Harzflecken auf dem Auto

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Antworten
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Atze » Di 10. Sep 2019, 02:04

Die Sommer in Berlin werden immer heißer. Unsere Bäume leiden, besonders die Libanon-Zeder in der Einfahrt, die aus Notwehr jede Menge Harz auf das Auto tropft. In Berlin hatten wir keine Zeit, aber hier in Spanien (da die "Freunde" sich ja noch lieber in jetzt kühlen Norden rum lümmeln.)
Also:Volkes Stimme: Harz geht mit ÖL, Butter, Fett raus.....
Denkste: Selbst einstündiges Einwirken ist ohne Erfolg.
Nächster Tip: WD 40 - ein Versager
Universalverdünnung; Funzt nicht und gefährdet evtl. dem Lack, falls ausgebessert.
Benzin: Kannste vergessen.
Erinnerungen an den Chemie-Unterricht: Alkohol (heiß) geht, besser ist Aceton (Nagellackentferner)
Das ist genau genommen das Keton des Propans = Propanon.
Und noch besser ist das Keton des Butans = Butanon
Dieses Lösungsmittel ist z.B. in Tangit-Reiniger enthalten und in jedem Baumarkt erhältlich.
Da es wasserlöslich ist,kann man seine Aggressivität auf Kunststoffe und Lacke einigermaßen einstellen.
DIE BISHER HARTNÄCKIGEN HARZFLECKE. DIE BISHER JEDEM LÖSUNGSMITTEL WIDERSTANDEN, GINGEN IN EINEM WISCH WEG:
Sofort mit Wasser nachspülen !!!

Wegen der Wasserlöslichkeit des Butanons sollte das auch bei Kleidung funktionieren - solange diese nicht aus PVC ist.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1035
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Hessebub » Di 10. Sep 2019, 06:31

Probiere es mal mit einem Heißluftföhn ;)
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Eisbär
activo
activo
Beiträge: 157
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Eisbär » Di 10. Sep 2019, 07:03

Hallo Atze,
Acetonhaltige Mittel würde ich eher nicht verwenden, das kann den Lack beschädigen (abhängig vom verwendeten Lack). Auch Dichtungen reagieren nicht immer gutmütig darauf. Ich nutze bei Harzflecken ganz einfach Glasreiniger (enthält z.B. Isopropanol), der sich zu den meisten Kunststoffen und Lacken recht neutral verhält. Das braucht zwar etwas länger, aber schade eher nicht.

Egal, was man als Lösungsmittel nutzt, wichtig ist es danach den Lack sofort wieder zu pflegen (z.B. Autowachs), da er durch Lösungsmittel immer auch entfettet und dadurch angreifbar wird (Verwitterung durch Mikrorisse). Ich empfehle, wenn man mit Lösungsmitteln arbeitet, Handschuhe anzuziehen um den Hautkontakt und die damit mögliche Aufnahme zu verhindern.

Gruss
Alles fliesst, denn alles ändert sich und bleibt doch gleich...

Benutzeravatar
Frank_Berlin
activo
activo
Beiträge: 147
Registriert: So 3. Nov 2013, 15:09

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Frank_Berlin » Di 10. Sep 2019, 09:22

Guten Tag,

die aufwändigste, aber nach meiner Erfahrung mit Abstand die lackschonendste und effektiste Methode ist es, Autoknete und ein Lösungsmittel zu verwenden. Die Knete gibt es bei ebay, als Lösungsmittel hat sich zum Beispiel der Detailer Citrus Bling (Du kannst das Mittel 1:15 mit Leitungswasser mischen) bewährt. Den Detailer auf den Lack aufsprühen und mit der Knete in Lägsrichtung (nicht kreisförmig) über den Lack streichen. Sobald die Knete verschmutzt ist, solange durchkneten bis sie wieder eine saubere Oberflöäche hat. Auf diese Art pflege ich schon seit Jahren den Lack an den Oldtimern und es gibt keinerlei Hologramme, Kratzer etc. ...

Weitere Tipps findest Du zum Beispiel auf den Youtube Videos von den Lackaffen.

Hoffe das hilft weiter. Frank

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3247
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von vitalista » Di 10. Sep 2019, 09:56

Eure Ratschläge sind ja alle sehr lieb, aber wenn ich das richtig gelesen habe, hat Atze die Lösung seines Harz- Problems doch bereits gefunden:
https://www.tangit.de/produkte/detailan ... iniger/204
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Atze » Di 10. Sep 2019, 10:17

Mein Autolack kann nicht entfettet werden, da er kein Fett, Wachs oder übriges Gedöns enthält.
Nachdem die Autolacke heute eine gänzlich andere Struktur und Chemie aufweisen als früher, bin ich den Karate-Kid Methoden:"Auftragen linke Hand, polieren rechte Hand" entwachsen. Die früheren Lacke brauchten das, die heutigen kaum noch. Unsere Wagen sehen gelegentlich die Waschstraße, mehr nicht.
Auch habe ich einen Testpad mit unverdünntem Butanon für eine halbe Stunde an eine Vergleichsstelle unter der Heckklappe gelegt: Der Decklack zeigte sich völlig unbeeindruckt.
Außerdem gab ich das (wasserverdünnbare) Mittel auf einen feuchten Lappen, wodurch es schon deutlich verdünnt wurde. Trotzdem löste es die Harzflecken in Sekunden, die dann sofort weggewischt und mit Wasser gründlich abgewaschen wurden.
Meine Versuche mit Fetten, Ölen und Nitroverdünnung brauchten Stunden und brachten nix.

