Traumstrände von Galicien

Die vier autonomen Regionen Galicia, Asturias, Cantabria und País Vasco liegen
an der Nordküste der iberischen Halbinsel und sind bekannt als die "grüne Küste Spaniens"
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Traumstrände von Galicien

Beitrag von Josefine » Fr 20. Jul 2012, 16:07

Hallo @ all, :)

diese tollen Fotos habe ich gerade bei hola.com entdeckt.

Hier ein Link http://www.hola.com/viajes/201207195985 ... s-galicia/

Viel Spaß beim Ansehen.

Grüsse :)
Josefine
Zuletzt geändert von Oliva B. am Fr 20. Jul 2012, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel korrigiert
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Traumstrände von Galizien

Beitrag von sol » Fr 20. Jul 2012, 16:18

Die Welt ist so schön

ich könnte nur noch reisen- sehe mir immer wieder solche o.ä.Bilder
im Internet an---unerschöpflich-- --------- :roll:

früher war Arbeit der Hemmschuh- heute als Rentier das pecunöse

ABER - die Fotos, die du aufgegabelt hast haben schon Klasse..... >:d<
Gruss Wolfgang

premwalia
activo
activo
Beiträge: 378
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 17:51
Wohnort: Jalon
Kontaktdaten:

Re: Traumstrände von Galizien

Beitrag von premwalia » Fr 20. Jul 2012, 19:14

@josefine, wirklich wunderschön, danke

herzlichst
Emma
Das was den Geist bewegt/beschäftigt-verändert!

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5720
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Traumstrände von Galizien

Beitrag von Akinom » Fr 20. Jul 2012, 21:33

;-)

Ja Josefine, das sind wirklich tolle Fotos und Traumstrände - danke ;;)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17124
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

La "ruta das praias" in Nordgalicien

Beitrag von Oliva B. » Fr 20. Jul 2012, 22:12

Liebe Josefine,

angeregt durch deine Bilder von den Stränden in Galicien bin ich heute schnell mal losgedüst, um ein paar Fotos für das Forum zu machen. :lol:

Kleiner Scherz, aber weil du die Strände von Galicien heute zum Thema gemacht hast, ziehe ich meinen Galicien-Bericht ein wenig vor. Wir waren vor gut zwei Wochen noch dort und haben uns die Strände und Buchten auf der "Ruta das praias" und die Rías Altas (Nordküste) angeschaut. Schön war es, frisch auch :d , uns begleitete wechselhaftes Wetter mit Regenschauern, was man auch auf den Bildern erkennen kann. Da hätte man bei 18 - 20 Grad schon gern mal ein Jöppchen übergezogen, während es an der Costa Blanca sommerlich heiß war. Kühle Sommer sind in Galicien normal und ein Grund dafür, dass es hier noch sehr viele Naturstrände gibt.
Ich zeige die Bilder mal in chronologischer Reihefolge, so wie wir gefahren sind, von Ost nach West. Wir sind in Ribadeo gestartet und kurz vor Ferrol ins Inland abgebogen. Landkarte

