Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 739
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Kiebitz » Do 28. Mär 2019, 17:12

Der Senat hat das umstrittene Gesetz zur Notwehr endgültig genehmigt. Im Falle von Notwehr bei Hausfriedensbruch darf man zur Waffe greifen.

https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/a ... d5581.html

Laut dem beschlossenen Gesetz wird es künftig "immer" verhältnisgemäß sein, sich in seinem Haus oder in seinem Geschäft mit einer Waffe gegen Eindringlinge zu verteidigen.

Ich würde mir so ein Gesetz für Spanien und Deutschland wünschen.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10398
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Cozumel » Do 28. Mär 2019, 17:21

Nur damit jeder Einbrecher dann mit einer Waffe rumläuft?
Das würde doch nur zu vermehrter Gewalt führen und mehr Toten.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Mausifan
activo
activo
Beiträge: 237
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 11:56
Wohnort: Düsseldorf und Calpe

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Mausifan » Do 28. Mär 2019, 19:10

Wodrum geht’s denn hier? Etwa um Schusswaffen?
Dann kann ich nur sagen : es geht immer weiter bergab mit Italien. :-o
Und Cozumel kann ich hier nur zustimmen.
Zeit ist eine Illusion die das Bewusstsein erfunden hat um die Realität zu verstehen.

Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1078
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Hessebub » Do 28. Mär 2019, 19:34

Diese bzw. so eine Entwicklung ist unserer Politik geschuldet. Irgendwann währen sich die Menschen wenn sie merken das sie im Stich gelassen werden. Was nützt es mir wenn die Brüder geschnappt werden, aber bei einem Wohnsitznachweis wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Hier haben doch mittlerweile kriminelle mehr rechte wie der stinknormale Bürger der sein hab und gut schützen möchte.
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2653
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Atze » Do 28. Mär 2019, 23:17

Hessebub hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 19:34
Was nützt es mir wenn die Brüder geschnappt werden, aber bei einem Wohnsitznachweis wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
Richtig!
Eine vorläufige Erschießung wäre hier sinnvoller.
Kann ja hinterher immer noch verhandelt werden.....

Unsere Notwehrparagraphen in D sind völlig ausreichend: Bei einem gegenwärtigen Angriff auf Gut und/oder Leben ist jede erfolgversprechende Gegenwehr gerechtfertigt.
Das gilt nicht gegen den Apfeldieb im Baum und nicht gegen den Einbrecher, der ohne Beute flüchtet oder gegen jemand, der zwar unbefugt aber ohne Bedrohung ein Grundstück betritt.
Den Bürgern (d.h. dem eher in Gewaltphantasien schwelgenden) damit eine scheinbare Sicherheit zu versprechen, ist nichts als rechtspopuläre Scheixxe.

(Wir haben genug Waffen im Haus, um unseren Straßenblock mehrere Tage zu verteidigen - aber weiß Gott: Ich träume nicht davon.)
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1938
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von villa » Fr 29. Mär 2019, 00:39

Ich glaube auch dass in De alles ganz gut ist wie es ist. In Italien wurden die Verbrecher gegen die sich betroffene Gewehrt haben frei gesprochen und oben drauf kamen die dann noch mit Forderungen. Und das waren Fälle wo es nun wirklich nicht um einen Apfel am Baum ging.
Ob es die richtige Lösung ist weiss ich nicht, finde aber schon dass es nicht sein kann dass ich dann vom Einbrecher verklagt werde.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Eisbär
activo
activo
Beiträge: 189
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Eisbär » Fr 29. Mär 2019, 06:42

Naja, es ist schon ein kleiner Unterschied, ob man Verhältnismässigkeit zur Grundlage macht (DE), oder ein Gesetz, dass dies nicht kennt. Letzteres ist eher übers Ziel hinausgeschossen, aber solche Dummheiten sind halt heutzutage wieder "moderner". Hier mal ein anderes Beispiel dazu, und der Lage in DE. Soweit weg ist dies in DE von anderswo wohl damit nicht, nur gibt es halt keinen generellen Automatismus.

Wie ist eigentlich die Gesetzeslage hierzu in Spanien?
Wären Yin und Yang ein Paar, hätten dann ihre Kinder eine gleichmässig graue Haut?

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10398
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Cozumel » Fr 29. Mär 2019, 07:31

Interessant, eisbär. =D>
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von Miesepeter » Fr 29. Mär 2019, 09:52

Wir leben gewollt oder ungewollt in einer kapitalistisch ausgerichteten Gesellschaft mit nicht unbedingt gerechter Verteilung der erwirtschafteten Güter. Die soziale "Mittelschicht" (was immer darunter zu verstehen ist) wir immer dünner zugunsten von Reichen und unter Benachteiligung der "Armen" (In E gilt als "arm" dessen Jahreseinkommen unter 8.522,- liegt, ggw. ca. 22% der Bevölkerung). Für manche gibt es echte Notsituationen, die legal unlösbar sind und nur auf anderen Wegen gemeistert werden können. Diese Täter sind also als Opfer einer sozial ungerechten Gesellschaft anzusehen und es ist also vorwiegend die Aufgabe der zustándigen staatl. Organe, diese Bürger zu resozialisieren und ihnen ein angemeses Existenzminimum zu verschaffen, was ja auch in der Verfassung festgeschrieben ist (Recht auf Arbeit, würdige Wohnung, Erziehung, ärztl. Versorgung und Anrufung der Gerichte). Den Bürger zu bewaffnen wird das Problem kaum lösen.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Abstimmung: JA=es bleibt alles wie es ist, NEIN=es ändert sich nichts

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3277
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Italien stärkt die Rechte der Einbruchsopfer

Beitrag von vitalista » Fr 29. Mär 2019, 12:04

Ich denke, da sollte man differenzieren. Wenn ich einen Einbrecher verletze, indem ich ihm z.B. einen Stuhl vor das Schienbein ramme, er stürzt und verletzt sich dabei, dann möchte ich nicht anschließend zu Schmerzensgeldzahlungen an den Einbrecher verurteilt werden.
Aber Waffen und der Gebrauch dieser haben für mich nichts mit Notwehr zu tun. Da nehme ich billigend in Kauf, unter Umständen jemanden zu töten.
:d Schließlich kann nicht jeder so gut zielen wie Atze... ;-)

Mich würde aber auch interessieren, wie es hier in Spanien tatsächlich mit dem Notwehrparagraphen aussieht, ich habe da schon die wildesten Dinge gehört, dass der Geschädigte sehr achtsam sein muss, um nicht in den Mühlen des Gesetzes zermalmt zu werden.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Antworten

Zurück zu „Off Topic“