Hygiene? Hunde am Strand

CBF-Team
Admin/Moderatorin
Admin/Moderatorin
Beiträge: 2635
Registriert: So 9. Aug 2009, 06:43

Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von CBF-Team » Sa 5. Okt 2019, 12:34

Der folgende Beitrag wurde kopiert aus dem Thema Hunde:
AuS hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 11:32
....ich bin neu im Forum, habe keinerlei Erfahrung mit Foren und habe mich bisher auch noch nicht „vorgestellt“, AUCH da ich an der Technik scheitere....Und probiere es daher mal auf diesem Weg mit „einer Antwort“ zum Thema Hunde ;-))

Mir fallen hier am Strand bzw. der Strandpromenade die VIELEN Hunde auf, die sich sehr unterschiedlich verhalten....und da ich eher Angst vor Hunden habe bin ich immer froh, wenn sie angeleint sind. Zudem lässt mich eine Ereignis nicht mehr los: ein Strandmusiker (also nicht der Besitzer) hat einen Hund wiederbelebt (Mund zu Mund Beatmung) oder zumindest probiert...
Meine Frage(n): geht das, braucht man da Erfahrung?
Leiden die Palmen nicht durch den vielen Urin? Da es ja kaum regnet, wird er ja nicht verdünnt...
Und der Gedanke, dass die Strand- bzw. StrandpromenadenBesucher (ohne Schuhe ;-)) auf dem „abgetrockneten“ Urin vor/an den Sitzgelegenheiten (Betonbänke mit Holz drauf) stehen, finde ich auch nicht gerade appetitlich.

CBF-Team

Die Costa Blanca ist nicht alles,
aber ohne COSTA-BLANCA-FORUM ist alles nichts!


Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10433
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von Cozumel » Sa 5. Okt 2019, 15:44

@AuS

man weiss heute, dass die vielen menschlichen Besucher des Strandes, diesen sehr viel mehr belasten als Hundepipi.
Babys und Kleinkinder machen auch Pipi, ebenso weg geworfene Windeln, Essensreste und Glasscherben und Plastikflaschen. Aber das allerschlimmste sind die Millionen Zigrettenkippen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Eisbär
activo
activo
Beiträge: 195
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von Eisbär » Sa 5. Okt 2019, 18:01

Hallo AuS,
AuS hat geschrieben:...Mir fallen hier am Strand bzw. der Strandpromenade die VIELEN Hunde auf, die sich sehr unterschiedlich verhalten....und da ich eher Angst vor Hunden habe bin ich immer froh, wenn sie angeleint sind...
Wie kam es zu dieser Angst vor Hunden? Hattest du eine ungünstige Erfahrung mit Hunden?

Es sei dir nahegelegt, dass die meisten Hunde (wie auch Menschen) keine schlechten Absichten dir gegenüber haben. Vielleicht hilft dir der Besuch eines Tierheimes, eine andere Seite der Tiere kennenzulernen und ein Tierheim freut sich über eine kleine Spende.
AuS hat geschrieben:Zudem lässt mich eine Ereignis nicht mehr los: ein Strandmusiker (also nicht der Besitzer) hat einen Hund wiederbelebt (Mund zu Mund Beatmung) oder zumindest probiert...
Meine Frage(n): geht das, braucht man da Erfahrung?
Ja, gehen tut dies (siehe Atemspende) und wird aus praktischen Gründen eher als Mund zu Nase Beatmung unter gleichzeitigem Verschliessen des Maules durchgeführt, ist aber mit Risiken behaftet. Entsprechende Anleitungen gibt es im Internet, ich denke aber auch, dass dies ohne vorherige praktische Anleitung weniger sinnvoll sein könnte.
AuS hat geschrieben:Leiden die Palmen nicht durch den vielen Urin? Da es ja kaum regnet, wird er ja nicht verdünnt...
Und der Gedanke, dass die Strand- bzw. StrandpromenadenBesucher (ohne Schuhe ;-)) auf dem „abgetrockneten“ Urin vor/an den Sitzgelegenheiten (Betonbänke mit Holz drauf) stehen, finde ich auch nicht gerade appetitlich.
Nun, das "nicht appetitlich" trifft z.B. für mich vor allem auf die olfaktorischen Reize (Gerüche) zu. Was sonst so auf dem Boden der innerstädtischen Strassen haftet, ist sicher auch nicht besser. Zum Glück werden öffentliche Bereiche in Spanien auch mal nass abgespült, zumeist in den frühen Morgenstunden (zumindest habe ich das im Sommer schon gesehen).

