Mückenplage

ungebetene Haustiere
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9316
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mückenplage

Beitragvon Cozumel » Fr 30. Jun 2017, 10:40

Ich halte davon nicht viel Miesepeter.

Zum ersten ist man nicht so geschützt wie mit den Steckern und weiter fliegen nach der Meinung meiner Bekannten mehr unerwünschte Insekten hinein als erwünschte. Zum Beispiel Motten.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Mückenplage

Beitragvon Kiebitz » Fr 30. Jun 2017, 10:43

@xemon: Den Biteaway habe ich und der liegt immer griffbereit. Aber wie schon geschrieben: Man kann nicht sofort die Einstichstelle identifizieren und das Gerät anwenden. Je älter der Einstich um so weniger wirkt der Bitaway. Ich nutze ihn und finde ihn gut.

@Miesepeter: Habe so was ähnliches, aber irgendwie ignorierten die Mücken die Jahre vorher das Teil. Werde ihn reaktivieren, vielleicht steht die aktuelle Mückengeneration auf diese Art Falle.

Zum Glück geht gerade etwas Wind und keine Mücken im Garten in Aktion. Aber ohne Wind stechen die Viecher auch am Tag. Hatte mal eine im Auto, im Fußraum. Bis ich das rausbekommen habe, war schon viel gestochen worden. Gemein finde ich immer, meine Frau wird so gut wie nie gestochen. ;)
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2756
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Mückenplage

Beitragvon rainer » Fr 30. Jun 2017, 12:11

Kiebitz hat geschrieben:...Gemein finde ich immer, meine Frau wird so gut wie nie gestochen. ;)

Geht mir genauso. Woran das liegen mag? :-?
Ob das damit zu tun hat, dass nur die Weibchen stechen? ;) :mrgreen:
Gruß
rainer

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9176
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Mückenplage

Beitragvon sol » Fr 30. Jun 2017, 12:19

rainer hat geschrieben:
Kiebitz hat geschrieben:...Gemein finde ich immer, meine Frau wird so gut wie nie gestochen. ;)

Geht mir genauso. Woran das liegen mag? :-?
Ob das damit zu tun hat, dass nur die Weibchen stechen? ;) :mrgreen:

dazu :
meine liebe Traudel wird gestochen, ich NICHT !-( die setzen sich auf meine Haut-und fliegen wieder ab )
das war schon immer so, auch in Spanien, wo wir aber in CQ kaum welche hatten---
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Mückenplage

Beitragvon Kiebitz » Fr 30. Jun 2017, 13:04

Da sieht man mal wieder, weit weit es der Mensch in der Forschung und Medizin gebracht hat.
Noch immer zu doof herauszufinden, warum manche gestochen werden und andere nicht.
Hätte man eine Antwort, könnte man sicherlich wirksame präventive Maßnahmen vornehmen.
Es gibt viele Annahmen aber keine Beweise.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9316
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mückenplage

Beitragvon Cozumel » Fr 30. Jun 2017, 13:11

Nenene Kiebitz

das weiss man schon. Es liegt an den Genen.

Schau mal hier rein
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Mückenplage

Beitragvon Kiebitz » Fr 30. Jun 2017, 13:22

Nenene Cozumel - man glaubt es zu wissen. Aber: Glauben heißt nicht wissen. ;)
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Benutzeravatar
K-1
activo
activo
Beiträge: 155
Registriert: So 16. Feb 2014, 21:28
Wohnort: Miramar (E); Bergisches Land (D)

Re: Mückenplage

Beitragvon K-1 » Fr 30. Jun 2017, 13:37

Das Vermeiden von Wasserstellen, die als Brutplatz dienen könnte, ist sicher nur unzureichend möglich. Es ist einfach nicht möglich alle Wasserlöcher und Pfützen auch außerhalb des eigenen Grundstücks trocken zu legen.

Vielleicht sollte man den Mücken direkt ein Behältnis zur Eiablage anbieten, denn für die Bekämpfung von Mückenlarven gibt es sehr gute, preiswerte Mittel, die nur Mückenlarven abtöten.
Natürlich muss man dabei beachten, dass das Wasser alle 4 Wochen neu "geimpft" werden muss.

Ich habe in D so ein Mittel immer in unsere Regenwassertonne eingebracht. Schon wenige Tage nach dem Einbringen des Mittels waren alle Larven verschwunden.

Die Muttermücke kann das nicht erkennen und legt deshab auch weiterhin ihre Eier in dem präparierten Wasser ab.
Gruß
Charly

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 424
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Mückenplage

Beitragvon Kiebitz » Fr 30. Jun 2017, 13:47

Das hört sich logisch und vielversprechend an.
Wie heißt das Mittel, bzw. welche Substanzen kommen zur Anwendung?
Wenn man die Substanzen kennt, bekommt man es sicherlich auch in Spanien.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9176
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Mückenplage

Beitragvon sol » Fr 30. Jun 2017, 14:03

Kiebitz hat geschrieben:Das hört sich logisch und vielversprechend an.
Wie heißt das Mittel, bzw. welche Substanzen kommen zur Anwendung?
Wenn man die Substanzen kennt, bekommt man es sicherlich auch in Spanien.

einfach "Pril" o.ä--------
Die Oberflächenspannung des Wassers wird dadurch zwar unterbrochen,
wodurch auch zahlreiche Stechmücken verenden--- >:)
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel


Zurück zu „Ungeziefer“