Andalusien-Rundreise Mai 2018

Andalucía ist die südlichste Region Spaniens auf dem Festland.
Ihre Hauptstadt ist Sevilla.
Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5842
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von girasol » Mi 11. Jul 2018, 13:24

Schön, dass sich ein paar Andalusien-Interessierte gefunden haben. ;-) Vielen Dank für eure Kommentare.

@ pichichi und Akinom: An die Berichte über die Ciudad encantada erinnere ich mich. Wenn ich mal in diese Gegend komme, werde ich mir das sicherlich anschauen.

@ Citronella: Der Parkplatz beim Besucherzentrum war voll. Auf unserer Tour sind wir nicht allzu vielen Menschen begegnet, erst am Schluss des Weges wurden es mehr und da trafen wir auch auf eine ziemlich laute Schulklasse am Besucherzentrum. ;-)

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2738
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von vitalista » Mi 11. Jul 2018, 15:27

Die Felsformationen sind einfach klasse. Da kann man seine Fantasie spielen lassen und: 'Ich sehe was, was du nicht siehst' spielen. Ich freue mich schon auf die nächsten Etappen eurer Reise und sage danke für die Mühe, die du dir machst.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Gigi
activo
activo
Beiträge: 118
Registriert: So 24. Jan 2016, 19:48
Wohnort: Los Montesinos

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Gigi » Mi 11. Jul 2018, 20:13

Vielen Dank für deinen interessanten Bericht und die tollen Bilder Girasol. Da wir selbst eine Andalusien-Rundreise planen können wir davon sehr profitieren. Bin schon gespannt auf die Fortsetzung
Lieben Gruß
Gigi

Benutzeravatar
chupacabra
activo
activo
Beiträge: 183
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von chupacabra » Do 12. Jul 2018, 08:51

Da Antequera bei mir für den Herbst auf der Liste steht: Wie viele Tage sollte man dafür einplanen. Ich habe nicht vor in der Umgebung zu wandern, sondern will eher besichtigen (Stichwort: höchste Kirchendichte in Spanien).

Kannst du dort euer Hotel empfehlen?

Toller Reisebericht. Ich hoffe, dass er fortgesetzt wird.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5842
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von girasol » Do 12. Jul 2018, 10:49

@ chupacabra:
Wir haben nur eine Hotel im Hotel verbracht, aus dieser Erfahrung heraus können wir es empfehlen - schönes Zimmer, schöner Garten mit Pool, sehr leckeres, umfangreiches Frühstück, Restaurant auch im Haus, haben wir aber nicht genutzt, kostenloser Parkplatz (Parkplatzverfügbarkeit ist bei einer Rundreise ja immer ein Thema). Von der Altstadt recht weit entfernt, aber in die "Neustadt" kann man gut zu Fuß gehen.
Wie viele Tage du für Antequera einplanen solltest, ist schwer zu sagen. Wir haben ja nur einen Nachmittag und Abend dort verbracht mit Bummel durch die Altstadt und Besuch der Dolmen. Für uns war das aufgrund unserer Reiseplanung ausreichend, wenn du aber viel besichtigen willst, dann reicht das natürlich nicht, es kommt halt darauf an, was du alles sehen willst.

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 682
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von benicalptea » Do 12. Jul 2018, 11:29

Danke für die schönen Bilder :-D
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.wild-night.com

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5842
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von girasol » Sa 14. Jul 2018, 15:00

Tag 2 + 3
Antequera - Iznájar - Santuario de Nuestra Señora de Araceli - Córdoba


Nach einem ausgezeichneten Frühstück geht es am nächsten Morgen weiter in die Provinz Córdoba, wo die Provinzhauptstadt unser Ziel ist. Auf dem Weg dorthin durch die schöne Landschaft mit unzähligen Olivenfeldern machen wir zuerst einen Zwischenstopp am Embalse de Iznájar.

Bild

Darauf aufmerksam geworden bin ich durch ville, der ihn in seinem Reisebericht erwähnt und ein Bild gezeigt hatte. Ich habe dann ein bisschen im Internet recherchiert - in den Reiseführern wird er nicht komischerweise nicht erwähnt - und daraufhin den Stausee und das Dorf Iznájar in unsere Reiseplanung mit aufgenommen.
Der 30 km lange, in den 1960er Jahren aufgestaute Embalse de Iznájar ist mit 980 Mio. m³ Fassungsvermögen der größte Stausee Andalusiens.

