Spanische Bauweisen: Vormauerung außen!?

Preisentwicklung, rechtl. Voraussetzungen, Kataster, Grundbuch, Genehmigungen etc.
Antworten
Henrik
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 40
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:22

Spanische Bauweisen: Vormauerung außen!?

Beitrag von Henrik » Di 25. Jun 2019, 13:11

Hallo liebe Forumskolleginnen und Kollegen!

Wir sind gerade an der Außensanierung unseres Häuschens in Pedreguer und ein Riss, den ich vor dem Anstrich verspachtelt haben wollte ist aktuellen Fotos zufolge durch eine nicht mit dem Betonhohlblockmauerwek verbundenen Vormauerung aus Ziegel ent
Vormauerung vor Südfassade
Vormauerung vor Südfassade
standen. Innen haben wir die Standard-Vormauerung der Außenwände zu Dämmzwecken (Baujahr 2007) aber wofür könnte die abgebildete Vormauerung (nur im Süden und Osten vorhanden) sein? Das Bild zeigt die Stirnseite der Vormauerung...
Jemand eine Idee?
Henrik

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanische Bauweisen: Vormauerung außen!?

Beitrag von baufred » Di 25. Jun 2019, 14:57

.... wo ist der Kaffeesatz/die Glaskugel ... :?: :?: :mrgreen: #:-s

Die Gedankengänge vieler Nachbesserungen sind selten den Nachfolgern bekannt, wenn man den Vorbesitzer nicht mehr befragen kann.

Falls tatsächlich keine "flächige" Verbindung/Verankerung mit den Beton-Hohlblöcken feststellbar ist, sollte man über eine "prophilaktische" Nachverankerung der Fläche mittels Injektionsanker und Siebhülsen nachdenken ... sind auch im span. Baumarkt erhältlich > tacos quimícos
Info: http://www.leroymerlin.es/ideas-y-conse ... imico.html

... vielleicht hilft's ja ...
Saludos -- baufred --

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10429
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Spanische Bauweisen: Vormauerung außen!?

Beitrag von Cozumel » Di 25. Jun 2019, 15:09

Eigentlich wird hier in Spanien ja mit Betonständerweise gebaut. Also die Eckpunkte sind Betonständer. Die Wände werden in der Regel mit 10 cm breiten Ziegelsteinen ausgemauert und aussen und innen mit jeweils 10 cm Betonputz verputzt.
Ich hab mich da immer gefragt wie die Ständer und Mauer verbunden werden.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Henrik
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 40
Registriert: So 2. Dez 2018, 12:22

Re: Spanische Bauweisen: Vormauerung außen!?

Beitrag von Henrik » Di 25. Jun 2019, 15:25

Vielen Dank Baufred und Cozumel.
Da die Vormauerung symmetrisch im Süden und Norden erfolgt ist und in Summe der Stärke einers Beton-Hohlblocks entspricht, vermute ich dass eine Steinreihe unten falsch angelegt war (äußere und innere Vermaßung verwechselt). Bemerkt wurde es, als die vorgefertigten Dachbalken zu lang waren.
Schnelle Lösung: Beidseitig eine 10er Wand davor gestellt mit par lausigen Verbindern - siehe aktuelles Bild. Ist aber auch 90 Glaskugel ...und ein paar Jahre Erfahrung aus dem Tiefbau!
Henrik
Hier die Verbindung zur Tragwand
Hier die Verbindung zur Tragwand

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1786
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanische Bauweisen: Vormauerung außen!?

Beitrag von baufred » Di 25. Jun 2019, 17:58

Cozumel hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 15:09
Eigentlich wird hier in Spanien ja mit Betonständerweise gebaut. Also die Eckpunkte sind Betonständer. Die Wände werden in der Regel mit 10 cm breiten Ziegelsteinen ausgemauert und aussen und innen mit jeweils 10 cm Betonputz verputzt.
Ich hab mich da immer gefragt wie die Ständer und Mauer verbunden werden.
... da gibt's einige Möglichkeiten ... :idea:

... diese Stahlbetonskelletbauweise ist relativ neu ... etwa seit 15 ... 20 Jahren, z.Zt. bevorzugt und natürlich auch kostensparend (das Mauerwerk ist dort nichttragend und nur als "Ausfachung" verbaut) ...
Betonhohlblöcke waren besonders in den 50-70er und, tlw. auch noch als Billigbauweise, um einiges später bevorzugt. Danach überwiegend die Bauweisen mit Ziegel-Langlochblöcke 40/20/20cm ... im höherpreisigen Bereich auch noch großformatige Hochlochziegelblöcke - dann aber auch gerne im Verbund mit dem kompletten Stahlbetongerüst ...

Bitte nicht vergessen: auch in Spanien gibt es starke regionale Unterschiede in den typischen Bauweisen ... durch die Jahrzehnte wechselnd je nach Materialangebot und nach "Planergusto" am Markt ...
Saludos -- baufred --

Antworten

Zurück zu „Immobilien in Spanien“