Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

für Köche und Genießer
Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4112
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von maxheadroom » Do 14. Sep 2017, 17:00

Atze hat geschrieben:Wer zum "Zentrum der Gesundheit" verlinkt, gehört geköpft, gehangen, aufgespießt auf heiße Stangen....in der Reihenfolge.
Es gibt kaum eine üblere Quelle (auch wenn die Tatsache des Anstiegs der Sterblichkeit an sich richtig ist, kommt das ZdG zu zweifelhaften Schlüssen und zu noch zweifelhafteren Empfehlungen) :
https://www.psiram.com/de/index.php/Ges ... sheilkunde
oder - beurteilt aus einer ganz anderen Richtung:
http://indyvegan.org/zentrum-der-gesund ... eschaefte/

Hola todos y Atze,
\obwohl Du mir die schrecklichsten Todesumstaende an den Hals gewuenschst hast bin ich dank der LebensenergieGlobuli die ich in FOrm von regelmaessigen copas vino tinto yu mir nehme noch am Leben :lol: >:) >:) es ging mir ja nur darum Miesepeters Kommentar mit dem laenger leben zu entkraeften :lol: und ich denke das jeden der noch ein paar von den grauen Zellen sein eigen nennt die restlichen Dinge von ZdG richtig einordnen kann ist doch eigentlich ganz klar wenn da Reklame fuer allerlei Mittelchen gemacht wird was da fuer Interessen dahinter stecken, ist wie mit der Bravo fuer Senioren gemeinhin bekannt als Apotheknzeitung auch eine einzige Verkaufsveranstaltung ebenso diverse Gesundheitsseiten im internet die ichhier gar nicht einzeln auffuehren moechte, wie gesagt der normale :-o Menschenverstand sollte einem schon die Zusammenhaenge klar werden lassen, damit unterstreiche ich nochmals die Bemerkung die da aufgefuehrt wird als abolut zutreffend
Missverhältnis zwischen den steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen und den mangelhaften Resultaten, die diese offenbar erzielen. .

Jetzt steht es Dir natuerlich frei mir noch etliche andere Todesarten an den Hals zu wuenschen :lol: ich denke aber das ich danke meiner naturverbundenen Ernaehrung mit vino tinto und anderen natuerlichen Genussmitteln allen Fluechen geistigen und koerperlichen Widerstand entgegensetzen kann :-D zur Vorsicht habe ich schon mal gleich ein Pentagramm unter meinem Bett angebracht >:) >:)
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2666
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Atze » Do 14. Sep 2017, 18:03

maxheadroom hat geschrieben:...... damit unterstreiche ich nochmals die Bemerkung die da aufgefuehrt wird als abolut zutreffend
Missverhältnis zwischen den steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen und den mangelhaften Resultaten, die diese offenbar erzielen. .
Das ist richtig....
aber wenn das ZdG veröffentlichen würde, dass 2 x 2 = 4 sind, würde ich es füglich zunächst anzweifeln und lieber noch mal selber nachrechnen.
Jetzt steht es Dir natuerlich frei mir noch etliche andere Todesarten an den Hals zu wuenschen :lol:
[/i][/b]
Ach, diese Todesarten (man beachte die sinnvolle Reihenfolge) habe ich aus Mozarts "Entführung" (Rezitativ des Osmin). Da geht es noch schröcklich weiter, das habe ich dir aber gnädiglich erspart.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4719
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von nurgis » Fr 15. Sep 2017, 12:38

In der neuen CBN von heute ist ein großer Artikel: Plastik im Salz .
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10442
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wenn Zucker und Salz bunt werden

Beitrag von Cozumel » Sa 20. Jan 2018, 10:42

Morgen,

das ist vielleicht nicht der ganz richtige thread, aber ich wollte keinen neuen eröffnen.

In der Sendung Markt wurde von der ersten grossangelegten, europaweiten Untersuchung von Salz berichtet.

Sie hat gezeigt, dass gerade das extrem teuere fleur das am stärksten belastete Salz mit Mikroplastik sei.

Mikrroplastik
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Wenn Zucker und Salz bunt werden

Beitrag von sol » Sa 20. Jan 2018, 11:17

Ergo :

nur noch das gute alte Steinsalz kaufen---- zu Urzeiten gab es kein Platic
und Fische NUR aus Teichzucht---------
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17926
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Oliva B. » Sa 20. Jan 2018, 16:21

Plastik in Meersalz... Ich habe beide Themen zusammengefügt.

Fleur de Sel (span. Flor de sal) ist das teuerste Salz, es wird von Hand geerntet und wegen des hohen Preises als Tafelsalz und nicht zum Kochen verwendet.
Es schmeckt auf Salaten oder frischem Weißbrot, beträufelt mit möglichst frischem Aceite de Oliva virgen extra.

Worüber ich aber schon öfter mal nachgedacht habe, sind die Flamingos, Möwen und andere Seevögel, die in Scharen im niedrigen Wasser der Salinen waten oder sich auf Sandbänken niederlassen (die irgendwann abregnen oder überflutet werden). Mir stellt sich die Frage, wie hoch diese "Blume des Salzes" mit Vogelkot angereichert sein mag...

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Albertine » Di 23. Jan 2018, 16:37

@ Elke!
Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Meersalz schmeckt mir "trotzdem" sehr gut. :')
Saludos Albertine

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17926
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Oliva B. » Di 23. Jan 2018, 17:09

Albertine hat geschrieben:
Di 23. Jan 2018, 16:37
@ Elke!
Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Meersalz schmeckt mir "trotzdem" sehr gut. :')
Saludos Albertine
Da bin ich ganz deiner Meinung, Albertine.

Ich habe im Laufe der Jahre festgestellt, dass es erhebliche Qualitätsunterschiede gibt. Man kann viel Geld ausgeben für "Fleur de Sel", aber meistens kann man nicht in die Verpackung schauen. Ich habe kürzlich in Deutschland "Fleur de Sel" gekauft und war entsetzt, in dem Döschen nur grobe Salzkörner statt der erwarteten feinen hauchdünnen Flocken zu finden. Die kenne ich eigentlich nur von Mallorca oder auch aus der Camargue.

Und auf einem Baguette, beträufelt mich Olivenöl, mag ich einfach keine groben Salzkristalle. :evil:

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15881
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Florecilla » Di 23. Jan 2018, 19:05

Eine Freundin aus Australien hat mir letztes Jahr flockiges Flußsalz mitgebracht: Murray River Gourmet Salt Flakes Naturally Pink. Mich würde interessieren, was die Fachleute dazu sagen ... (probiert habe ich es noch nicht)
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2232
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Kann man Meersalz noch ohne Bedenken zu sich nehmen?

Beitrag von Miesepeter » Di 23. Jan 2018, 19:47

Würde ich auch nicht probieren, evtl. hat da ein Känguruh in den Murray River gepinkelt - dahrer die leichte rosa Färbung. Als Alternative schlage ich Bad Reichenhaller Spezialsalz, Himalaya Salz von REWE, handgeschöpftes Ibiza-Salz oder Uyuni-Salz aus Bolivien vor. Ausserdem lagern noch Unmengen an Salz im Elm/Lappwald und letztendlich das span. "Sal de aqui" was man auch mit "Mach, dass du hier rauskommst" übersetzen kann.
Rutscht der Föhn dir in die Wanne, war das deine letzte Panne.
Was man sieht ist der sichtbare Teil des Unsichtbaren. (Übers. Inschrift im Flgh. Alicante)
Wer zeitig mit Nichtstun anfängt muß deshalb nicht vorzeitig aufhören.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Themen“