Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

für Köche und Genießer
Benutzeravatar
Katzenmama
activo
activo
Beiträge: 149
Registriert: Di 10. Mai 2016, 18:53
Wohnort: Blick auf den Maigmo

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon Katzenmama » Mo 19. Dez 2016, 19:29

Ich sah heute Fisch namens Tintorera im Consum. Schmeckte lecker. Anschließend habe ich gegooglt, was es für ein Fisch ist. Ergebnis: Ich habe Blauhai gegessen.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14692
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon Florecilla » Mo 19. Dez 2016, 20:30

villa hat geschrieben:Was ich hier so ganz allgemein vermisse sind Bio Produkte.

Heute in der Nähe des CC Portal de la Marina in Ondara entdeckt: Ecorganic - Tu supermercado ecológico.

Ecorganic.jpg
Hat schon jemand dort eingekauft?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1209
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon hundetraudl » Mo 19. Dez 2016, 20:45

Florecilla hat geschrieben:
villa hat geschrieben:Was ich hier so ganz allgemein vermisse sind Bio Produkte.

Heute in der Nähe des CC Portal de la Marina in Ondara entdeckt: Ecorganic - Tu supermercado ecológico.

Ecorganic.jpg


Ich kenne diesen Shop. Er ist sehr gut sortiert, aber - nach deutschen Verhältnissen - überzogen teuer.
In Deutschland kaufe ich viel im Biomarkt oder Reformhaus, aber hier nicht, da zu teuer.
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Xanaron
activo
activo
Beiträge: 121
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon Xanaron » Mo 19. Dez 2016, 22:38

Fischzuchtfarmen, egal ob diese hier vor der Küste Spaniens oder irgendwelche weltweit sind ein grosses Problem und nicht wie allgemein gemeint die Lösung eines Problems (Überfischung) sollte möglichst breit informiert werden.
Ja leider ist es so, dass Menschen, welche sich Gedanken machen um den Schutz der Meere unbedingt äusserst zurückhaltend mit dem Essen von Fisch sein sollten. Die Herkunft ist wohl das wichtigste Kriterium und diese ist nicht immer so einfach zu erfahren.

Das mindeste, was man tun kann, ist darauf zu achten, dass der Fisch mit dem einen oder anderen Label einigermassen (!) Sicherheit für Nachhaltigkeit in der Fischerei gibt

Hier ein interessanter Artikel zum Thema:
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt ... dacht.html

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9185
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon sol » Mo 26. Dez 2016, 11:11

Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 1722
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon Scandy » Mi 1. Feb 2017, 21:16

villa hat geschrieben: Aber mal ehrlich, wenn ich zu Hause bin esse ich Fische aus unseren Seen und nicht Pangasius oder sonst was.


Da kann ich Dich beruhigen, liebe @Villa:
im Carrefour musst (kannst) Du künftig auch keinen Pangasius mehr kaufen. Dieser wurde aus ökologischen Gründen aus dem Sortiment genommen.
Hier der entsprechende Zeitungsartikel:
http://www.lasprovincias.es/economia/20 ... 20542.html
Ein Video von der Zucht gibt es auch, wenn man es sich antun möchte ;)

Scandy

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 671
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon Miesepeter » Mi 1. Feb 2017, 22:37

Mein Fischkonsum beschrankt sich auf einglegten Sild und Räucherlax, beides bei IKEA und dann Glasaal vom Züchter in Südfrankreich. Ab und zu auch Kieler Sprotten.
Auch der höchste Turm ist es mal gewesen.
Wie man sich bettet so schallt es zurück
Willst du etwas nicht besorgen, verschiebe es auf übermorgen

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2451
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Playa Flamenca & Wien

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon pichichi » Mi 1. Feb 2017, 23:22

Miesepeter hat geschrieben:Mein Fischkonsum beschrankt sich auf einglegten Sild und Räucherlax, beides bei IKEA und dann Glasaal vom Züchter in Südfrankreich. Ab und zu auch Kieler Sprotten.


keine cangrejo real, keine lenguado, kein rape, keine lubina, keine navajas, keine percebes, keine dorada, keine carabineiros - was ist denn das für ein Leben?

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 1722
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon Scandy » Mi 1. Feb 2017, 23:27

@pichichi:
wenn Du gaaaanz ein Lieber bist, sage ich Dir, wo Du im Süden bald einen guten eingelegten Hering erwerben kannst, der nicht IKEA - Qualität hat.
:*
Ich weiss, Du schaffst Das.
:-D
Scandy

Benutzeravatar
balina
apasionado
apasionado
Beiträge: 843
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: z.Z. Teulada nächste Woche bei Berlin

Re: Welchen Fisch kann man (NOCH) bedenkenlos essen?

Beitragvon balina » Do 2. Feb 2017, 01:19

Blauhai ist zwar noch nicht vom Aussterben bedroht, aber kurz davor auf eine dieser Listen für gefährdete Tiere zu kommen. Habe ich gerade heute beim Zappen im Fernsehen gesehen.

Irgend etwas muß mensch essen. Kühe, Schweine, Hühner und andere Haustiere werden schlecht aufgezogen, Fischbestände überfischt, Zuchtfische verderben die Umwelt, Rindergroßmastanlagen desgleichen (Methan). Und irgendwann wird das Gras knapp...

Immer Nudeln ist auch keine Lösung.

Ach so, wollte ich ja auch noch schreiben: In dem Bioladen beim La Marina war ich auch schon. Da ich unbekannten und z.T. bekannten Biolabeln aber grundsätzlich mißtraue, habe ich auf einen Kauf verzichtet. Außerdem war mir der Laden auch zu teuer.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.


Zurück zu „Sonstiges Themen“