Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Die vier autonomen Regionen Galicia, Asturias, Cantabria und País Vasco liegen
an der Nordküste der iberischen Halbinsel und sind bekannt als die "grüne Küste Spaniens"
Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4364
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von nixwielos » Do 11. Jul 2019, 18:39

Stefan Hassler positiv mit Nicole Herzer und Markus Reuss.
31. Mai ·

Rund 20 km hat uns der Weg heute bei über 30 Grad abverlangt, es hat viel Spaß gemacht und uns tolle Landschaft gezeigt, auch wenn so manche Überquerung der Nationalstraßen selbstmörderisch war. Da hätten wir Verbesserungsvorschläge :roll:

Jetzt in Pontevedra ist nach dem Schluss-Selfie das Radler (Markus natürlich Bier) wohlverdient! 8-) Später werden wir die Altstadt erwandern, davon erzählen wir Markus aber nix, denn bei „Wandern“ zeigt er gewisse Widerstände, das geht nur einmal pro Tag. :lol:
DSC_5852.jpg
DSC_5853.jpg
DSC_5855.jpg
DSC_5856.jpg
DSC_5859.jpg
DSC_5861.jpg
DSC_5862.jpg
DSC_5863.jpg
DSC_5867.jpg
DSC_5868.jpg
DSC_5869.jpg
DSC_5872.jpg
DSC_5875.jpg
DSC_5876.jpg
DSC_5877.jpg
DSC_5878.jpg
DSC_5879.jpg
DSC_5882.jpg
DSC_5883.jpg
DSC_5884.jpg
DSC_5885.jpg
DSC_5891.jpg
DSC_5894.jpg
DSC_5898.jpg
DSC_5899.jpg
DSC_5900.jpg
DSC_5902.jpg
DSC_5904.jpg
DSC_5906.jpg
DSC_5908.jpg
DSC_5910.jpg
DSC_5911.jpg
DSC_5912.jpg
DSC_5913.jpg
DSC_5915.jpg
DSC_5916.jpg
DSC_5918.jpg
DSC_5920.jpg
DSC_5921.jpg
DSC_5925.jpg
]
DSC_5931.jpg
DSC_5933.jpg
DSC_5935.jpg
DSC_5936.jpg
DSC_5937.jpg
DSC_5941.jpg
DSC_5942.jpg
DSC_5944.jpg
DSC_5945.jpg
DSC_5946.jpg
DSC_5947.jpg
DSC_5948.jpg
DSC_5949.jpg
DSC_5950.jpg
DSC_5952.jpg
DSC_5954.jpg
DSC_5955.jpg
DSC_5956.jpg
DSC_5958.jpg
Dateianhänge
DSC_5922.jpg
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4364
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von nixwielos » Do 11. Jul 2019, 18:42

DSC_5959.jpg
DSC_5961.jpg
DSC_5963.jpg
DSC_5964.jpg
DSC_5967.jpg
DSC_5968.jpg
DSC_5969.jpg
DSC_5970.jpg
DSC_5972.jpg
DSC_5974.jpg
DSC_5975.jpg
DSC_5977.jpg
DSC_5978.jpg
DSC_5979.jpg
DSC_5980.jpg
DSC_5981.jpg
DSC_5985.jpg
DSC_5986.jpg
DSC_5991.jpg
DSC_5995.jpg
DSC_5997.jpg
DSC_5998.jpg
DSC_6003.jpg
DSC_6004.jpg
DSC_6005.jpg
DSC_6006.jpg
DSC_6007.jpg
DSC_6011.jpg
DSC_6014.jpg
DSC_6020.jpg
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4364
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von nixwielos » Do 11. Jul 2019, 18:53

Stefan Hassler fantastisch mit Nicole Herzer und Markus Reuss – hier: O Muiño.
1. Juni · Caldas de Reyes ·

Der vierte Tag auf dem Camino ist zu Ende, zumindest was die Kilometer betrifft. Knapp 24 Kilometer standen auf dem Programm, die bisher längste und schönste Etappe mit unglaublicher Natur. Jetzt belohnen wir uns mit einem feudalen Mittagessen, Pulpo, Schwertmuscheln und Pimientos de Padrón stehen auf dem Plan... :-D


Stefan Hassler großartig mit Nicole Herzer und Markus Reuss – hier: Hotel Torre do Río.
1. Juni · Caldas de Reyes ·

Ok, ganz im Ernst: googelt bitte keinesfalls unser Hotel von heute, denn dann ist die Pilgergeschichte wahrscheinlich durch 8-) 8-) 8-) Wir haben den Camino ja mit einem Reiseunternehmen gebucht, damit wir uns nicht um Hotels kümmern müssen. Bisher alles mehr als in Ordnung, jeweils ganz individuell und immer tipptopp sauber.

