Was der Bauer nicht kennt...

für Köche und Genießer
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17658
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Oliva B. » Di 17. Aug 2010, 16:31

"Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht", so lautet ein deutsches Sprichwort.

Früher wurde das gegessen, was auf den Tisch kam. Das kannte man und/oder baute es selbst an. Lukullische Experimente waren ausgeschlossen, denn Feinkostläden und Lebensmittel aus fernen Kontinenten gab es nicht oder blieben der Oberschicht vorbehalten. Wer hätte damals wohl Sushi durch den Hals gekriegt?

Das Sprichwort wird angewendet, wenn jemand nicht gern etwas Neues ausprobiert, es ist aber auch eine Umschreibung für konservative Menschen.
Im Spanischen kenne ich nichts, was dem entsprechen würde, höchstens:
"Más vale malo conocido que bueno por conocer."
Auf Deutsch bedeutet es: "Es zählt mehr das bekannte Übel als das Gute, das es noch kennenzulernen gibt."

Aber es gibt noch ein weiteres deutsches Sprichwort, das in dieselbe Kerbe schlägt:
„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“
Dass dies ein Mythos sein muss, beweisen viele Senioren, die sich weder scheuen ein neues Hobbys oder Sprachen zu erlernen oder unbekannte Genüsse in fremden Ländern ausprobieren.

Angeregt durch die „Ihhh-Rufe“ in unserer Rätselecke im August als es um Entenmuscheln (percebes) ging, möchte ich euch mal fragen, ob es Dinge in Spanien gibt, die ihr „nicht ums Verrecken“ essen würdet.

Neben den Entenmuscheln fallen mir z.B. die „appetitlich“ angerichteten Navajas (Scheidemuscheln) ein, die auf den Fischmärkten feilgeboten werden.
[attachment=1]Navajas Preis.JPG[/attachment]
Navajas sind teuer und werden gern in der Weihnachtszeit als Delikatesse zubereitet:
Die Scheidemuscheln gehören wie die Venusmuscheln zu den Schalentieren, die man gekocht oder à la Plancha genießen kann. Navajas kann man aber auch ganz einfach mit ein wenig Öl und einem Scheibchen Zitrone in der Pfanne dünsten - und schon sind sie fertig.
[attachment=0]Navajas.JPG[/attachment]
Mein Fall sind sie nicht, aber ich möchte euch fragen, gibt es für euch in Spanien auch ein Gericht, das ihr nie ausprobieren würdet, weil ihr euch davor ekelt?
Dateianhänge
Navajas.JPG
Navajas
Navajas Preis.JPG

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Florecilla » Di 17. Aug 2010, 18:13

Nun ja, mit den Entenmuscheln hätte ich schon arge Schwierigkeiten. Die würde ich wohl wirklich nicht runter bekommen.

Ansonsten bin ich kein großer Freund von Meeresfrüchten. Das heißt, ich würde sie mir im Restaurant wohl nicht bestellen, würde sie aber (in kleinen Mengen) essen, wenn sie bei einer Einladung auf den Tisch kämen.

Diese Navajas finde ich übrigens gar nicht so unappetitlich. Sieht aus, wie geschmolzener Käse - und Käse mag ich.

Fazit: So etwas richtig unappetitlich aussehendes wurde mir bislang nicht vorgesetzt. Außerdem bin ich so eine Art "Allesfresser" und noch nach der Devise "es wird gegessen, was auf den Tisch kommt" erzogen.

Hoffentlich fühlt sich jetzt niemand herausgefordert ;)
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17658
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Oliva B. » Di 17. Aug 2010, 18:33

Florecilla hat geschrieben:
Fazit: So etwas richtig unappetitlich aussehendes wurde mir bislang nicht vorgesetzt. Außerdem bin ich so eine Art "Allesfresser" und noch nach der Devise "es wird gegessen, was auf den Tisch kommt" erzogen.

Hoffentlich fühlt sich jetzt niemand herausgefordert ;)

Doch - ich fühle mich herausgefordert :lol: !!!
Für einen "Allesfresser" :-o siehst du mir ziemlich - ich würd' jetzt mal sagen :-? "unterentwickelt" aus. ;)

Benutzeravatar
pilar1960
activo
activo
Beiträge: 156
Registriert: Di 22. Dez 2009, 19:40

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von pilar1960 » Di 17. Aug 2010, 18:55

Hola
Diesen trocken Fisch kenne zwar den Namen weiß aber
nicht wie man es schreibt und Ziege einmal gegessen danach
nie wieder.
Saludos
Gerhard :)

Gast2
apasionado
apasionado
Beiträge: 618
Registriert: So 11. Okt 2009, 21:01
Wohnort: Provincia de Murcia

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Gast2 » Di 17. Aug 2010, 19:06

pilar1960 hat geschrieben:Hola
Diesen trocken Fisch kenne zwar den Namen weiß aber
nicht wie man es schreibt und Ziege einmal gegessen danach
nie wieder.
Saludos
Gerhard :)
Hallo,

@Gerhard
So verschieden sind die Geschmäcker, ich liebe Gerichte mit Bacalao (den meinst Du sicher) und Ziege ist ebenfalls eine Delikatesse.

