Katalonien - für bini

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Katalonien - für bini

Beitrag von Cozumel » Sa 19. Aug 2017, 18:24

bibi schrieb: Dat musse mir jetz mal jenauer erklären liebe Cozumel. :-D und sei es in einem neuem Thema oder per PN oder sonst wie.


Kataloniens Unabhängigkeitserklärung 1932 war "zuviel" für die spanische Zentralregierung. Sie hatten alle Kolonien verloren, auch Marokko wieder, das man ersatzweise annektiert hatte. Und nun die Unabhängikkeit Kataloniens. Das führte dann zwangsläufig in einen Bürgerkrieg.
Katalonien

Unvergessen Dolores Ibárruri, "La pasionaria". Eine tolle Frau, der damals der Weg des Komunismus als der einzig mögliche erschien. Zu der Zeit waren Frauen im Norden Spaniens fast gleichberechtigt.
La Pasionaria

Meiner Meinung nach war die Abspaltung Kataloniens von Spanien damals mehr als berechtigt.
Ebenfalls meiner Meinung nach, heute nicht mehr.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

bini
seguidor
seguidor
Beiträge: 99
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 17:02
Wohnort: Alicante

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von bini » Sa 19. Aug 2017, 21:05

Hola tod@s,

Danke Liebe Cozumel, dass du extra für mich das Thema eröffnet hast. >:d<

Um es Mitlesern etwas zu verständlicher zu machen, das was Cozumel mir etwas näher erklären sollte, bezog sich auf diese Aussage.

Katalonien war ja auch (schuldlos) Auslöser für den Bürgerkrieg.


Mit dieser Aussage stimme ich ,so frei in den Raum gestellt, nun gar nicht überein.

Auslöser für den Bürgerkrieg war der Putsch von General Franco !!! (Das ist auch in dem von dir angegebenem Link so wiedergegeben.)

Welche Ereignisse während der 2. Republik zu diesem Putsch führten ist wieder ein ganz anderes Thema, Katalonien hat mit sicherheit sein Schäflein beigetragen aber es ist bei weitem nicht der Auslöser.


Aber warum bist du der Meinung das die Abspaltung damals gerechtfertigt und heute nicht?

Grüsse
Bini

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Cozumel » Sa 19. Aug 2017, 21:30

bini, der Putsch war natürlich der Auslöser, :) durch das Erstarken der kommunistischen und sozialistischen Republikaner. Demokratisch gewählt übrigens! Die Hochburg war Katalonien.
Das gefiel den Eliten in Madrid nicht. Besonders das Militär sah dadurch seine Macht beschnitten.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

camahewe
activo
activo
Beiträge: 246
Registriert: Do 8. Aug 2013, 10:54

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von camahewe » So 20. Aug 2017, 11:40

Zur jetzige Unzufriedenheit der Katalanen mit der Regierung in Madrid erklärte uns unsere Spanischlehrein folgendes:

Jede Provinz muss Geld nach Madrid abliefern. Die Basken bestimmen zuerst den eigenen Haushalt, den Rest schicken sie nach Madrid. Deshalb besteht bei den Basken keine Unzufriedenheit mit der Regierung.

Die Katalanen schicken alle Einnahmen nach Madrid und bekommen einen Teil wieder zurück. Nun sind sie der Meinung, dass sie auf diese Weise zu kurz kommen. Wenn sie sich abspalten, gehört das ganze Geld ihnen.

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Kipperlenny » So 20. Aug 2017, 12:08

In Deutschland ist es ja auch so, dass der Bund Geld von den Ländern erhält (aber die Steuersysteme sind natürlich sehr unterschiedlich).
Ob Katalonien wirklich MEHR Geld hätte nach einer Abspaltung ist zweifelhaft - denn Spanien übernimmt natürlich auch Aufgaben die dann Katalonien selbst übernehmen müsste.
Katalonien geht es sehr gut - deswegen zahlen sie recht viel an Madrid, vielleicht dreht sich die Situation in 100 Jahren auch einmal um und Andalusien finanziert dann Katalonien mit... So ist das bei Solidarität, heute muss man was zahlen, morgen bekommt man was....

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Cozumel » So 20. Aug 2017, 12:14

Sie würden auch ziemlich sicher die Eu Mitgliedschaft verlieren.

Die Katalonier sind gut gebildet und fleissig, um die mach ich mir keine Gedanken, solange sie Spanier bleiben.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Kipperlenny » So 20. Aug 2017, 12:25

Ich habe 1-2 geschäftliche Kontakte in Barcelona und bin ja auch öfters mal da - dort meint keiner, dass es wirklich zur Abspaltung kommt. Meist hört man "Dafür sind die Katalanen zu schlau" - gerade solche internationalen Firmen die die EU brauchen, die offenen Grenzen, den Euro etc. etc. sind gegen eine Abspaltung.

Ich ganz persönlich habe noch keinen kennen gelernt der dort arbeitet und FÜR die Abspaltung ist, es konnte also noch keine Diskussion darüber statt finden... Ich kenne aber auch nur knapp 20 Leute in Barcelona...

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Cozumel » So 20. Aug 2017, 13:15

Kipperlenny hat geschrieben:Ich habe 1-2 geschäftliche Kontakte in Barcelona und bin ja auch öfters mal da - dort meint keiner, dass es wirklich zur Abspaltung kommt. Meist hört man "Dafür sind die Katalanen zu schlau" - gerade solche internationalen Firmen die die EU brauchen, die offenen Grenzen, den Euro etc. etc. sind gegen eine Abspaltung.

Ich ganz persönlich habe noch keinen kennen gelernt der dort arbeitet und FÜR die Abspaltung ist, es konnte also noch keine Diskussion darüber statt finden...Ich kenne aber auch nur knapp 20 Leute in Barcelona...
Lenny, manchmal bist Du so richtig süss. :)
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1409
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Kipperlenny » So 20. Aug 2017, 13:16

:lol: :x

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Katalonien - für bini

Beitrag von Cozumel » So 20. Aug 2017, 13:20

Ich habs nicht wegen des Inhaltes gesagt. 20 Leute die man ganz gut kennt ist immerhin mehr als Gerüchte.
Nein, sondern wie Du es sagst. süss
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Antworten

Zurück zu „Off Topic“