Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküste

Die vier autonomen Regionen Galicia, Asturias, Cantabria und País Vasco liegen
an der Nordküste der iberischen Halbinsel und sind bekannt als die "grüne Küste Spaniens"
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17594
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von Oliva B. » Mi 15. Aug 2012, 14:28

Ich danke euch allen für euren Zuspruch >:d< , nun will ich jetzt auch schnell zusehen, dass ich euch noch den restlichen Reiseverlauf schildere.

Die Fiesta San Antonio in der ehemaligen Hauptstadt des Königreichs Asturien, Cangas de Onís, hat Citronella bereits in ihrem Asturienbericht geschildert.
DSC_1151 bRÜCKE Cangas.JPG
Die "Puente Romano", die romanische Brücke (12./13.Jh.) in Cangas de Onís, die den Río Sella überspannt.
Das herabhängende Kreuz soll an das mythische Kreuz von Pelayos erinnern, das er im Kampf gegen die Mauren trug.
Unser nächstes Ziel war Gijón, doch da wir in Ribadesella wieder auf die Küste gestoßen sind, mussten wir aus zeitlichen Gründen Oviedo auslassen, doch diese (Bildungs-) Lücke konnte Citronellas Reisebericht schließen.

Wir besuchten stattdessen (und zeitlich überschaubar) die kleine Kirche San Salvador de Valdediós (Erlöserkirche), die im Tal von Boides in der Gemeinde Villaviciosa liegt, und das danebenliegende Kloster Valdediós.
DSC_1349Gijon.JPG
Gijón ist die größte Stadt Asturiens und der bedeutendste Hafen der ganzen Gegend.
Gijon wurde im Bürgerkrieg weitgehend zerstört. Außer der kleinen Altstadt Cimadevilla (Gipfel der Stadt), dem kilometerlangem Strand und einigen hübschen Parks fand ich Gijón ziemlich langweilig und enttäuschend.
DSC_1362.JPG
Im Hintergrund des Brunnens "Monumento de Pelayo" steht der Palacio Revillagigedo (aktuell Centro Cultural) aus dem 18. Jahrhundert
DSC_1368.JPG
Das Rathaus (Casa Consistorial) an der Plaza Mayor
DSC_1387.JPG
Oben auf dem Berg, auf dem die Altstadt steht, befindet sich der Park "Cimavilla" mit einem Blick auf die Hafenanlagen. Der "Elogio del Horizone" stammt von E. Chillida, 1990
Weiter ging unsere Reise entlang der Strände Asturiens.
Das Cabo de Peñas ist eine Landzunge in Asturien, die in das Kantabrischen Meer reicht und die nördlichste Spitze der Iberischen Halbinsel ist, schreibt Wikipedia, was natürlich Unsinn ist wie ihr weiter unten feststellen könnt. Von der 100 Meter hohen Klippe haben wir einen fantastischen Blick auf das unter uns tosende Meer und bewundern die Männer auf dem großen Fischkutter, der wie ein Spielball auf den hohen Wellen tanzt.
DSC_1174.JPG
Das Cabo de Peñas teilt die Costa Verde in den westlichen und östichen Teil. Die Landspitze (20 qkm) ist Naturschutzgebiet. Der rote Pfeil (oben links zeigt auf das winzige Fischrboot, nächstes Foto)
DSC_1211 Boot.JPG
Ein Informationszentrum am Leuchtturm informiert die Besucher in einem Teil über die Bioversität des vor ihnen liegenden Meeres, ein anderer Teil ist den Schiffbrüchigen gewidmet, die vor diesem sturmumtosten Kap ihr Leben ließen.
FAST menschenleer Playa de Verdicio westl. v. Cabo de Peñas.JPG
Zu der Zeit FAST menschenleer: die Playa de Verdicio, westl. vom Cabo de Peñas.
DSC_1248 Immer wieder begegnen uns hórreos.JPG
Und immer wieder begegnen uns unterwegs "hórreos", die charakteristischen Speicher des spanischen Nordens. Die Pfeiler bieten Schutz vor unerwünschten Nagetieren.
DSC_1366 Das Fischerstädtchen Luarca mit seinem malerischen kleinen Hafen.JPG
Das Fischerstädtchen Luarca (Asturien) mit seinem malerischen kleinen Hafen.
DSC_1349Fassaden in Valdés.JPG
Fassaden in Valdés
DSC_1419 Imkleinen Hafen von Tapia.JPG
Der winzige Hafen von Tapia, im Westen Asturiens
In Ribadeo beginnt Galicien.
DSC_1445 Ausblick vom Parador auf die Ría von Ribadeiro.JPG
Ausblick vom Parador auf die Ría von Ribadeo im Mündungsbereich des Río Eo, einst ein bedeutender Hafen.
Ribadeo liegt in der Provinz Lugo und somit schon in Galicien.
DSC_1178 Dünenpflanzen.JPG
Bunten Blütenpracht auf den Dünen
DSC_1197 galicischer hórreo.JPG
Die vorwiegend aus Granit und Holz gebauten hórreos in Galicien sehen mit ihren Steinen auf den Dächern aus wie kleine Pagoden.
DSC_1285 typische Fassaden Viveiro.JPG
Fassaden in Viveiro mit den typischen Glasbalkonen Galiciens.
DSC_1292 Tracht.JPG
In Viveiro waren gerade Fiestas: Mädchen in Tracht
Bilder von den schönen Stränden dort habe ich bereits unter dem Titel Traumstrände von Galicien gezeigt.
In Galicien liegt nicht nur der nördlichste Punkt Spaniens sondern auch der Iberischen Halbinsel: Die Punta Estaca de Bares mit ihrem 1850 errichtetem Leuchtturm, liegt 101 m ü.M. und gilt als Grenze zwischen dem Golf von Biskaya im Osten und dem offenen Atlantik.
DSC_1379 Faro Punta Estaca de Bares.JPG
Faro an der Punta Estaca de Bares
DSC_1387 Und die darunter gelegene Praia de Bares.JPG
Ein paar Sonnenstrahlen erhaschten wir noch an der in der Nähe des Leutturms gelegenen Praia de Bares,
DSC_1406 galicische Tapa.JPG
wo es galicische Tapas zum Getränk gab.
Mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von etwa 1500 mm pro Jahr gehört die Region zu den regenreichsten Orten Europas. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 13,1 °C.
DSC_1324Immer wieder durch  Eukalyptus und Farn.JPG
Immer wieder fuhren wir durch duftende Eukalyptuswälder.
Das können wir bestätigen, als wir Ende Juni dort waren, regnete es oft und die Temperaturen waren von "sommerlich warm" weit entfernt.
--- E - N - D - E ---

