Achtung: Warnung vor Giftködern!

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5497
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Giftködern Benissa

Beitragvon Akinom » Do 23. Feb 2017, 19:45


Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3160
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Warnung vor Giftködern Buenavista

Beitragvon nurgis » Do 23. Feb 2017, 20:09

Wenn das so weitergeht, müssen wir unsere Hunde einsperren.
Ich hatte vor ein paar Jahren hier ein eigenartiges Erlebnis. Damals hatte ich noch meinen äußerst defensiven, ruhigen Labrador, er bellte nicht und war sehr gehorsam (allerdings verfressen). An einem Tag lagen hinter meinem Einfahrtstor 2 große Fleischstücke. Ich entsorgte sie sofort. Eigentlich hätte ich sie untersuchen lassen müssen, aber ich war sehr erschrocken und dachte nicht so weit. Diese "Tierliebhaber" scheinen vor nichts Halt zu machen.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5497
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Giftködern Buenavista

Beitragvon Akinom » Do 23. Feb 2017, 20:25

Ja, ich finde es richtig schlimm und das zeigt mir wieder, dass ich meinen Lucky sicher nicht mehr ohne seinen Fressschutz laufen lasse.
Dann kann ich entspannter unterwegs sein.
Werde zwar öfter darauf angesprochen ob ich einen bissigen Hund habe (vielleicht auch ne "Killermaschine" :lol: ) aber dann kann ich es erklären und die Leute finden das gut! >:d<

Nachdem Lucky ja letztes Jahr die 2 Vergiftungen hatte, geht es nur noch so!

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3160
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Warnung vor Giftködern Buenavista

Beitragvon nurgis » Do 23. Feb 2017, 21:14

@ Akinom,ich habe Deinen Killerhund kennen gelernt. Den würde ich auch nur mit Maulkorb laufen lassen. Allein schon wegen seiner gigantischen Größe und dem gefährlichen Aussehen. Meine Mini-Hunde hatten Angst vor ihm. :-D ...
Ich kann Dich verstehen.2 Giftangriffe sind brutal. Bei meinem war`s einer und der war tödlich. Du hast sehr viel Glück gehabt. Ich habe seit dem immer Kohle in der Tasche. Es soll ein erste Hilfe - Mittel sein. Diese Erfahrung möchte ich nie wieder mit einem Hund machen. zumal meiner erst 2 Jahre alt war. Wenn ich so einen Mistkerl(Frau?) erwischen würde, dann begehe ich auch fast einen Mord.
Danke für Deine Warnungen ! >:d< >:d< >:d<
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Warnung vor Giftködern Buenavista

Beitragvon Miesepeter » Do 23. Feb 2017, 21:37

Fleischstücke - sieht man sofort. Eine andere Variante sind in Fleisch- oder Bratensauce getränkte Schaumstoff-Stücke. Giftig sind die nicht, aber der Hund hat keinen Hunger mehr und "verhungert".
Den Friedenskampf gewinnt der mit dem längeren Knüppel.
Demokratie ist auch, wenn eine Mörderbande ihr nächstes Opfer WÄHLT.
Der Verlierer von heute kann morgen ein Sieger sein (aus Don Quijote) ggf. im Beine baumeln lassen.

Xanaron
activo
activo
Beiträge: 121
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Warnung vor Giftködern Buenavista

Beitragvon Xanaron » Do 23. Feb 2017, 22:46

nurgis hat geschrieben:Wenn das so weitergeht, müssen wir unsere Hunde einsperren.
Ich hatte vor ein paar Jahren hier ein eigenartiges Erlebnis. Damals hatte ich noch meinen äußerst defensiven, ruhigen Labrador, er bellte nicht und war sehr gehorsam (allerdings verfressen). An einem Tag lagen hinter meinem Einfahrtstor 2 große Fleischstücke. Ich entsorgte sie sofort. Eigentlich hätte ich sie untersuchen lassen müssen, aber ich war sehr erschrocken und dachte nicht so weit. Diese "Tierliebhaber" scheinen vor nichts Halt zu machen.


Die Zeit scheint gekommen, wo jeder Tierbesitzer Kameraüberwachung benötigt.......aber bitte, kauft hochauflösende Kamerasysteme!

Leider ist wohl auch in Spanien die Überwachung nur des eigenen Terrains erlaubt. Also auch noch aufpassen, dass man nicht öffentlichen Grund im Bild erkennt, sonst steht man plötzlich selbst vor dem Richter

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 449
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Benissas Hunde in Gefahr: Gift

Beitragvon Kiebitz » So 26. Feb 2017, 10:19

Scheint sich zu wiederholen. Die Monate Februar März sind offensichtlich die Gift Monate. Hundehasser oder sogenannte Jäger?
Also Vorsicht in und um Benissa.
http://www.costanachrichten.com/costa-b ... in-gefahr/
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5497
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Benissas Hunde in Gefahr: Gift

Beitragvon Akinom » So 26. Feb 2017, 13:28

Schau mal Kiebitz, hatte ich schon am 23. Februar gepostet
viewtopic.php?f=384&t=8668
:)

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3160
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Benissas Hunde in Gefahr: Gift

Beitragvon nurgis » So 26. Feb 2017, 19:31

In Benissas Umgebung sind Hunde und Menschen nicht nur von ausgelegten Ködern in Gefahr, sondern auch von netten Menschen die sprachliches Gift über Hunde versprühen.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Spanier2017
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Di 7. Feb 2017, 19:25

Re: Benissas Hunde in Gefahr: Gift

Beitragvon Spanier2017 » Mo 27. Feb 2017, 09:26

Hier wäre von Anfang an Hundetraining angesagt, daß der Hund nicht zum wandelnden Müllschlucker wird, darum sollte man ihm frühzeitig beibringen, nicht alles vom Boden und von Fremden zu fressen. Oder einen Maulkorb gegen Giftköder anlegen.


Zurück zu „Hunde“