Never Again

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4037
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Never Again

Beitrag von maxheadroom » Mi 21. Nov 2018, 16:40


Hola todos ,
noch als Nachtrag ein Flyer der dort von vielen freiwilligen Helfern verteilt wurde und die Dinge etwas erklärt sowie die Moeglichkeit erläutert eine Mohnblume nach Ender der Aktion mit nach Hause zu nehmen
Bild

Bild

Saludos
maxheadroom der sich dem Motto "Never Again" vobehaltlos anschliesst , wenn auch mit wenig Hoffnung :sad: :sad: :-?
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2044
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Never Again

Beitrag von Miesepeter » Do 22. Nov 2018, 23:53

Waffenstllstandsvertrag oder Bedingungslose Kapitulation? Vielleichrt sollen wir uns auch noch über das Diktat von Versialles freuen mit dem Verlust der Kolonien, Westpreussens, Oberschlesiens, dem Memelland, Sudetenland, Elsass-Lothringens, Nord-Schleswig, Neu-Belgien, Enteignung von Patenten, Auslieferung der Kriegsflotte u.a.m. Und dann von wegen nie wieder - es ging nämlich weiter, 1945 erneute bedingungslose Kapitulation mit Gebietsabntrennungen Pommerns, Ostpreussens und Rest-Schlesiens, und ganz besonders die Flucht und Vertreibung von 12-14 Mio. Deutscher aus den Ostgebieten, Demontage ganzer Industrieanlagen, Enteignungen, Entnazifizierung (jurisitisch etwas nie dagewesenes). So, und was ist nun daraus geworden d.h. was hat man (d.h. die 3 Westmächte) mit dem deutshen Volk gemacht? Nicht mehr und nicht weniger als ihm seine Selbstbestimmung zu versagen, Ein Grundgesetz wurde diktiert und eine "Verwaltung unter Aufsichrt" mit dem Namen Bundsrepublik Deutschland aufgestellt, nochmals: das deutsche Volk wurde (und wird auich in Zukunft nicht) gefragt, es wird ihm seit über 70 Jahren nicht erlaubt bzw. ermöglicht, eine verfassungsgebnde Nationalversammlung einzuberufen. Eigenartigerweise hat Putin bereits mehrfach seine Bereitschaft zu einen Friedensvertrag ausgedrückt einschl. der Rückgabe des von Russland verwalteten Teil Ostpreussens, was die liebe Frau Merkel grosszügig verworfen hat - natürlich ohne die Sache dem Parlament vorzulegen. Und jetzt diese Feier, der reinst Hohn oder besser Massenverar++++ung.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4037
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Never Again

Beitrag von maxheadroom » Fr 23. Nov 2018, 10:40

Miesepeter hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 23:53
Waffenstllstandsvertrag oder Bedingungslose Kapitulation? Vielleichrt sollen wir uns auch noch über das Diktat von Versialles freuen mit dem Verlust der Kolonien, Westpreussens, Oberschlesiens, dem Memelland, Sudetenland, Elsass-Lothringens, Nord-Schleswig, Neu-Belgien, Enteignung von Patenten, Auslieferung der Kriegsflotte u.a.m. Und dann von wegen nie wieder - es ging nämlich weiter, 1945 erneute bedingungslose Kapitulation mit Gebietsabntrennungen Pommerns, Ostpreussens und Rest-Schlesiens, und ganz besonders die Flucht und Vertreibung von 12-14 Mio. Deutscher aus den Ostgebieten, Demontage ganzer Industrieanlagen, Enteignungen, Entnazifizierung (jurisitisch etwas nie dagewesenes). So, und was ist nun daraus geworden d.h. was hat man (d.h. die 3 Westmächte) mit dem deutshen Volk gemacht? Nicht mehr und nicht weniger als ihm seine Selbstbestimmung zu versagen, Ein Grundgesetz wurde diktiert und eine "Verwaltung unter Aufsichrt" mit dem Namen Bundsrepublik Deutschland aufgestellt, nochmals: das deutsche Volk wurde (und wird auich in Zukunft nicht) gefragt, es wird ihm seit über 70 Jahren nicht erlaubt bzw. ermöglicht, eine verfassungsgebnde Nationalversammlung einzuberufen. Eigenartigerweise hat Putin bereits mehrfach seine Bereitschaft zu einen Friedensvertrag ausgedrückt einschl. der Rückgabe des von Russland verwalteten Teil Ostpreussens, was die liebe Frau Merkel grosszügig verworfen hat - natürlich ohne die Sache dem Parlament vorzulegen. Und jetzt diese Feier, der reinst Hohn oder besser Massenverar++++ung.
Hola todos y Miesepeter ,
ich will jetzt da nix lostreten , aber ich will nur in den Ring werfen was hat den unser beliebter Führer in Polen zu suchen gehabt , hä, einfach so :?: war zwar nicht dabie aber was so überliefert ist wars nicht gerade die feine Art und dasselbe was hat Deutschland in Russland vor Moskau gesucht ,das selbe was Napoleon da auch schon nciht gefunden hat :-? und was wollten wir in Frankreich :-? u.s.w. aber ich will nicht hier lang rumlabbern , jedem das seine :-o >:) >:) >:) >:)
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Pedro
principiante
principiante
Beiträge: 6
Registriert: Do 22. Nov 2018, 14:28
Wohnort: La Sella / Pedreguer