Bild

Das Dorf Iznájar befindet sich auf einer Halbinsel im See, die durch Brücken mit dem Festland verbunden ist.

Bild

Nach kurzer Fahrt durch ziemlich enge Gassen finden wir ein Parkhaus, wo wir unser Auto abstellen und durch steile Gassen den Weg Richtung Kirche und Burg antreten.

Bild Bild

Das von den Mauren im 7. Jh. erbaute Castillo de Hisn-Ashar ist normalerweise nur am Wochenende für Führungen geöffnet. Da aber dort gerade Festvorbereitungen im Gange sind, ist es offen und wir können hinein gehen und uns ein wenig umsehen.

Bild

Bild

Wir bummeln durch die Gassen in der Nähe der Burg und der Kirche und entdecken den Patio de las Comedias - einen wunderbaren Platz mit vielen Blumen und schönem Ausblick.

Bild

Bild Bild

Bild

Nach einem Abstecher zur Plaza Nueva

Bild

mit schönem Blick auf das Dorf und die Umgebung

Bild

kehren wir zum Auto zurück und nach einem kurzen Abstecher zum Stand setzen wir unseren Weg fort, weg von den auftauchenden schwarzen Wolken. Der Besuch des Sees und des Ortes hat sich auf jeden Fall gelohnt, es gibt viele schöne Ecken und immer wieder schöne Ausblicke auf den See.

Einen weiteren Zwischenstopp legen wir beim Santuario de Nuestra Señora de Araceli bei Lucena ein, das auf einem Hügel inmitten von Olivenfeldern liegt.

Bild

Die Kapelle ist nicht geöffnet, aber wir genießen die herrlichen Ausblicke und einen kleinen Imbiss. Es gibt auch ein kleines Café, aber wir haben unsere Verpflegung selbst mitgebracht.

Bild

Bild

Bild

Die Regenwolken haben uns bis hierher verfolgt und so machen wir uns wieder auf den Weg und erreichen schließlich das Hotel Oasis in Córdoba, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen.

Der Mann hat für heute genug Blümchen gesehen und legt sich an den Pool ;-) , ich mache mich auf den ca. 15 minütigen Fußmarsch in die Stadt, um mir noch mehr davon anzusehen.

Der erste Blick auf die Stadt:

Bild

Córdoba ist ja die Stadt der blumengeschmückten Patios und immer im Mai findet die Fiesta de los Patios statt. Dabei gibt es auch einen Wettbewerb, bei dem die schönsten Patios prämiert werden. Während der Fiesta können Besucher die teilnehmenden Patios, in diesem Jahr waren es 50, in den verschiedenen Stadtteilen kostenlos besuchen. Es gibt zwei "Besuchszeiten": 11:00-14:00 Uhr und 18:00-22:00 Uhr.
Ich begebe mich ins Stadtviertel San Basilio, wo sich viele dieser Patios befinden.

Bild

Es ist Freitag Abend und auf die Idee bin natürlich nicht nur ich gekommen, sodass sich vor den Patios zum Teil lange Schlangen gebildet haben, da natürlich immer nur eine bestimmte Anzahl Besucher hineingelassen wird. Wenn ich eine der Damen an einem Eingang richtig verstanden habe, ist San Basilio ein sehr beliebtes Viertel, in anderen Vierteln wäre teilweise weniger los. An ein paar weniger langen Schlangen stelle ich mich an und kann so die Pracht einiger Patios bewundern.

Bild

Bild

Am nächsten Tag machen wir uns dann zusammen auf dem Weg in die Stadt, vorbei am Torre de la Calahorra und über die Puente Romano.
Der Weg führt uns zuerst zur Mezquita-Catedral, der Hauptsehenswürdigkeit Córdobas.

Bild

Vor den Kassenhäuschen im Patio de los Naranjos (Orangenhof) gibt es Schlangen, aber an den Kassenautomaten können wir mit Bargeld sofort eine Eintrittskarte für 10,- € pro Person erstehen.

