den Rest machen die Gäste aus dem Norden.
Meiner besten Hälfte kräuselten sich die Zehennägel und ich konnte gar nicht hinschauen :-o
Das ist halt eben Andalucía :lol:
Abeer der Tag ist ja noch nicht zu Ende: Um 12 Uhr sollte ein Festakt vor dem Ayuntamiento stattfinden. Na ja, dass in Andalusien die Uhrzeit eine andere Bedeutung hat als bei uns, ist ja allgemein bekannt.
Jedenfalls zog irgendwann mit lautem Wummtata die „Banda Musica“ ein. Bei feierlicher Hymne, bei der natürlich alle ehrerbietig aufgestanden waren, wurde eine funkelnagelneue andalusische Flagge hochgezogen.
51BEE429-5E4D-4C13-8CCB-3BC5CC433CE7.jpeg
. . . und niemand wollte auf die Sonnenplätze ;-)
Danach gab es für verdiente Bürger Auszeichnungen, der Bürgermeister dankte seinen Bürgern für die gute Mitarbeit und lud das ganze Dorf (einschl. Gäste) zu Wein ind Paella ein >:d<

„Hast du eigentlich bemerkt, dass sie nicht ein einziges Mal die Spanische Nationalhymne gespielt haben?“ fragte Jefe zum Schluss. Richtig, die haben sie nicht gespielt - nun ja, war ja auch der
DIA DE ANDALUCÍA

9B978F5A-B1AD-41B7-9F81-7527D65C53AC.jpeg
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3086
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Andalusisch eben

Beitrag von vitalista » Fr 1. Mär 2019, 12:40

Köstlich, ich sehe den camarero direkt vor mir :lol: :lol:
Dieses Vorgehen ist jedoch nicht auf Andalusien begrenzt, das erlebst du auch in der Comunidad Valenciana häufiger.
Immer wieder denke ich, wieviel mehr Umsatz könnte doch gemacht werden, wären die camareras/os aufmerksamer.
Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, als Gast ein mehr oder weniger lästiges Übel zu sein.
Aber oh Wunder, sprichst du einen gelangweilten Ober persönlich freundlich an, dann taut er/sie plötzlich auf.
Nur sollte man nicht erwarten, dass man dadurch schneller flüssigen Nachschub bekommt :((
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Vanessa
activo
activo
Beiträge: 179
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 17:14
Wohnort: Hessen/Torrevieja

Re: Andalusisch eben

Beitrag von Vanessa » Fr 1. Mär 2019, 13:59

Schöne Geschichte, ich seh's richtig vor mir :-D Inzwischen habe ich mir angewöhnt, meine Bestellungen direkt an der Theke zu machen, dann funktioniert das so halbwegs...

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 295
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Andalusisch eben

Beitrag von Frambuesa » Fr 1. Mär 2019, 14:22

vitalista hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 12:40
Immer wieder denke ich, wieviel mehr Umsatz könnte doch gemacht werden, wären die camareras/os aufmerksamer.
Wie wahr, wie wahr, in diesem Winter haben wir doch tatsächlich
ein einziges Mal das genaue Gegenteil (im „El Parillas“ in Corvera) erlebt
vitalista hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 12:40
Aber oh Wunder, sprichst du einen gelangweilten Ober persönlich freundlich an, dann taut er/sie plötzlich auf.
Nur sollte man nicht erwarten, dass man dadurch schneller flüssigen Nachschub bekommt :((
So ist es ;;)
Vanessa hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 13:59
Schöne Geschichte, ich seh's richtig vor mir :-D Inzwischen habe ich mir angewöhnt, meine Bestellungen direkt an der Theke zu machen, dann funktioniert das so halbwegs...
Machen wir mittlerweile auch so, vor allem, wenn wir Hunger haben :lol:
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17464
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Andalusisch eben

Beitrag von Oliva B. » Fr 1. Mär 2019, 22:59

„Spain is different“ - und wer sich noch fragt, worin sich Spanien von Deutschland, Österreich oder der Schweiz unterscheidet, für den sollten frambuesas Dorfgeschichten eine Pflichtlektüre sein! B-)

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3892
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Andalusisch eben

Beitrag von maxheadroom » Fr 1. Mär 2019, 23:58

Vanessa hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 13:59
Schöne Geschichte, ich seh's richtig vor mir :-D Inzwischen habe ich mir angewöhnt, meine Bestellungen direkt an der Theke zu machen, dann funktioniert das so halbwegs...

Hola todos y Vanessa,
es stimmt das manchmal die camereros etwas den Blick abwenden um nicht mit eiiner Bestellung konfrontiert werden, aber man kommt mit einem freundlichen aber in der richtigen Lautstaerke abgegebenen "Oiga Senor" immer gut zu Rande , zumindest meine Erfahrung :-D
@Frambuesa, wieder eine nette Geschichte über Land und Leute, leider ist es schon wieder sehr lange her das ich in dem schönen Andalusien war, damals noch ohne DigiCam , es waren noch die Zeiten wo man abgezaehlte Filmrollen mit in den Urlaub nahm :lol:
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 295
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Andalusisch eben

Beitrag von Frambuesa » So 3. Mär 2019, 08:26

maxheadroom hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 23:58

es stimmt das manchmal die camereros etwas den Blick abwenden . . .
:)) :))
maxheadroom hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 23:58

. . . um nicht mit eiiner Bestellung konfrontiert werden
:-o :((
maxheadroom hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 23:58

. . .leider ist es schon wieder sehr lange her das ich in dem schönen Andalusien war, damals noch ohne DigiCam , es waren noch die Zeiten wo man abgezaehlte Filmrollen mit in den Urlaub nahm :lol:
:-? Ist aber eigentlich gar nicht soooooo weit von der CB entfernt;
wir haben es in diesem Jahr tatsächlich auch mal an die CB :) (wenn auch nur an den äußerst südlichen Zipfel) geschafft.
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Antworten

Zurück zu „Andalusien“