Andalusien-Rundreise Mai 2018

Andalucía ist die südlichste Region Spaniens auf dem Festland.
Ihre Hauptstadt ist Sevilla.
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Oliva B. » Di 31. Jul 2018, 23:54

@ girasol

Die Kommentare mit dem fundierten Hintergrundwissen runden die tollen Fotos ab und machen jedem Reiseführer Konkurrenz! ;-)
Auch ich konnte vieles wiederentdecken und konnte Unbekanntes, wie die Pilze, bewundern. Die würde ich mir gerne im Original ansehen!
Ich bin jetzt schon auf die nächste Etappe eurer Andalusien-Reise gespannt!

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2617
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von pichichi » Mi 1. Aug 2018, 09:58

Ich schließe mich Elkes Lob voll an, deine hervorragenden Bilder hast du mit den notwendigen Infos versehen, die jeden Baedeker/Dumont usf. erblassen lassen, es fehlt nichts, außer - für mich Verfressenen neben dem Lizarran - ein paar Hinweise auf entsprechende Labestationen, wo ihr nach dem umfangreichen Sightseeing eingekehrt seid... B-)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2520
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Atze » Mi 1. Aug 2018, 12:13

Wirklich ein lebendiger Bericht und eindrucksvolle Bilder. Danke dafür.
Von Andalusien kennen wir ja nur die Provinz Jaen, dann Granada und Cordoba sowie die Alpujarras. Es gibt also noch viel zu tun und einen Leitfaden haben wir ja nun.
Leider sind in einigen Hotels und insbesondere in den Paradores Hunde ausgeschlossen. Aber wir sind ja sowie mit unserem Häuschen mobil. Dadurch liegt unser Schwerpunkt mehr auf dem Land und weniger in den Städten.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5916
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von girasol » Do 9. Aug 2018, 11:56

Tag 7 und 8
Sevilla - El Rocío - Matalascañas - National- und Naturpark Doñana - Arcos de la Frontera - Sanlúcar de Barrameda


Unser nächstes Ziel ist die Provinz Huelva. Auf dem Weg dorthin machen wir Halt in Santiponce. Eigentlich wollen wir uns die Ausgrabungsstätte Itálica ansehen, aber die ist vom 3.-18. Mai geschlossen aufgrund irgendwelcher Aktivitäten dort, ich habe es nicht genau verstanden. Auch am Amphitheater stehen wir vor verschlossenen Türen. Nur der Mirador del Teatro Romano hat geöffnet und von dort können wir einen Blick auf das Theater werfen.

Bild

Den nächsten Stopp machen wir in El Rocío am Rande des Nationalparks Coto de Doñana, direkt am Feuchtgebiet Marismas del Rocío gelegen. An der Lagune können wir in einiger Entfernung ein paar Flamingos beobachten.

Bild

In El Rocío macht sich Westernatmosphäre breit, denn hier findet man keine befestigten Straßen, sondern nur Sand auf den Verkehrswegen und Plätzen.

Bild

Bild

Hier ist nicht besonders viel los, 10 Tage später sieht es hier aber ganz anders aus, denn der kleine Ort ist ein über die Grenzen Spaniens hinaus bekannter Wallfahrtsort. An Pfingsten kommen über 1 Mio. Pilger hierher zur romería, wenn die Heilige Jungfrau von Rocío durch den Ort getragen wird.
Den Rest des Jahres verbringt sie in der Wallfahrtskirche.

Bild

Bild Bild

Weiter geht die Fahrt nach Matalascañans, wo wir heute übernachten. In einem, ich nenne es mal "Tourihotel". ;-) Schönes Zimmer mit Meerblick, aber ansonsten nicht so unser Fall, das Essen (das einzige Mal, dass wir Halbpension hatten) eher eine lieblose Massenabfertigung, also wieder kein Essenstipp, pichichi. ;-)
Wir machen uns auf zu einem Strandspaziergang.

Bild

Der Ortsstrand geht nahtlos über in die Playa de Castilla, die von Sandsteinfelsen geprägt ist.

Bild

Auf den Felsen befindet sich der moderne, in der dreieckigen Form ungewöhnliche Leuchtturm von Matalascañas.

Bild

Von den Felsen hat man einen schönen Blick auf den Strand und den Torre de la Higuera,

Bild

einen alten Wachtturm, der mit der Zeit vom Meer umspült wurde.

Bild

Matalascañas ist eine in den 1970er Jahren erbaute Feriensiedlung, die nur im Sommer richtig belebt ist. Aber drumherum gibt es tolle Natur und deshalb hat es sich als Übernachtungsort angeboten, da wir ein bisschen was vom National- und Naturpark Doñana sehen wollten.

Bild

An der Mündung des Guadalquivir liegt der Nationalpark Doñana, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Mit 54 ha Größe ist er der größte Nationalpark in Spanien, hinzu kommen noch 26 ha Naturpark. In diesem Gebiet befinden sich unterschiedliche Ökosysteme: Dünen, Pinienwälder und die Marismas, Spaniens bedeutendstes Feuchtgebiet.
Im Naturpark befinden sich Infozentren und es gibt verschiedene kürzere, ausgeschilderte Wanderwege. Das eigentliche Nationalparkgebiet darf nur auf geführten Unimog-Touren oder im Rahmen einer Schifffahrt von Sanlúcar de Barrameda aus betreten werden. Einzige Ausnahme ist der Strand östlich von Matalascañas und der Sendero Dunar, ein Rundweg, der über Holzbohlen durch die Dünenlandschaft führt. Für mich als Dünenfan natürlich ein absolutes Muss. ;-)

Bild

Bild

Das Dünengebiet des Nationalparks ist 25 km lang und verläuft parallel der Küste. Es ist 500 m bis 5 km breit und bis zu 30 m hoch.