Das nach der Alhambra bedeutendste maurische Bauwerk Andalusiens wurde ab 784 als Moschee gebaut und mehrmals erweitert.
Wenn man die Mezquita betritt, befindet man sich gleich mitten in einem beeindruckenden "Märchenwald" aus über 800 rot-weißen Säulen, die von Bögen überspannt werden.

Bild

Bild

1236, nach der Reconquista, der Rückeroberung durch die Christen, wurde die Mosche zur katholischen Kathedrale geweiht. Im 16. Jh. wurde dann in der Mitte des ein gewaltiges Kirchenschiff im Renaissancestil errichtet, das so gar nicht dort hineinpassen will.

Mihrab (muslimische Gebetsnische) und Capilla Mayor:

Bild Bild

Nach einem anschließenden Bummel durch den Stadtteil San Francisco mit dem ein oder anderen Blick in weitere Patios

Bild

begeben wir uns zum nächsten großen Bauwerk in Córdoba, dem Alcázar de los Reyes Cristianos (Eintritt: 9,- €).

Bild

Die Mischung aus Festungsanlange und Palast (man kann auch auf den Turm steigen) wurde im 14. Jh. errichtet und war bis zur Rückeroberung Granadas Residenz der katholischen Könige. Besonders sehenswert sind die Gärten des Alcázar.

Bild

Bild

Bild

Zur Stärkung zwischendurch gibt es in einer Tapasbar salmorejo, eine Spezialität aus der Region Córdoba, ähnlich der Gazpacho.

Anschließend macht sich mein Mann wieder auf den Weg zum Hotelpool und ich bummle noch ein wenig durch die Judería, die Altstadt, in der früher die Juden und Araber wohnten. Hier befindet sich die einzige noch erhaltene der einst zahlreichen Synagogen Córdobas, die aber momentan renoviert wird.

Bild

Danach kehre ich zur Mezquita-Catedral zurück, denn die Besteigung des Glockenturms möchte ich mir nicht entgehen lassen. Vormittags waren die Tickets schon ausverkauft, aber jetzt bekomme ich für 2,- € noch eins.

Bild Bild

Von oben hat man einen tolle Aussicht auf die Mezquita, den Patio de los Naranjos und die Stadt.

Bild

Bild

Durch die Puerta del Puente

Bild

und über die Puente Romano

Bild

geht es wieder zurück zum Hotel, wo wir den zweiten und letzten Tag in Córdoba mit einer sehr leckeren Paella und einem Glas Wein beschließen.

Gruß girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3622
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von nixwielos » Sa 14. Jul 2018, 15:12

Wunderbar, wir danken Dir, liebe girasol, für diesen schönen Bericht! Cordoba haben wir in bester Erinnerung, die durch Deine Bilder wach wurden! Und wir haben ein paar gute Tipps für die Gegenden, in denen wir noch nicht waren >:d<
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
chupacabra
activo
activo
Beiträge: 183
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von chupacabra » Sa 14. Jul 2018, 19:25

Wirklich ein toller Reisebericht.

Vorschlag: Damit diese Reise im Forum länger dauert, wäre es vielleicht gut, diesen Bericht in kleinere Portionen zu unterteilen.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4758
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Andalusien-Rundreise Mai 2018

Beitrag von Citronella » So 15. Jul 2018, 12:30

Tolle Fotos @ girasol >:d<

Gut dass du dich allein auf Blümchen-Suche begeben hast (diese Situation kenne ich auch ;;) ), so ist jeder auf seine Kosten gekommen.

Unser Besuch in Córdoba ist schon mehr als 20 Jahre her , eigentlich wäre es Zeit für eine Auffrischung.
Den Embalse de Iznáhar kenne ich von einem anderen Urlaub, leider haben wir das Städtchen damals (2012) nicht besichtigt, sondern sind weiter nach Priego de Córdoba gefahren - ebenfalls ein blumengeschmücktes weißes Dorf.

Ich bin auf deine Weiterreise gespannt....

Saludos
Citronella

Antworten

Zurück zu „Andalusien“