Katalonien - für bini

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
bini
seguidor
seguidor
Beiträge: 99
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 17:02
Wohnort: Alicante

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von bini » So 20. Aug 2017, 20:41

Hola tod@s,

Zu dem katalanischen Beitrag ins spanische Steuerwesen habe ich in Wikipedia folgendes gefunden:

Aufgrund der Finanzkrise in Spanien (siehe Eurokrise), die unter anderem auch Katalonien wegen der hohen Verschuldung besonders trifft, gewinnt die Debatte um die Finanzhoheit an Intensität: Viele Katalanen sehen die Regierung in Madrid bzw. die innerstaatlichen Transferleistungen als Grund für die hohe Verschuldung der wirtschaftsstarken Region. Dieser Nettotransfer beträgt jährlich bis zu 16 Milliarden Euro, das sind acht Prozent des katalanischen Bruttoinlandsprodukts (BIP). Dieser Anteil ist etwa zehnmal so hoch wie der, den die Hauptzahler im deutschen Länderfinanzausgleich abführen.[10] Aus Protest sagte der katalanische Finanzminister ein Treffen mit dem spanischen Finanzminister ab und forderte stattdessen abermals eine eigene Finanzverwaltung, wie es das Baskenland oder Navarra schon hat, die aber Katalonien mit dem Argument der Verfassungswidrigkeit verwehrt wurde. .

Interessant das die Finanzverwaltung des Baskenlandes und Navara nicht Verfassungswidrig ist.
Es wundert mich also nicht, dass die Katalanen murren.
camahewe hat geschrieben:
Die Katalanen schicken alle Einnahmen nach Madrid und bekommen einen Teil wieder zurück. Nun sind sie der Meinung, dass sie auf diese Weise zu kurz kommen. Wenn sie sich abspalten, gehört das ganze Geld ihnen.
Dieses Argument kommt mir bekannt vor, wo habe ich so was schon mal gehört? :-? .....Hm, Brexit?
Kipperlenny hat geschrieben:Ich habe 1-2 geschäftliche Kontakte in Barcelona und bin ja auch öfters mal da - dort meint keiner, dass es wirklich zur Abspaltung kommt. Meist hört man "Dafür sind die Katalanen zu schlau" - gerade solche internationalen Firmen die die EU brauchen, die offenen Grenzen, den Euro etc. etc. sind gegen eine Abspaltung.

Ich ganz persönlich habe noch keinen kennen gelernt der dort arbeitet und FÜR die Abspaltung ist, es konnte also noch keine Diskussion darüber statt finden... Ich kenne aber auch nur knapp 20 Leute in Barcelona...
Einige Firmen haben sogar schon ihre Hauptfiliale von Barcelona nach Madrid verlegt.

Die Grossen Städte in Katalonien sind eher gegen die Abspaltung, vieleicht weil ein grosser Teil dieser Bevölkerung nicht katalanischen Ursprungs ist.
Im Innenland scheint das schon wieder anders auszusehen.
Was ich so mitbekommen habe ist, dass eine Mehrheit sich FÜR ein Referéndum auspricht, davon aber nicht unbedingt eine Mehreit FÜR eine Abspaltung stimmen würde.


Grüsse
Bini

Antworten

Zurück zu „Off Topic“