Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

für Köche und Genießer
Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15826
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Florecilla » Di 23. Jan 2018, 20:02

Miesepeter hat geschrieben:
Di 23. Jan 2018, 19:47
Würde ich auch nicht probieren, evtl. hat da ein Känguruh in den Murray River gepinkelt - dahrer die leichte rosa Färbung.
Dann war das wohl ein weibliches Känguruh :lol:
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1889
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von villa » Mi 24. Jan 2018, 09:20

Die Murray River Flocken gelten als eins der feinsten Salze, konnte es aber leider auch noch nicht probieren. Sind sehr schwer zu bekommen.

Auf dem Spanischen Festland habe ich das Flor de Sal Ebro am liebsten. Sehr schön fein. Zusammen mit Olivenoel mag ich aber auch Maldon, das kann man uwischen den fingern so zerbröslen wie man mag. Wobei da auch die grösseren Kristalle nicht so hert sind.

Auch Salzflocken gibt es in diversen Preislagen, allerdings gibt es auch da grosse Unterschiede, besonders in der Härte der Kristalle.

Steinsalze gibt es in verschiedensten Qualitäten, sei es aus Oesterreich, der Schweiz oder eben recht bekannt das Himalaya Salz. Aber auch das Persische Blausalz. Bei Himalaya und Blausalz muss man nur aufpassen dass diese nicht gefärbt sind also auch da auf die Qualität achten.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2643
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von pichichi » Mi 24. Jan 2018, 10:58

Auf der Mein Schiff 3 wird ein regelrechter Kult um Salze und Gewürzmischungen getrieben - so gab es zum Surf&Turf Inka-, kaltgeraeuchertes dänisches und eben dieses Blausalz.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2549
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Atze » Mi 24. Jan 2018, 11:11

Das "reinste" Kochsalz, also NaCl kann man nur chemisch durch die beiden reinen (explosiven bzw. giftigen) Ursprungsstoffe gewinnen. Dann kommt Siedesalz mit mehrfachem Umdampfen aus Steinsalz.
Bei abgebautem Steinsalz war der Ablagerungsvorgang vor Jahrmillionen so langsam, dass die einzelnen Salzfraktionen des Meerwassers: Kalium- und Magnesiumsalze, seltener Eisensalze optimal vom NaCl getrennt wurden.
Deshalb ist abgebautes Steinsalz auch sehr rein.
...Es sei denn, es enthält Verunreinigungen wie "Rost" (Himalayasalz) oder bestimmte lichtbrechende Kaliumsalze (Blausalz).
"Meersalz" -egal wie gewonnen- enthält mehr von den übrigen Salzen des Meeres, die bei der Kristallisation je nach Tempo mitgerissen werden können und in der Regel den Geschmack leicht ins Bittere verändern.
Gesundheitlich haben sie keine Bedeutung. Es sind auch keine relevanten Mengen Jod darin enthalten. Das muss nachträglich zugesetzt werden, wenn man es braucht.
Eine entscheidende Funktion beim Geschmack bedingen Form und Oberfläche: Grobes Salz variiert mehr zwischen gesalzenen und ungesalzenen Bereichen, feine Salzflocken "explodieren" auf der Zunge.
In die Suppe gerührt wäre das derselbe Geschmack.
Die 80 bis 84 "lebenswichtigen" Elemente im Himalaya-Salz sind Betrug:
Erstens wird das Salz weit weg vom Himalaya gewonnen, zweitens KANN es nicht so viele Elemente enthalten, sonst wären einige giftig und radioaktiv. -> es ist einfach nur "rostiges" Steinsalz - wie auch das australische Salz, bei dem ein Teil der Farbe aber auch durch halophile Bakterien bedingt wird: Wie bei dem Salz unserer Torrevieja-Lagune.

Zugegeben werden unserem "normalen" Steinsalz als Rieselhilfe etwas fein gemahlenes Calciumcarbonat (Marmor) - er ist für den Erfolg bei Rotweinflecken verantwortlich -, und auch Jod und Fluor. Letztere MÜSSEN aber angegeben sein.