Aber als das Taxi (Liegt das Hotel nicht am Camino, dann werden wir vom Camino geholt und am nächsten Morgen wieder auf ihn zurück gebracht) uns vor dem Anwesen abgesetzt hat, waren wir alle Drei völlig baff. Keiner von uns war je in solch einer Unterkunft, die sich selbst als ländliche Bleibe bezeichnet... Aber seht selbst, die letzten Bilder sind von der Anlage...
DSC_6021.jpg
DSC_6022.jpg
DSC_6025.jpg
DSC_6028.jpg
DSC_6029.jpg
DSC_6031.jpg
DSC_6034.jpg
DSC_6035.jpg
DSC_6036.jpg
DSC_6037.jpg
DSC_6041.jpg
DSC_6042.jpg
DSC_6045.jpg
DSC_6046.jpg
DSC_6050.jpg
DSC_6051.jpg
DSC_6052.jpg
DSC_6054.jpg
DSC_6059.jpg
DSC_6063.jpg
DSC_6065.jpg
DSC_6068.jpg
DSC_6070.jpg
DSC_6075.jpg
DSC_6076.jpg
DSC_6077.jpg
DSC_6078.jpg
DSC_6080.jpg
DSC_6081.jpg
DSC_6086.jpg
DSC_6087.jpg
DSC_6090.jpg
DSC_6093.jpg
DSC_6095.jpg
DSC_6097.jpg
DSC_6098.jpg
DSC_6100.jpg
DSC_6101.jpg
DSC_6102.jpg
DSC_6103.jpg
DSC_6105.jpg
DSC_6106.jpg
DSC_6107.jpg
DSC_6109.jpg
DSC_6110.jpg
DSC_6112.jpg
DSC_6114.jpg
DSC_6115.jpg
DSC_6117.jpg
DSC_6118.jpg
DSC_6119.jpg
DSC_6120.jpg
DSC_6121.jpg
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4364
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von nixwielos » Do 11. Jul 2019, 19:02

Stefan Hassler wunderbar mit Nicole Herzer und Markus Reuss – hier: A Casa Antiga do Monte.
2. Juni · Dodro ·

Vorletzter Tag schon und wir laufen uns langsam ein, kaum vorstellbar, dass morgen schon alles zu Ende sein soll... Zusätzlich hat sich auch unsere Sprache eingepilgert, denn das Wort „Pilger“ ist allgegenwärtig geworden. Ob Pilger Markus etwas zum Besten gibt oder der kleine Pilgerhahn entleert werden möchte oder der Pilgermagen der dringenden Befüllung bedarf - alles wird verpilgert :d :d :d Aus einem einfachen „Hallo“ wird ein internationales „Buen Camino“ und so weiter...

Nun ja, mal sehen, wie es uns nach der Pilgermesse am Dienstag geht, wir berichten jedenfalls...
Jetzt sind wir in Padrón, einem Dorf mit ungeheurer Bedeutung - nicht für die Pilger, naja, vielleicht für die auch, sondern für die Gourmets unter uns: die berühmten „Pimientos de Patrón“ kommen von hier, 1,3 Millionen Kilogramm pro Jahr. Das sind die kleinen grünen Paprikaschoten, die vor allem in Spanien gegrillt oder auf der Plancha gebraten und mit Meersalz bestreut serviert werden. Völlig klar, dass die Unmengen, die verbraucht werden, unmöglich alle von hier stammen, deshalb gaaanz wichtig, die Originalen vor Ort zu genießen. Was wir heute zu Mittag auch ausgiebig getan haben, dazu reichlich vom galizischen Oktopus und dem herrlichen leichten frischen Weißen aus der Steintasse.

Ja, liebe Freunde, das einfache Pilgerdasein hat schon was, jedoch: unsere Entbehrungen sind beträchtlich; zum Beispiel fehlt komplett die Waage, die sich beschweren könnte ob der Beschwerung in Kilos 8-)

Sehr nett sind die Begegnungen mit Gleichgesinnten unterwegs, in vielen Sprachen wird sich da kurz ausgetauscht und flux ist man wieder für sich. Camino über alles!
DSC_6122.jpg
DSC_6123.jpg
DSC_6124.jpg
DSC_6125.jpg
DSC_6126.jpg
DSC_6127.jpg
DSC_6129.jpg
DSC_6131.jpg
DSC_6134.jpg
DSC_6135.jpg
DSC_6138.jpg
DSC_6139.jpg
DSC_6141.jpg
DSC_6144.jpg
DSC_6147.jpg
DSC_6149.jpg
DSC_6151.jpg
DSC_6153.jpg
DSC_6154.jpg
DSC_6155.jpg
DSC_6157.jpg
DSC_6158.jpg
DSC_6159.jpg
DSC_6160.jpg
DSC_6161.jpg
DSC_6162.jpg
DSC_6163.jpg
DSC_6166.jpg
DSC_6168.jpg
DSC_6170.jpg
DSC_6171.jpg
DSC_6174.jpg
DSC_6175.jpg
DSC_6176.jpg
DSC_6177.jpg
DSC_6180.jpg
DSC_6181.jpg
DSC_6184.jpg
DSC_6185.jpg
DSC_6187.jpg
DSC_6189.jpg
DSC_6191.jpg
DSC_6192.jpg
DSC_6193.jpg
DSC_6194.jpg
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4364
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von nixwielos » Do 11. Jul 2019, 19:08

Stefan Hassler sehr dankbar mit Nicole Herzer und Markus Reuss – hier: Catedral de Santiago.
3. Juni · Santiago de Compostela ·

Geschafft!!!