Manche Männer können sich ev. aufgrund Ethylalkoholkonsums nicht mehr beherrschen und verunstalten den öffentlichen Raum inkl. Vegetation mit ihren Ausscheidungen. Wie siehst du deren Verhalten im Vergleich zu den Hunden an?

Gruss Eisbär
Wären Yin und Yang ein Paar, hätten dann ihre Kinder eine gleichmässig graue Haut?

AuS
bisoño
bisoño
Beiträge: 21
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 13:09
Wohnort: Alicante- San Juan

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von AuS » Sa 5. Okt 2019, 19:53

Danke Eisbär!
Ja, habe „ungünstige“ Erfahrung gemacht, die ich hier nicht erläutern möchte.
Die Idee mit dem Tierheim erscheint mir gut, aber auch da traue ich mich nicht alleine hin.
Zum Thema Atemspende: hatte mir bisher nie Gedanken darüber gemacht....also grundsätzlich (auch von Außenstehenden) möglich!?!
Mir fallen hier an der Strandpromenade eben nur die vielen Hunde auf, die an die Palmen pinkeln .... für die erwähnten Herren der Schöpfung gibt es öffentliche WC‘s. Die armen Palmen, denke ich immer....die Reinigungsmaschinen, die nicht zu überhören sind/die immer mal wieder kommen, sparen die nämlich aus....und die Betonteile werden sporadisch/bei Bedarf? abgesprüht; die Mülleimer wiederum regelmäßig.
Gestern früh war hier eine Gruppe -zur Strandreinigung- vom Roten Kreuz und da habe ich nachgefragt, auch wg. Mithilfe obwohl ich nicht zu den Verursachern zähle. Wenn jeder seinen Müll (egal welcher Art) den er verursacht, auch wieder mitnimmt, gäbe es keine Probleme, gell? Ist meine persönliche Meinung und ich sage es manchmal auch den Leuten auf charmante Weise „Oh, ich glaube, sie haben da gerade was verloren/vergessen“ ;-))

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von nurgis » Sa 5. Okt 2019, 20:45

=D> =D> =D>
Cozumel hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 15:44
@AuS

man weiss heute, dass die vielen menschlichen Besucher des Strandes, diesen sehr viel mehr belasten als Hundepipi.
Babys und Kleinkinder machen auch Pipi, ebenso weg geworfene Windeln, Essensreste und Glasscherben und Plastikflaschen. Aber das allerschlimmste sind die Millionen Zigrettenkippen.
>:d< >:d<
Ein sehr hoher Prozentsatz der Hundebesitzer (auch ich) hat Tüten für alle Fälle in der Tasche.
Oft habe ich junge Eltern, hier, in Südfrankreich und auf Korsika gesehen, die einfach die vollgesch.. Windeln in den Büschen deponierten. Auch Männer haben eine viel größere Blase als ein Hund und gießen damit den nahen Strandrand. :mrgreen: Sogar nicht nur die Männer, Kinder und Frauen beteiligen sich und nicht nur flüssig.
Etwas Hundepinkeln soll also alleine Schuld an der Verschmutzung der Strände sein ? :-? Und was ist mit den Menschen ?
An der Cote Azur dürfen Hunde an die Strände und es funktioniert. Hier ist es fast überall verboten. Ich gehe das Risiko gar nicht erst ein, öbwohl ich 2 Labradormixe habe, die Wasser lieben.
Erst sollte man die, außerdem auch noch rauchenden Menschen am Ende der Leine, oder ohne,in die Pflicht nehmen.Nichts allgemein gegen Raucher, ich war früher selber starke Raucherin, aber wir hatten immer eine leere Dose für die Kippen dabei.Einmal wollte ich aus Versehen daraus trinken, schmeckte gar nicht gut. >:)
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17894
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von Oliva B. » Sa 5. Okt 2019, 21:12