Aber: Es gibt sicher am Auto viele Stellen, die das Zeug nicht vertragen. Deshalb ausprobieren und fleckweise kleinflächig arbeiten. Am sichersten ist es auf Glas.

Und ich sage auch nicht, dass dies das beste und schonendste Mittel ist. Aber in meiner Situation hier war es überaus angesagt und praktisch. Ich musste schließlich nehmen, was ich hier leicht bekomme. Mit Reinigungsknete hätte ich Tage gebraucht und das hätte dem Lack wohl nicht gut getan.

In Berlin hätte ich sicher zuerst Isopropanol (in vielen Händedesinfektionsmittel wie Sterillium usw. vorhanden) versucht. Damit reinige ich immer die Tastatur meines Computers. Hatte ich hier aber nicht.
Zuletzt geändert von Atze am Di 10. Sep 2019, 10:34, insgesamt 3-mal geändert.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Miesepeter » Di 10. Sep 2019, 10:26

In Sachen Autopflege: bei meinem 11 Jahr alten Passat sin die Scheinwerfer "ermattet". Polierset von ALDI nutzlos. Was gibt es sonst noch? Danke vorab.
Unser Wissen und Verstand ist mit Finsternis umhüllet (aus: "Liebster Jesu, wir sind hier..")
Der Hund bleibt treu stets seinem Baum, der Mensch dagegen eher kaum.
Lieber länger wach sein als später ins Bett gehen.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Atze » Di 10. Sep 2019, 10:51

Das ist wohl die Sonne, die hier in Spanien bei Tag und Nacht scheint. In D hatte ich das Problem nie, aber an unserem kleinen Ford hier in immer kürzeren Abständen. Habe es immer in der Werkstatt vor dem TüV machen lassen. Die tragen wohl zum Schluss eine Art Klarlack auf.
Ein verbreiteter Rat ist: Zahnpasta mit abrasiven Anteilen. Sonst Nassschleifpapier, langsam feiner werdend.
Ist aber Theorie, da mir diese Arbeit zu stumpfsinnig wäre und ich ja noch nicht mal mein Auto poliere. (Auftragen: Linke Hand, Polieren: Rechte Hand.)

Angeblich ist (zumindest in D) das Polieren der Scheinwerfer verboten, da durch die "Abtragung" die Scheibe ihre Zulassung verliert.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Eisbär
activo
activo
Beiträge: 157
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Harzflecken auf dem Auto

Beitrag von Eisbär » Di 10. Sep 2019, 11:52

@Atze
In Spanien habe ich auch schon vergeblich versucht Isopropanol zu bekommen, selbst in der Apotheke wussten sie nicht weiter. Ev. liegt es ja an den Gesetzen oder an den höheren Temperaturen, dass dort Alkohol als Desinfektionsmittel verbreiteter ist.

@Miesepeter
Es kommt darauf an, wie der Scheinwerfer aussieht und aus was für Material. Die heute üblichen Polycarbonat-Scheinwerferstreuscheiben kann man mit der richtigen Methode aufbereiten (auch wenn es eigentlich nicht zulässig wäre). Dabei muss aber erstmal rabiat die obere Schutzdeckschicht komplett abgeschliffen und dann das darunter befindliche Material wieder nass mit immer feinerer Körnung durchsichtig gemacht werden. Danach kommt der spezielle Klarlack mit UV-Schutz drauf, weil das PC die Sonne nicht lange überleben würde und auch zu weich wäre. Die meisten Werkstätten sollten das können, und es ist im Vergleich zu neuen Scheinwerfern (je nach Typ durchaus 500-1000€) recht günstig. Wenn man es selber macht, muss man darauf achten, dass man mit der Schleifmaschine langsam arbeitet (mit Pausen), sonst bekommt der Kunststoff durch lokale Überhitzung Risse/Verfärbungen.

Bei alten Scheinwerfern kann aber auch der Reflektor innen matt geworden sein, dann hilft das polieren nicht wirklich weiter.

Hast du mal ein Bild, um es besser zu beurteilen?
Alles fliesst, denn alles ändert sich und bleibt doch gleich...

Antworten

Zurück zu „Off Topic“