Re: Never Again

Beitrag von Pedro » Fr 23. Nov 2018, 11:22

Ich wollte gerade ziemlich ausholen......(oder ist ein absichtlicher Provokateur hier?.)......aber dann sind mir die friedvollen Beiträge wieder eingefallen und ich bin von vorn angefangen zu schreiben. Ich bin jedenfalls heilfroh das wir es in Europa auch mit der Weitsicht der Nachkriegspolitiker aller beteiligten Seiten eine langanhaltene Friedensperiode geschafft haben. Ich will das es so bleibt!

Peter

P.S. so sollte mein erster Beitrag eigentlich nicht aussehen

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2584
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Never Again

Beitrag von Atze » Fr 23. Nov 2018, 13:09

Miesepeter hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 23:53
So, und was ist nun daraus geworden d.h. was hat man (d.h. die 3 Westmächte) mit dem deutshen Volk gemacht? Nicht mehr und nicht weniger als ihm seine Selbstbestimmung zu versagen, Ein Grundgesetz wurde diktiert und eine "Verwaltung unter Aufsichrt" mit dem Namen Bundsrepublik Deutschland aufgestellt, nochmals: das deutsche Volk wurde (und wird auich in Zukunft nicht) gefragt, es wird ihm seit über 70 Jahren nicht erlaubt bzw. ermöglicht, eine verfassungsgebnde Nationalversammlung einzuberufen.
Tatsächlich wurden die Ministerpräsidenten der drei Westzonen nach den Londoner Beschlüssen aufgefordert, in recht kurzer Frist eine Art Verfassung als Grundlage eines eigenen Staates bzw. einer (beginnenden) Selbstverwaltung zu erstellen, nachdem sich die Weimarer Verfassung als gut gemeint aber katastrophal in der Auswirkung gezeigt hat. Dabei sollte eine Vereinigung mit der Ostzone möglich bleiben - deshalb hatte das GG nominell einen vorläufigen Charakter, obwohl es realiter eine vollwertige Verfassung ist. Eine direkte Mitwirkung des Volkes war zu diesem Zeitpunkt wegen der fehlenden Strukturen und den unterschiedlichen Bedingungen in den Zonen nicht möglich. (Überhaupt sind Volksabstimmungen für Gründungs-Verfassungen weltweit selten).

Das war also das "Diktat". Im weiteren Verlauf haben die Westmächte keinerlei Einfluss auf den Inhalt ausgeübt. Obwohl das dann so genannte Grundgesetz alle Bedingungen einer Verfassung erfüllte (und sich dann auch glänzend bewährte), wurde es von den "Vätern der Verfassung" (es waren ja auch einige Frauen dabei) nicht so genannt, um den Weg nicht zu verbauen, nach einer Wiedervereinigung eine für alle Teile anzunehmende Verfassung zu erstellen.
Das Grundgesetz hat sich aber so bewährt und ist kaum verbesserungsbedürftig, so dass nach der Wiedervereinigung der Weg des "Beitritts" gewählt wurde. In dieser letztlich glücklichen Zeit bestand kein so langes Zeitfenster, als dass man vor einer Wiedervereinigung eine Verfassung hätte ausarbeiten und darüber abstimmen können. Dieses enge Zeitfenster ist auch der Grund, warum es wohl auch besser war, eine "Rückgabe Ostpreußens" (ob ernst gemeint oder nicht) in einen Wiedervereinigungsprozess NICHT einzubinden. Ein solche Angebot bestand (falls überhaupt) ja nur kurzzeitig. Merkel kam erst viel später.
Obwohl: Der Gedanke hat schon was. Ich hätte mir dort ein kleines Rittergut gekauft. Billige Arbeitskräfte (1 Million Russen) gibt es ja. :mrgreen:
Eine andere Alternative bestände in einer Rückgabe des Arelats (Südburgund incl. Côte d´Azur), das ja eigentlich zum Hl. Römischen Reich Deutscher Nation gehört(e). Auch da ließe es sich gut leben.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4037
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Never Again

Beitrag von maxheadroom » Fr 23. Nov 2018, 23:42

Hola Atze >:d< unübertroffen >:d< >:d< :!: :!:
Saludos y buenas noches
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“