Achtung: Warnung vor Giftködern!

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3000
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon nurgis » Mo 1. Feb 2016, 22:16

Akinom, wie geht es Deinem Lucky ?
Mein "Babylucky " (Wundertüte) ist inzwischen 65cm hoch.aber erst 10 Monate alt.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5438
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Akinom » Mo 1. Feb 2016, 22:52

nurgis hat geschrieben:Akinom, wie geht es Deinem Lucky ?
Mein "Babylucky " (Wundertüte) ist inzwischen 65cm hoch.aber erst 10 Monate alt.


Hallo nurgis - Wahnsinn wie groß dein "Kleiner" schon ist :lol: - aber ich denke er wird dann wohl jetzt nicht mehr wachsen :-?
Schick doch mal ein Foto - würde mich echt interessieren wie er gerade aussieht! ;;)

Meinem Lucky geht's ganz gut - die Leberwerte haben sich total gut gemacht (Kontrolle war Anfang Dezember) - er hat die Vergiftung gut überstanden, was ich der Tierärztin bei Petsworld auch mit zu verdanken habe.
Zur Zeit ist er beim Wandern ganz gut drauf - so zwischen 6 und 14 km Touren (auch ordentlich bergauf) machen ihm Spaß .
Ich hoffe das geht noch ne Weile so gut - vor 2 Wochen war er ja 13 Jahre alt.

Sehkraft lässt nach und das Hören ist schon richtig schlecht :sad:

Zu dem Vorfall in Torrevieja - man muss ja bald überlegen ob man seinem Hund besser einen "Mundschutz" anlegen sollte :-?
Was meint ihr denn dazu?
;-)

Benutzeravatar
Ondina
apasionado
apasionado
Beiträge: 866
Registriert: Fr 14. Aug 2009, 16:41
Wohnort: Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Ondina » Di 2. Feb 2016, 00:01

Hallo Akinom,



ich habe es auch gerade auf FB gelesen :-o ! Na dann kann ich unsere Jungs ja erst mal nicht mehr laufen lassen...ist ja genau unsere Gegend :-( .

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5438
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Akinom » Di 2. Feb 2016, 00:13

Ondina hat geschrieben:Hallo Akinom,



ich habe es auch gerade auf FB gelesen :-o ! Na dann kann ich unsere Jungs ja erst mal nicht mehr laufen lassen...ist ja genau unsere Gegend :-( .


...ja, und vor allem aufpassen - Lucky hatte ja letztes Jahr an der Leine etwas erwischt, deshalb frage ich mich - kann man ohne "Mundschutz" bald nicht mehr gehen?

Benutzeravatar
balina
apasionado
apasionado
Beiträge: 843
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: z.Z. Teulada nächste Woche bei Berlin

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon balina » Di 2. Feb 2016, 00:25

Auch in der Umgebung, in der wir mit unserem Hund unsere Löserunden (in D) gedreht haben, hatte ein Hundehasser Giftköder ausgelegt.

Obwohl ich unserem Rüden alles aus der Schnauze rausholen konnte, hatte ich immer ein mulmiges Gefühl. Was ist, wenn er schneller ist als ich? Wenn ich im Dunkeln gar nicht sehe, daß er im Gebüsch was aufnimmt?

Ja, was macht man dagegen?

Inzwischen lebt unser Hund nicht mehr. Er ist mit etwas über 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Aber wütend macht es mich immer noch, wenn ich von solchen Idioten, die Tiere quälen, höre.

Es gibt hier in Spanien so viele gut sozialisierte Hunde, bei denen es mir Freude macht, wenn ich sehe, wie sie sich begegnen, auf Hundeart grüßen und dann weitergehen.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Gigi
activo
activo
Beiträge: 101
Registriert: So 24. Jan 2016, 19:48
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Gigi » Di 2. Feb 2016, 09:07

Zu meinem Traum vom Leben in Spanien gehört auch ein Hund unbedingt dazu, da muss ich mich wohl noch sehr gut informieren, wie man sein Tierchen schützen kann. Ich hatte noch nie einen Hund aufgrund meiner Berufstätigkeit , bisher waren oder sind Kätzchen meine Begleiter.
Lieben Gruß
Gigi

Sille
activo
activo
Beiträge: 161
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 14:43

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Sille » Di 2. Feb 2016, 15:28

Akinom hat geschrieben:
Zu dem Vorfall in Torrevieja - man muss ja bald überlegen ob man seinem Hund besser einen "Mundschutz" anlegen sollte :-?
Was meint ihr denn dazu?
;-)


Also, wir hatten den gleichen Vorfall neulich hier in Deutschland auch. An diversen Stellen auf den genutzten Hundeausgehstrecken wurden Giftköder ausgelegt. Ein Hund ist aus unserem Dorf leider gestorben. Dieser Vorfall machte - Gott sei dank - schnell die Runde, so dass fast alle Hundehalter schnell informiert waren. Wir wohnen direkt am Wald und gehen mit unserem Hund immer ohne Hund an der Leine. Da kann es schon mal vorkommen, dass er noch wichtige news an Bäumen und Sträuchern "lesen" muss, so dass wir auch nicht mitbekommen würden, wenn er einen Köder fressen würde.
Das hat uns nachdenklich gemacht und wir haben uns dazu entschieden, einen Maulkorb zu kaufen. Den haben wir unserem Hund immer umgebunden, was er anfangs gar nicht mochte, letztendlich hat er sich aber dem Schicksal gebeugt.
Viele Waldgäste haben natürlich Angst gehabt, haben einen großen Bogen um uns gemacht oder haben uns abwertend betrachtet. War ganz interessant, wie Leute so reagieren. Am Ende haben wir den meisten erklärt, warum unser Hund einen Maulkorb trägt und dann war sofort das Verständnis für unser Handeln da.