Bild

Der Weg führt ca. 1,5 km durch die Dünen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein Abstecher an den schönen Strand darf natürlich auch nicht fehlen.

Bild

Bild

Am nächsten Tag wollen wir eigentlich den Sendero Cuesta Maneli laufen, der einige Kilometer westlich von Matalascañas an die Steilküste führt. Am Parkplatz angekommen, stellen wir aber fest, dass er momentan geschlossen ist. :sad: Auf dem Weg dorthin haben wir allerdings einen anderen Parkplatz gesehen und kehren dorthin zurück. Hier startet der Sendero Laguna del Jaral, der ebenfalls durch den Naturpark zur Küste führt.
Hier sollte eigentlich die Lagune sein:

Bild

Der gesamte Weg ist 5,6 km lang, wir nehmen allerdings den direkten Weg zur Küste, ohne den Schlenker durch den Pinienwald zu machen.

Bild

Bild

Bild

Bild

An der Küste angekommen, finden wir einen wunderschönen Platz vor auf dem 25 km langen und bis zu 30 m hohen Kliff El Asperillo. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen und genießen eine geraume Zeit einfach nur die schöne Umgebung, die Ruhe und den Blick aufs Meer.

Bild

Bild

Bild

Aber irgendwann geht's wieder zurück zum Auto und wir setzen unsere Reise fort in die Provinz Cádiz.
Einen Zwischenstopp machen wir in Arcos de la Frontera und nachdem wir uns in der Neustadt verfahren haben, finden wir schließlich doch noch den alten Ortskern, der auf einem steilen Felsrücken oberhalb des Río Guadalete liegt.

Bild

Arcos ist eines der typischen andalusischen weißen Dörfer und wir machen einen Spaziergang durch die hübschen, engen Gassen.

Bild Bild

Bild Bild

Bild

Bild

Bild

Iglesia de Santa María de la Asunción:

Bild

Entsprechend dem Ortsnamen findet man in den Gassen natürlich auch viele Bögen.

Bild Bild

Von verschiedenen Aussichtspunkten öffnen sich immer wieder herrliche Ausblicke auf die Umgebung.

Bild

Bild

Bild

Nach dem Besuch von Arcos geht es wieder zurück an die Küste nach Sanlúcar de Barrameda.
Hier übernachten wir, um am nächsten Tag einen Bootsausflug in den Nationalpark zu machen.
Vom Ort selbst sehen wir nicht so viel, die Zeit reicht noch für eine leckere Pizza und einen kleinen Spaziergang zum Sonnenuntergang am Strand.

Bild

Bild

Bild

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3898
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von nixwielos » Do 9. Aug 2018, 12:24

Traumhaft, meine beste Fotografin will schon lange mal in dieses bekannte Naturschutzgebiet, das sie vor vielen Jahren kurz besucht hat. Arcos hat uns auch seeehr gut gefallen, die vielen Rundbögen und der Ausblick waren bei unserem Besuch die Highlights für uns. Ganz herzlichen Dank liebe girasol für Auffrischung und viele ganz neue und neugierig machende Bilder und Erläuterungen >:d< =D> =D> :X
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4943
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Citronella » Do 9. Aug 2018, 13:13

So sieht auch für uns der perfekte Urlaub aus =D>

Die Dünen sind toll - diese Ecke fehlt uns auch noch... danke für deine Anregung @ girasol!

Saludos
Citronella

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1620
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Miesepeter » Do 9. Aug 2018, 13:34

Jetzt ist genau die richtige Zeit für derartige Unternehmungen, denn heisser wird es kaum noch. Das richtige Wetter für die ohnehin zahlreichen und aggressiven Mückenschwärme in und um Doñana. Viel Vergnügen!
Grosszügigkeit ist der verborgene Reflex des Egoismus.
Alkohol tötet langsam, aber wir haben ja Zeit.
Wer schläft der sündigt nicht, aber wer vorher sündigt schläft besser.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15571
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Florecilla » Do 9. Aug 2018, 13:37

Die Dünen und die weißen Dörfer sind eine hübsche Kombination und gefallen mir beide gleichermaßen gut. Klasse!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5784
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Akinom » Do 9. Aug 2018, 23:05

>:d< Gaaaanz toll liebe girasol, deine Fotos sind super schön - vielen Dank! :x >:d< - auch wir waren von dieser Gegend begeistert und in El Rocia hats uns auch total gut gefallen - wir waren 1 Woche nach der Romeria dort - die letzten Spuren waren noch sichtbar ;)
Auch Arcos de la Frontera war klasse - war gerade Fiesta und alle warteten auf das Stiertreiben.
;-)

Benutzeravatar
chupacabra
activo
activo
Beiträge: 249
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von chupacabra » Fr 10. Aug 2018, 22:20

... immer wieder schön. Vielen Dank!
Saludos chupacabra

Antworten

Zurück zu „Andalusien“