nurgis hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 20:45
[...]An der Cote Azur dürfen Hunde an die Strände und es funktioniert. Hier ist es fast überall verboten. [...]
Bist du sicher, dass es heute auch noch so ist? :-?
Zitat:
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von nurgis » Sa 5. Okt 2019, 21:45

Mein 1. Schiff liegt noch in Menton (Cote Azur), das mein Sohn jetzt nutzt. Er bestätigte es. Auch muß man auf der Promenade immer noch Slalom laufen, wegen der hundeverrückten Südfranzosen, die sich oft noch nicht mit dem Einsammeln der Hinterlassenschaften anfreunden konnten. Sie schauen diskret in die andere Richtung, obwohl es strafbar ist. Allerdings leben dort nicht nur arme Menschen und wen erwischt es schon.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

AuS
bisoño
bisoño
Beiträge: 21
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 13:09
Wohnort: Alicante- San Juan

Re: Hygiene? Hunde am strand

Beitrag von AuS » Sa 5. Okt 2019, 22:10

?!? „Etwas Hundepinkeln soll also alleine Schuld an der Verschmutzung der Strände sein“ ?!?

Es ging mir/ursprünglich um die Palmen und die Hunde auf der Strandpromenade....und nicht um die Verschmutzung der Strände.

Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von Hessebub » Sa 5. Okt 2019, 22:18

Wird jetzt die nächste Sau durch das Dorf getrieben? Letzte Woche waren es noch die bösen SUV Fahrer die die Städte verstopfen und morden, vorgestern noch die Vielflieger und Schiffsreisenden die für den Klimawandel herhalten müssen und heute sind es die Hundebesitzer die als Strandverschmutzer dran sind :lol: Bin gespannt wer morgen seinen Kopf herhalten muss :d Achso, ich kenne keine Menschen die auch noch mit Steuern belastet werden, außer die Hundebesitzer. Damit will ich nicht sagen das wir damit einen Freischein haben das unser Hunde überall hin scheissen dürfen! Wenn sich so mancher verhalten würde wie wir Hundebesitzer, nämlich ihren Hundeschiss beseitigen wie die meisten, hätten wir evtl. das eine oder andere Problem weniger :-?
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hygiene? Hunde am Strand

Beitrag von nurgis » Sa 5. Okt 2019, 22:23

Hessebub hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 22:18
Wird jetzt die nächste Sau durch das Dorf getrieben? Letzte Woche waren es noch die bösen SUV Fahrer die die Städte verstopfen und morden, vorgestern noch die Vielflieger und Schiffsreisenden die für den Klimawandel herhalten müssen und heute sind es die Hundebesitzer die als Strandverschmutzer dran sind :lol: Bin gespannt wer morgen seinen Kopf herhalten muss :d Achso, ich kenne keine Menschen die auch noch mit Steuern belastet werden, außer die Hundebesitzer. Damit will ich nicht sagen das wir damit einen Freischein haben das unser Hunde überall hin scheissen dürfen! Wenn sich so mancher verhalten würde wie wir Hundebesitzer, nämlich ihren Hundeschiss beseitigen wie die meisten, hätten wir evtl. das eine oder andere Problem weniger :-?
>:d< >:d< >:d<
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Antworten

Zurück zu „Hunde“