Wir sind in Santiago de Compostela an der Kathedrale angekommen und nach rund 30 km ganz schön platt. Ein Tag mit viel Wasser, vor allem von oben...
Resümee: ein toller Weg, tiefgründige Gespräche, gute Stimmung und ebensolche Weine, eine prima Führerin beim betreuten Seniorenwandern 8-) und die Erkenntnis, dass tagelanges Wandern herrlich ist und wir alle fitter sind als befürchtet. ;;)

Markus hat sich als Renn-Pilger entpuppt, unsere Sprache ist nachhaltig verpilgert (Autos werden zu Pilgerjägern, Taxis zu Pilgersammlern und ein Abschleppwagen zum Pilgerschlepper... :d

Jetzt sind unsere Pilgerausweise im internationalen Pilgerbüro, ab 18:00 können wir sie gestempelt zurück bekommen und erfahren dann auch, wie das mit der Pilgermesse morgen funktioniert.

Schön, dass Ihr dabei wart, die Berichterstattung vom Camino Portugues endet hier und der eifrige Pilger-Berichterstatter trinkt sein Radler, was zum Wandern auch irgendwie passt :lol:
DSC_6195.jpg
DSC_6196.jpg
DSC_6200.jpg
DSC_6201.jpg
DSC_6202.jpg
DSC_6204.jpg
DSC_6205.jpg
DSC_6209.jpg
DSC_6212.jpg
DSC_6219.jpg
DSC_6221.jpg
DSC_6223.jpg
DSC_6224.jpg
DSC_6225.jpg
DSC_6227.jpg
DSC_6228.jpg
DSC_6229.jpg
DSC_6232.jpg
DSC_6233.jpg
DSC_6234.jpg
DSC_6235.jpg
DSC_6238.jpg
DSC_6239.jpg
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4364
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von nixwielos » Do 11. Jul 2019, 19:15

sodele, das war unser Jakobsweg. Wir sind noch eine weitere Etappe gelaufen, die wir auch noch zeigen werden, da war Markus aber schon wieder im Alltag. Das Handy-Fasten hat ihm gut getan und die Welt hat sich einfach weiter gedreht... :lol:

Jetzt noch ein paar Eindrücke aus Santiago, das uns nicht so sehr gefallen hat, einfach zu viel Pilger-Tourismus mit dem ganzen Tamtam drumherum :-?
Außerdem war die Pilgermesse nicht in der Kathedrale, die für das Heilige Jahr 2020 aufgehübscht wird, sondern in einer Nachbarkirche...
DSC_6242.jpg
DSC_6245.jpg
DSC_6246.jpg
DSC_6248.jpg
DSC_6250.jpg
DSC_6251.jpg
DSC_6252.jpg
DSC_6254.jpg
DSC_6257.jpg
DSC_6259.jpg
DSC_6260.jpg
DSC_6261.jpg
DSC_6262.jpg
DSC_6264.jpg
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 435
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von Frambuesa » Do 11. Jul 2019, 19:47

Einfach herrlich, euch auf dem Camino virtuell folgen zu dürfen.
Danke, dass ihr uns mitgenommen habt.

Der Rummel um den Pilger-Tourismus hat mir vor 2 Jahren auch überhaupt nicht gefallen und ich kann mir vorstellen, dass es einem Pilger, der sich viele Kilometer und Tage auf Schusters Rappen (mehr oder weniger einsam) durch eine ruhige Landschaft dem Ziel des Caminos näherte, einen regelrechten Schock bekommt.
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 516
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von chupacabra » Do 11. Jul 2019, 21:33

Da habt ihr ja heute ein ganzes Tagebuch geladen. Da brauche ich auch schon meine Zeit für, um mich da durchzuarbeiten.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 858
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von ville » Fr 12. Jul 2019, 08:05

Se bequem kann man den Jakobsweg ablatschen ! (Ich meine nicht euch, sondern uns Bildergucker). Großartige Fotos habt ihr geschossen !
Danke für's Mitnehmen :x :x

LG ville

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15881
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Der Portugiesische Jakobsweg in Galizien

Beitrag von Florecilla » Fr 12. Jul 2019, 09:21

Liebe nunds,

ich konnte euch ja bereits mehr oder weniger live und in Farbe auf anderen Kanälen folgen, aber hier noch mal in geballter Form ist schon mega. Vielen lieben Dank fürs mühelose und entspannte Mitnehmen >:d<

Mit ein wenig Training schafft man die Wanderungen scheinbar locker und leicht, aber habt ihr euch nicht manchmal morgens schwer getan, wieder in die Wanderstiefel zu steigen?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Antworten

Zurück zu „Galicien, Asturien, Kantabrien und Baskenland“