Was ich nie essen könnte, sind Hammelkopfhälften im Backofen gegart. Besonders bei der Art, wie die gegessen werden, könnte ich k....n. Wir waren zu einem Essen bei Nachbarn eingeladen. Da nahm sich jeder so eine Hälfte und schlürfte sie aus. Ich natürlich neugierig geschaut und sehe gerade wie bei meinem Gegenüber das Hammelauge in seinem Mund verschwindet.

Hammelhoden kriege ich auch nicht runter.

LG
Rexili

Benutzeravatar
depende
apasionado
apasionado
Beiträge: 976
Registriert: Do 29. Apr 2010, 13:20

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von depende » Di 17. Aug 2010, 20:01

Oh Rexili...... ne, das würd ich auch nicht essen. Wo vor ich stiften gehe sind gesottene Kutteln in Schweineschmalz. Gebraten esse ich sie aber auch nicht.... ach egal wie.... Also Innereien generell, außer Leber..... Muscheln und Austern müssen auch nicht sein....Seeigel auch nicht.... und Paul esse ich auch nur, wenn ganz jung. Singvögel natürlich auch nicht.... Also ne ganz schön lange Liste....
lg
saludos
depende

"......Es rauscht wie Freiheit. Es riecht wie Welt. -
Natur gewordene Planken
Sind Segelschiffe. - Ihr Anblick erhellt
Und weitet unsre Gedanken. "
J. Ringelnatz

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5836
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Akinom » Di 17. Aug 2010, 20:44

;)
Da ich ja der iiiih ;) -Rufer war, meine Anmerkung dazu!

Ja,ich bin schon so ein Typ - Was der Bauer..... dazu kommen meine vielen Unverträglichkeiten (da traut man sich auch nicht so) und meine "Kindheittraumas"
Meeresfrüchte sind zudem gar nicht mein Fall - die sehen eigentlich fast alle - für mich - schrecklich aus :mrgreen: Zubereiteter, filetierter Fisch mag ich sehr gerne (wenn kein Knoblauch dran ist)
Dagegen esse ich Innereien sehr gerne - wobei Kutteln ja auch nicht soo appetittlich aussehen.....

Es ist doch vieles Geschmacksache und Gewohnheit ;-)

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Florecilla » Mi 18. Aug 2010, 09:40

Oliva B. hat geschrieben:
Florecilla hat geschrieben:
Fazit: So etwas richtig unappetitlich aussehendes wurde mir bislang nicht vorgesetzt. Außerdem bin ich so eine Art "Allesfresser" und noch nach der Devise "es wird gegessen, was auf den Tisch kommt" erzogen.

Hoffentlich fühlt sich jetzt niemand herausgefordert ;)

Doch - ich fühle mich herausgefordert :lol: !!!
Für einen "Allesfresser" :-o siehst du mir ziemlich - ich würd' jetzt mal sagen :-? "unterentwickelt" aus. ;)
=)) "unterentwickelt" - das ist wirklich gut ... ich schmeiß mich wech :))


@all
Leute, tut mir bitte den Gefallen und liefert Oliva nicht noch mehr von diesen wirklich unappetitlichen Ideen: Hammelkopfhälften, Kutteln (mußte ich erst googeln), Hammelhoden ... brrr, mich schüttelt's. Ich glaube, da würde sogar mein "Allesfresser-Gen" streiken.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5836
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von Akinom » Mi 18. Aug 2010, 09:46

:-D
Ach, noch eins --- mein Lieblingsgericht, auch nicht Jedermanns Ding ;-) - Zunge :d - lecker :!:

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6018
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Was der Bauer nicht kennt...

Beitrag von girasol » Mi 18. Aug 2010, 10:31

Florecilla hat geschrieben: @all
Leute, tut mir bitte den Gefallen und liefert Oliva nicht noch mehr von diesen wirklich unappetitlichen Ideen: Hammelkopfhälften, Kutteln (mußte ich erst googeln), Hammelhoden ... brrr, mich schüttelt's. Ich glaube, da würde sogar mein "Allesfresser-Gen" streiken.
Hallo Florecilla,

Kutteln mit Bratkartoffeln hatten wir erst am Samstag, die waren richtig lecker!!!!!!! :x

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Themen“