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6010
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von girasol » Mi 15. Aug 2012, 15:00

@ Oliva: Vielen Dank für deine ausführlichen Berichte über den Norden Spaniens! =D>

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von sol » Mi 15. Aug 2012, 16:10

Hola Elke-

Herrliche- hervorragende Bilder---------

und die Beschreibungen ausgefeilt und präzise-------

Danke dafür, dass ich mitreisen durfte---------
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2928
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von Josefine » Mi 15. Aug 2012, 17:42

Ja, der Norden Spaniens ist im nächsten Jahr dran, wohl noch nicht komplett, aber sicherlich ein Teilstück.
Durch die vielen Bilder und Beschreibungen, sieht man, welch ein schönes Reiseziel das ist. Danke für die Infos. :)

Grüsse :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5166
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von Citronella » Do 16. Aug 2012, 13:07

Auch ich sage danke für diesen schönen Bericht :*

Aber das wird doch nicht das Ende sein - du wolltest uns doch von den Paradores im Norden erzählen .... ;;)

In guter Hoffnung :lol:
Citronella

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17594
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von Oliva B. » Do 16. Aug 2012, 14:21

Vielen Dank!
girasol hat geschrieben:@ Oliva: Vielen Dank für deine ausführlichen Berichte über den Norden Spaniens! =D>

Gruß
girasol
Jaja, ich weiß, mein Bericht ist etwas langatmig geraten, aber mir fällt das Aussortieren immer so schwer... :oops:

Was ich aber noch nachtragen möchte ist, dass die Landschaft Kantabrien für mich am abwechslungsreichsten war, obwohl mir auch die Küstenlandschaft in Galicien sehr zugesagt hat. Aber solche Eindrücke sind ja auch wetterabhängig, in unserem Fall wurde es von Ost nach West zunehmend regnerischer und kühler, das macht viel aus.

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6010
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Reise durch das "grüne Spanien" entlang der Atlantikküst

Beitrag von girasol » Do 16. Aug 2012, 14:56

Oliva B. hat geschrieben:Vielen Dank!
girasol hat geschrieben:@ Oliva: Vielen Dank für deine ausführlichen Berichte über den Norden Spaniens! =D>

Gruß
girasol
Jaja, ich weiß, mein Bericht ist etwas langatmig geraten, aber mir fällt das Aussortieren immer so schwer... :oops:
So war das aber nicht gemeint. ;-)

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Antworten

Zurück zu „Galicien, Asturien, Kantabrien und Baskenland“