Saludos
Sille
Wir haben den Maulkorb nicht gerne umgemacht. War schon doof, plötzlich kein Stöckchen mehr werfen zu können.
Jetzt, nach gut 3 Monaten machen wir den Korb nicht mehr um. Es wurde auch nichts mehr bekannt, dass weitere Köder ausgelegt wurden. Vielleicht ist der Idiot, der sie auslegte, weitergezogen oder ihm ist die Sache zu heiß geworden oder fühlt sich schon befriedigt durch den Tod des einen Hundes.
Ganz wohl ist mir zwar noch nicht. Ich gucke immer noch verstärkt auf die Stelle, an der unser Hund die Nase reinsteckt und habe immer im Hinterkopf, dass er evtl. einen Köder gefressen haben könnte. Aber ohne Maulkorb finde ich es im Moment viel schöner, quasi mit einem "normalen" Hund Gassi zu gehen und wieder Stöckchen werfen zu können.

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5438
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Akinom » Mi 3. Feb 2016, 16:46

Hallo balina,

klar, auch in Deutschland passiert das überall - nicht nur mit Gift, auch mit z.B. Wurstköder mit zerbrochenen Rassierklingen :-o
Gerade heute wurde im Raum Heidelberg zwei Hunde mit Giftködern getötet :sad:

aber so massiv wie es gerade in Torrevieja stattfindet - das hatte ich wirklich noch nicht mitbekommen.

Auf meine Nachfragen:

"Muss aussehen wie kleine Hunde kaka-leuchtet etwas silber- liegt überall da rum - Zeitung warnt jetzt auch. Was für ein Gift steht da auch nicht, nur dass man auf seine Kinder extrem Acht geben muss"

balina hat geschrieben:Auch in der Umgebung, in der wir mit unserem Hund unsere Löserunden (in D) gedreht haben, hatte ein Hundehasser Giftköder ausgelegt.

Obwohl ich unserem Rüden alles aus der Schnauze rausholen konnte, hatte ich immer ein mulmiges Gefühl. Was ist, wenn er schneller ist als ich? Wenn ich im Dunkeln gar nicht sehe, daß er im Gebüsch was aufnimmt?

Meiner ist fast immer schneller als ich ;;) deshalb habe ich es letztes Jahr auch nicht geschafft, das wohl vergiftete Stückchen meinem Lucky aus dem Maul zu holen :-(

Ja, was macht man dagegen?

Genau - ich denke wie @Sille schreibt muss man über einen Maulkorb nachdenken :-?

Inzwischen lebt unser Hund nicht mehr. Er ist mit etwas über 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Aber wütend macht es mich immer noch, wenn ich von solchen Idioten, die Tiere quälen, höre.

:sad: :sad: :sad:

Es gibt hier in Spanien so viele gut sozialisierte Hunde, bei denen es mir Freude macht, wenn ich sehe, wie sie sich begegnen, auf Hundeart grüßen und dann weitergehen.


Das konnte ich auch schon sehr häufig beobachten >:d< - allerdings hatte ich auch schon andere Erfahrungen machen müssen :cry:

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5438
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Akinom » Mi 3. Feb 2016, 16:53

;-)

@Sille - wie oben schon geschrieben kommt das in Deutschland auch öfter vor als man denkt.
Hattet ihr einen Maulkorb oder so eine http://www.anti-giftköder.de/s/cc_images/teaserbox_2460370112.jpg?t=1443671424 ?

;-)

Sille
activo
activo
Beiträge: 161
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 14:43

Re: Vorsicht mit dem Hund: Giftköder Marina Alta

Beitragvon Sille » Mi 3. Feb 2016, 18:30

Liebe Akinom,
wir hatten einen echten Maulkorb aus Kunststoff. Leider kann ich deinen Link nicht öffnen, aber deine Frage war ja eindeutig. ;)
Das war für uns die einzige Möglichkeit, dass unser Hund nichts mit dem Maul - auch unbemerkt - aufnehmen konnte.
Es gibt auch nur so eine Art Riemen um die Schnute zu kaufen, vlt. damit er nicht das Maul ganz aufreißen kann (zum Beißen??). Ist aber natürlich nicht sinnvoll, weil er Nahrung/Köder trotzdem fressen kann.

Ich hoffe, ich konnte dir hiermit dienlich sein. :-?
LG
Sille


Zurück zu „Hunde“