:idea: Übrigens, Galicien wird mit "c" geschrieben, Galizien mit "z" ist eine Landschaft in der Ukraine. ;) :idea:
Ausblick vom Hotel in Ribadeo DSC_1140.JPG
Startpunkt war Ribadeo, an der Grenze zu Asturien
DSC_1171.JPG
DSC_1174.JPG
BLUMEN + MEER
DSC_1180.JPG
DSC_1188.JPG
DSC_1216.JPG
DSC_1223.JPG
Playa de los Castros.JPG
Playa de los Castros
DSC_1236.JPG
DSC_1245.JPG
DSC_1348.JPG
DSC_1352.JPG
DSC_1360.JPG
DSC_1368.JPG
Praia de BaresDSC_1386.JPG
Praia de Bares
DSC_1393.JPG
dito
DSC_1411.JPG
INFOS:
Interessant ist zudem der ausgeprägte Küstenverlauf Galiciens: mit einer Gesamtlänge von rund 1.659 km, von denen über 800 km aus Steilküste und rund 300 km aus Strandabschnitten bestehen, umfasst dieser rund ein Drittel der spanischen Küste. Charakteristisch für Galiciens Küste sind die so genannten Rías, schlauch- und trichterförmige, fjordähnliche Flussmündungen, in die das Meer eingedrungen ist.
Im Gegensatz zu Fjorden weisen die Rías allerdings nur eine geringe Tiefe auf. Unterschieden werden die Rías Baixas (span. Rías Bajas) und die Rías Altas. Die Rías Altas im Norden reichen von Ribadeo bis A Coruña. Die Rías Baixas reichen vom Kap Finisterre (galic. Cabo Fisterra) bis zur portugiesischen Grenze. Hauptunterscheidungsmerkmal der beiden Küstenabschnitte ist die jeweils sehr spezifische Küstencharakteristik. Während die Rías Baixas sanft ins Meer laufen, ist der Verlauf der Rías Altas wesentlich steiler. So finden sich an den Rías Altas auch die höchsten Kliffs des europäischen Kontinents. Diese liegen in San Andrés de Teixido (Cedeira), nahe Ferrol, und erreichen eine Höhe von 620 m. Die größte Ría ist die zu den Rías Baixas gehörende Ría de Arousa. Diese hat eine Länge von 37 km und eine Tiefe von maximal 69 m. Auffällig sind die zahlreichen Holzflöße, an denen Miesmuscheln gezüchtet werden
Das Klima der Region wird vom Atlantik geprägt und ist ausgesprochen mild, dabei jedoch sehr feucht. Kennzeichnend für Galicien sind milde Winter mit heftigen Niederschlägen und nicht allzu heiße Sommermonate. Die mittlere Sonnenscheindauer liegt bei 1.989,4 Stunden pro Jahr. Die mittleren Temperaturen an der Küste liegen im Jahresdurchschnitt in A Coruña bei 13,8 °C und in Vigo bei 14,7 °C. Der Nordwesten Galiciens weist rund 150 Regentage im Jahr auf und ist damit die regenreichste Region Spaniens.
Das feuchte Klima, häufige Nebel und Winde sowie die grüne bergige Landschaft – insbesondere im Herbst und im Winter – lassen Assoziationen mit Irland oder der Bretagne aufkommen.


Zitat: Seite „Galicien“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Juli 2012, 12:51 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... =105446477 (Abgerufen: 20. Juli 2012, 19:35 UTC)

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Traumstrände von Galicien

Beitrag von Josefine » Fr 20. Jul 2012, 22:25

Hallo Oliva B. :)

super, Deine Bilder von Deiner Galicien-Tour. (jetzt mit c geschrieben.) ;)
Da muss ich auch unbedingt mal hin. In diesem Jahr wird es wohl nix mehr, ich hoffe, im nächsten Jahr.

Grüsse :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5852
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Traumstrände von Galicien

Beitrag von girasol » Sa 21. Jul 2012, 13:05

@ Josefine und Oliva: Vielen Dank für die Galicien-Eindrücke.
Galicien steht auf meiner Spanien-Reisewunschliste ganz oben, weiß aber nicht, wann es denn mal klappt. Man sollte ja wohl möglichst im Sommer dorthin wegen des Wetters, oder?

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15296
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Traumstrände von Galicien

Beitrag von Florecilla » Sa 21. Jul 2012, 13:17

Tolle Bilder, Oliva. Eine klasse "CBF-einmalige" Ergänzung zu Josefines Link.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17124
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Traumstrände von Galicien

Beitrag von Oliva B. » Sa 21. Jul 2012, 14:38

girasol hat geschrieben: Man sollte ja wohl möglichst im Sommer dorthin wegen des Wetters, oder?

Gruß
girasol

Das kommt immer auf die individuelle Erwartung jedes Einzelnen an. :mrgreen:
Weil es mich auch mal interessierte, hier ein Verleich mit Deutschlands wärmster Ecke:

Im Schwarzwald regnet es

im Juni ungefähr ein Drittel oder 2 Tage mehr als in Galicien, im Juni gut dreimal oder 4,2 Tage mehr, und im August ca. 2 1/2 oder 4,2 Tage mehr. Es lohnt sich also, dorthin zu verreisen, Sonnenblume.

Quellen: Wetterwilli Ebringen und Geo-Reisen

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5852
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Traumstrände von Galicien

Beitrag von girasol » So 22. Jul 2012, 10:05

@ Oliva: Dass du mich immer in den Südschwarzwald verfrachtest... ;-) Ich möchte es nochmal betonen, ich wohne im Schwabenland, nicht in Baden. :d :-P
Aber zu uns im Nordschwarzwald wird der Unterschied dann wahrscheinlich noch größer sein. ;-)

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Antworten

Zurück zu „Galicien, Asturien, Kantabrien und Baskenland“