Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

für Köche und Genießer
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17863
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von Oliva B. » Mo 19. Jun 2017, 20:39

Kipperlenny hat geschrieben:Das bezog sich auf die Wurst Beiträge über meinem :D Hack ist natürlich nur Hack.
Aha! :d

Benutzeravatar
promser
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 30
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 21:05
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von promser » Mo 19. Jun 2017, 21:38

habt ihr mitbekommen, dass der amerikanische Koch Jamie Oliver gegen McDonald's gewonnen hat.
er hat beweisen können, dass in der Frikadelle kein Fleisch drin ist, sondern Fettpaste und Ammoniak :-O
Liebe Grüße,
promser

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4624
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von nurgis » Mo 19. Jun 2017, 22:01

In Restaurants esse ich grundsätzlich kein "Durchgedrehtes" Ich bin in der Gastronomie aufgewachsen. Meine Eltern hatten Hotels und Gaststätten die durchaus einen guten Namen hatten. Praktisch alle Köche hatten im Kühlhaus einen Kübel stehen, wo die Fleischabschnitte `reinkamen. Einmal in der Woche stand dann auf der Speisenkarte ein Hackfleischgericht.
Wir hatten auch Konditoren, diese arbeiten auch anders wie man denkt.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1606
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von Kipperlenny » Mo 19. Jun 2017, 22:29

promser hat geschrieben:habt ihr mitbekommen, dass der amerikanische Koch Jamie Oliver gegen McDonald's gewonnen hat.
er hat beweisen können, dass in der Frikadelle kein Fleisch drin ist, sondern Fettpaste und Ammoniak :-O

Na ja, so ganz stimmt das nicht - vor allem nicht in Deutschland / Spanien und in den letzten 5 Jahren: http://www.mimikama.at/allgemein/jamie- ... mcdonalds/

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4337
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von nixwielos » Di 20. Jun 2017, 08:12

>:d< danke Lenny!! >:d< Es zeigt sich wieder, dass man bei Aussagen im Netz sehr kritisch sein muss und sich eine Recherche durchaus lohnen kann!
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3056
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von rainer » Di 20. Jun 2017, 09:10

Es kann einem allerdings im Nachhinein noch richtig schlecht werden, wenn man da liest (Zitat):
Es ist tatsächlich so, dass Oliver in seiner Sendung “Jamie Oliver’s Food Revolution” aufdeckte, was in den US-Burgern von Fastfood-Ketten landet: unter anderem monierte er, dass minderwertiges Rindfleisch, das sonst im Hundefutter steckt, mit Hilfe von Ammoniumhydroxid wieder genießbar gemacht wird. Das Produkt daraus, was er im Original “Pink Slime” (rosa Schleim) nannte, war zu jenem Zeitpunkt in den USA offiziell erlaubt. Mit bis zu 15% Anteil durfte mit dieser minderwertigen Masse das Endprodukt gestreckt werden.
Gruß
rainer

georg.vt
activo
activo
Beiträge: 497
Registriert: So 19. Jan 2014, 17:23

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von georg.vt » Di 20. Jun 2017, 14:07

nurgis hat geschrieben:In Restaurants esse ich grundsätzlich kein "Durchgedrehtes" Ich bin in der Gastronomie aufgewachsen. Meine Eltern hatten Hotels und Gaststätten die durchaus einen guten Namen hatten. Praktisch alle Köche hatten im Kühlhaus einen Kübel stehen, wo die Fleischabschnitte `reinkamen. Einmal in der Woche stand dann auf der Speisenkarte ein Hackfleischgericht.
Wir hatten auch Konditoren, diese arbeiten auch anders wie man denkt.
Oder die Fleischabschnitte werde noch mal mit Essig gewaschen, damit die Keime abgetötet werden. >:)

georg.vt
activo
activo
Beiträge: 497
Registriert: So 19. Jan 2014, 17:23

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von georg.vt » Di 20. Jun 2017, 14:09

hundetraudl hat geschrieben:
sol hat geschrieben:
rainer hat geschrieben:Zusätzliches Wasser wird übrigens nicht nur in Hackfleisch "untergebracht".
In der Fleischindustrie gibt es extra Maschinen dafür. Hat mir mal ein Insider verraten.
wenn in die Wurstmasse kein EIS wasser kommen würde, dann klebt alles zusammen-----


Sorry Sol, mein Schwager war Metzger hat selbst geschlachtet und ich habe geholfen, aber von Eiswasser in der Wurst keine Spur :-?
In den Cutter kommt immer Eis mit hinein.

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von sol » Di 20. Jun 2017, 14:19

georg.vt hat geschrieben:
In den Cutter kommt immer Eis mit hinein.
GENAU
Gruss Wolfgang

georg.vt
activo
activo
Beiträge: 497
Registriert: So 19. Jan 2014, 17:23

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitrag von georg.vt » Di 20. Jun 2017, 14:19

rainer hat geschrieben:Es kann einem allerdings im Nachhinein noch richtig schlecht werden, wenn man da liest (Zitat):
Es ist tatsächlich so, dass Oliver in seiner Sendung “Jamie Oliver’s Food Revolution” aufdeckte, was in den US-Burgern von Fastfood-Ketten landet: unter anderem monierte er, dass minderwertiges Rindfleisch, das sonst im Hundefutter steckt, mit Hilfe von Ammoniumhydroxid wieder genießbar gemacht wird. Das Produkt daraus, was er im Original “Pink Slime” (rosa Schleim) nannte, war zu jenem Zeitpunkt in den USA offiziell erlaubt. Mit bis zu 15% Anteil durfte mit dieser minderwertigen Masse das Endprodukt gestreckt werden.

In Amerika gibt es nicht nur MC-Spei oder Burger King. Da gibts in jedem Kaff ne Burger-Bude ohne Kette dahinter. Da kann es sicherlich so sein wie von dir beschrieben. Da wird dann mit besonders viel Fleisch in ihren Burgern geworben. Dafür laufen dann keine Hunde, Katzen oder Ratten durch die Stadt.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Themen“