Räucher- und Gewürzsalze sind wieder ein ganz anderes Thema.

https://de.wikipedia.org/wiki/Himalayasalz
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15826
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Florecilla » Mi 24. Jan 2018, 20:52

villa hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 09:20
Die Murray River Flocken gelten als eins der feinsten Salze, konnte es aber leider auch noch nicht probieren. Sind sehr schwer zu bekommen.
Oh schön, dann wird es nur zu besonderen Gelegenheiten kredenzt. Habe dann mal Tante Google bemüht: "Murray River Salt, das rosafarbene Kristallsalz aus dem Murray-Darling-Becken. Sein milder Geschmack und seine flockenartige feine Konsistenz überzeugen Gourmets weltweit." Da wäre ich bei der unscheinbaren Verpackung wirklich nicht drauf gekommen :-?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2352
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Scandy » Mi 24. Jan 2018, 21:49

Læsø Salz - Salz von der Insel Läsö
(Nicht nur) ich bewundere die Marketing Strategen von dieser kleinen (traumhaft schönen) Insel Dänemarks.
Persönlich habe ich in meinem Haushalt keine Verwendung fuer dieses Salz: es verleiht einen schinkenähnlichen Geschmack. Da ich alles verspeise, was auf den Teller kommt, habe ich dafür in meiner Küche keine Verwendung.

Himalaya Salz
hinter das Geheimnis dahinter bin ich noch nicht gekommen, doch ich habe eine Vermutung:
Meine beiden Freundinnen aus Nepal / Bhutan behaupten immer, dass das Himalaya Salz, welches in DK angeboten wird, nichts mit dem der Heimat gemein hat. Ich glaube, dass der Unterschied hier dem Matcha- Tee fuer 1,99 und dem Matcha-Tee meiner Freundin aus Japan gleicht: sie braucht viel Zeit bei der Zubereitung und den Tee bringt ihre Mutter mit, wenn sie zu Besuch kommt.

@Villa:
von den Murray River Flocken habe ich noch nichts gehört, und gegoogelt, wie @Florecilla. Da Du Dich wirklich mit Salz auskennst, hoffe ich, irgendwann an eine Probe zu kommen. Bei Amazon scheint es derzeit ausverkauft zu sein. Da muss GG (!) mit mir in diesem Jahr zum KaDeWe, dort werde ich es (und mehr :-D ) wohl finden :')

Über mein Lieblingssalz habe ich schon vor Jahren berichtet: Salz angereichert mit Tongabohnen: dieses zum Rührei - ein Gedicht (auch fuer Langschläfer)

Scandy

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15826
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Florecilla » Mi 24. Jan 2018, 22:02

Scandy hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 21:49
von den Murray River Flocken habe ich noch nichts gehört, und gegoogelt, wie @Florecilla. Da Du Dich wirklich mit Salz auskennst, hoffe ich, irgendwann an eine Probe zu kommen. Bei Amazon scheint es derzeit ausverkauft zu sein. Da muss GG (!) mit mir in diesem Jahr zum KaDeWe, dort werde ich es (und mehr :-D ) wohl finden :')
Vielleicht sollte ich meine Freundin bitten, eine Ladung aus Australien mitzubringen, wenn sie mich im Sommer besucht.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2352
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Scandy » Mi 24. Jan 2018, 23:11

Florecilla hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 22:02
Vielleicht sollte ich meine Freundin bitten, eine Ladung aus Australien mitzubringen, wenn sie mich im Sommer besucht.
Können wir eine Übergabe im 6. Stock des KaDeWe´s vereinbaren? ;) ;)

Falls nicht: berichtest Du vom Geschmackserlebnis?
;;) danke ;;)

Scandy

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2549
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Atze » Do 25. Jan 2018, 00:05

Ich bin in meiner Einfalt immer dafür, eine Substanz in ihrer reinen Farbe zu verwenden, jedenfalls solange nicht 100% geklärt ist, worauf die abweichende Farbe beruht.
So sehe ich in braunem Rohr-Zucker zwar kein Nachteil - aber auch kein Vorteil in den Spuren von "Dreck", den er eben noch enthält. Auch das Eisenoxid (Rost), das Himalayasalz enthält könnte sich ja geschmacklich auswirken, gesundheitlich ist es Quark.
Die rote Farbe unserer Torrevieja-Salinen sind ja durch halophile Bakterien bedingt, die des Murraysalzes soll von Algenblüten kommen. Da möchte ich doch vorher mal wissen,um welche Art es sich da handelt:
Die gemeinste Vergiftung, die ich einmal erleben musste war Ciguatera, eben durch eine Algenart....In der Nähe von Cozumel, die aber keine Schuld trifft.

Einstweilen halte ich es mit der Weisheit der alten Eskimo*mutter:
Oh Boy no, no, no...don´t eat the yellow snow...

*"Eskimo"ist NICHT rassistisch!!!
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Albertine » Do 25. Jan 2018, 19:06

Heute im Vorabendprogramm des WDR TV - Servicezeit-
Fleur de Sel (Sendung vom 25.01.2018)
Saludos Albertine

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Themen“