Brand von Notre Dame

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von sonnenanbeter » Mi 17. Apr 2019, 13:46

Etwas drastisch formuliert, aber 100 % Zustimmung von mir.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von Miesepeter » Mi 17. Apr 2019, 14:16

Was wohl Jesus zu dem ganzen Karwochentheater sagen würde wenn er sich selbst als Statue durch die Strassen geschaukelt sehen würde, und was da sonst noch in seinem Namen verzapft wird. Religion(en) hin oder her, zum GLAUBEN geht's auch ohne.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2928
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von Josefine » Mi 17. Apr 2019, 15:24

Hessebub hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 13:34
...
Von mir aus hätte die Bude kompl. abfackeln können, ich brauche die nicht :roll:
Wie möchtest Du denn Europa haben? Ohne Kulturdenkmäler?
Und Notre Dame als Bude zu bezeichnen...… eine seltsame Ansicht, die Du hast. :-?
Ich hätte Dich anders eingeschätzt. Und welche Meinung hast Du z.B. zum Kölner Dom?
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1675
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von hundetraudl » Mi 17. Apr 2019, 15:37

Notre Dame ist ein absolut tolles Gebäude und das wurde vor so vielen Jahren gebaut. Alle Achtung. Jetzt hat man schon Angst, dass man die Restaurierung nicht schafft. Waren die Baumeister damals genialer, als heute?

Eines stimmt aber schon: Für ein Gebäude werden sofort Millionen gespendet und wenn Leute verhungern stört es die "Reichen" nicht. Schrecklich. :((
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Hessebub
apasionado
apasionado
Beiträge: 956
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von Hessebub » Mi 17. Apr 2019, 15:59

Josefine hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 15:24
Hessebub hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 13:34
...
Von mir aus hätte die Bude kompl. abfackeln können, ich brauche die nicht :roll:
Wie möchtest Du denn Europa haben? Ohne Kulturdenkmäler?
Und Notre Dame als Bude zu bezeichnen...… eine seltsame Ansicht, die Du hast. :-?
Ich hätte Dich anders eingeschätzt. Und welche Meinung hast Du z.B. zum Kölner Dom?
Habe mir gedacht das ich mal so schreibe wie so mach einer über notleidende Tiere bzw. KÖTER ;)
Ich habe weder ein Problem mit Notre Dame noch mit dem Köner Dom! Trotzdem sind sie mir egal im Endeffekt.
Für mich gibt es wichtigere Themen auf der Welt! Normalerweise hätte ich hier auch nicht gepostet zu dem Thema :roll:
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3988
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von maxheadroom » Mi 17. Apr 2019, 16:55


Hola todos ,
eigentlich wollte ich mich auch nicht einmischen ,jeder soll seine eigene Meinung haben >:) nur im gesamten ist diese wirklich nicht relevant wenn man sich mal vor Augen führt wie erbärmlich unsere Esistenz mitsamt unseren Errungenschaften und anderen Dingen ist.
Nach eingiermassen gesicherten Erkenntnissen existiert was wir unsere Erde nennen ca 4570 Millionen Jahre, eine etwas abstrakte Zahl.
Wenn man nun diese Jahre in einem 24 Stunden Vergleich betrachtet , so zu sagen ein Tag dann ist der erste Menschenaffe vor 5 Minuten in Erscheinung getreten,der Homo sapiens vor 3 Sekunden, so betrachtet ist doch alles sehr kurz >:) >:) und unsere Gedanken als Eintagsfliegen doch kaum relevant.
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von Miesepeter » Mi 17. Apr 2019, 19:40

@maxhedroom: So ist es, aber mit irgendetwas muss die Menschheit doch in Atem gehalten werden, und man wird einfach mitgerissen. Wer sich nicht mitreissen lässt oder Zweifel an den vorgesetzten Geschichten äussert oder - noch schlimmer - sie gar infrage stellt, wird verdammt und niedergepfiffen, und das alles im Namen der Demokratie. Freie Meinungsäusserung ja, aber in vorgegebenen Grenzen und auf gar keinen Fall zu von gewissen Interessen zum Tabú erklärten unbquemen Themen.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 653
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von Kiebitz » Do 18. Apr 2019, 14:00

Ich bin ein begeisterter Leser der Tweets von POTUS. Manchmal hat man danach Tränen in den Augen. Hier sein Tweet zu Notre Dame:

So horrible to watch the massive fire at Notre Dame Cathedral in Paris. Perhaps flying water tankers could be used to put it out. Must act quickly!

https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 7293487104

Die Kommentare sind genial und zeigen den Stellenwert des aktuellen POTUS in der Gesellschaft der USA.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Konfuzius sagt: Erst wenn eine Mücke auf Deinen Hoden landet, wirst Du lernen, Deine Probleme ohne Gewalt zu lösen!

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1883
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von villa » Fr 19. Apr 2019, 19:34

Ich kann jetzt zwar dem letzten Post nicht wirklich folgen. Was hat Trump nun damit zu tun, ausser dass er zu jedem Mist etwas von sich gibt.

Was mich aber schon auch irritiert sind die massiven Spenden. Aber ich denke die "Superreichen" wollen sich damit profilieren. Schliesslich wurden alle namentlich in der Hauptsendung der Tagesschau genannt mit Ihren grosszügigen Spenden. Ich vermute mal dass wenn diese Menschen für hungernde Kinder, oder andere Notleidende spenden bringt das nicht so viel Publicity. Traurig, wie unsere Welt heute aufgestellt ist.

Gehört Notre Dame denn noch der Katholischen Kirche? In diesem Fall wäre für mich klar wer bezahlen muss, der Vatikan. Und was passiert mit dem verbleibenden Geld, soll mir doch keiner sagen dass das 1'000'000'000 kostet das Ding wieder auf zu bauen. Naja vielleicht doch, wenn es denn schon mal da ist kann man sich ja noch den einen oder anderen Luxus leisten.

In Frankreich ist aber auch eine heftige Diskussion ausgebrochen wie den die Kirche restauriert werden soll. Da scheint es zur Zeit noch wenig Einigkeit zu geben. Sei es Formal, also alles wieder so aufbauen wie es war oder zerstörte Elemente eventuell durch Neues ersetzen. Als auch was die Verwendung der Materialien, also moderne Materialien oder eben möglichst wieder die Materialien die damals verwendet wurden. Offensichtlich gäbe es auch genug Spenden in form der schönsten Eichen für dieses Vorhaben.

Ich bin recht gespannt was aus dem Gebäude wird.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brand von Notre Dame

Beitrag von Miesepeter » Fr 19. Apr 2019, 21:18

Dabei kommt mir die Akropolis in dn Sinn, an der ja schom seit über 100 Jahren herumgebaut wird, wovonn ich aber nichts gesehen habe. Für das Bestaunen der trist herumliegnden Steine wird kräftig hingelangt, z.Zt. 52,- das sind bei jährl. 2,8 Mio. Besuchern immerhin 145,6 Mrd. Mit dem Geld könnten wenigesten die verstreuten Steine zu Haufen zusammengetragen werden. Die Franzosen werden's den Griechen zeigen, wie man in 5 Jahren schaffen kann, was andere in 100 nicht geschfft haben .
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“