Seite 19 von 19

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 16:24
von hundetraudl
nurgis hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 11:16
pichichi hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 00:17
die Beschleunigung der beiden Japaner wär nix für meine Fahrweise, die brauchen doch glatt 11-12 Sekunden/100 kmh B-)
Es braucht halt nicht jeder den Reiz von einem Kavaliersstart mit pfeifenden Reifen. :?
Und es hat nicht jeder Testosteronüberschuss =)) =)) :))

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 16:45
von pichichi
Überschuss? Ja, vielleicht als Twen, heute mit fast 70 wäre ich froh, einen Normalspiegel zu haben.... ;)

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 21:02
von maxheadroom
pichichi hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 16:45
Überschuss? Ja, vielleicht als Twen, heute mit fast 70 wäre ich froh, einen Normalspiegel zu haben.... ;)

:-D :-D Hola todos y pichichi,
in unserem Alter heisst der Normalspielgel F.Testarossa :lol: :lol: :lol:
Saludos
maxheadroom, der jetzt nicht mehr auf die Beschleunigung schaut sondern ob die Batterie ordentlich geladen wird >:) >:)

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Verfasst: Sa 10. Mär 2018, 11:00
von pichichi
Gestern hatte ich wieder ein Schlüsselerlebnis mit der Rekuperation:

Mein Fahrziel lag 55 km entfernt und ich startete mit 108 km Reichweite, bis zur Stadtgrenze habe ich 15 km, doch durch "Segeln" (Ausrollen ohne das Fahrpedal zu betätigen) und vorausschauende Fahrweise zeigte dort das Display des i 3 die Reichweite nicht mit 93 sondern mit 130 km an!

Damit ist klar ersichtlich, dass ein emissionsfreies BEV (batteriegetriebenes Elektrovehikel) wohl auch in dieser Hinsicht das ideale Stadtfahrzeug darstellt, auch auf Landstraßen lässt sich bei 90 kmh Schnitt locker eine Distanz von 200 km bewältigen und wenn man die Fahrstufe Eco Pro wählt sogar darüber hinaus, Autobahnraser hingegen müssten nach nur 70 km wieder ans Ladekabel, denn ab einem Tempo von 130 "säuft" der Stromer wie ein Loch...

Bild