Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Mobil & Festnetz, FAX, Verträge
Benutzeravatar
Eisbär
activo
activo
Beiträge: 195
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Eisbär » Di 19. Feb 2019, 08:23

Ich habe per Voip eine Festnetznummer, und damit kann man mit einer Fritzbox zuhause telefonieren.

Heutzutage machen viele Telefongesellschaften das genauso (Telefon per Voip), nur wird das dem Kunden als teures Festnetz-Abo aufgeschwatzt.
Wären Yin und Yang ein Paar, hätten dann ihre Kinder eine gleichmässig graue Haut?

chris
activo
activo
Beiträge: 229
Registriert: So 1. Jun 2014, 17:29
Wohnort: Altea
Kontaktdaten:

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von chris » Sa 23. Feb 2019, 23:27

Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass das Festnetztelefon für unsere Familie definitiv ausgedient hat.

Movistar hat uns die Glasfaser zwar nur mit Telefonanschluss angeboten (sogar mit einer super Nummer nach dem Format 965XXYYZZ), wir haben dort aber gar kein Telefon in Benutzung, das liegt eingemottet mit zwei Mobilteilen, die bei Stromausfall eh nicht funktionieren würden, in einem Karton. Die Anschlussdose ist seit ihrer Installation verwaist und wird auch nicht in Betrieb genommen werden.

Dank Mobilfunk-Vertrag mit Flatline und reichlich Daten gibt es keinen einzigen Grund für ein Festnetz bei uns daheim, es sei denn, man möchte irgendwann einmal ein Fax schicken. Möchte ich aber meistens nicht.

Das Mobiltelefon hingegen ist sowohl im trauten Heim als auch unterwegs ein zuverlässiger Begleiter in Kommunikationsfragen, und für tausend andere Dinge.

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 748
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Kiebitz » Mi 10. Jul 2019, 17:38

Ich hatte den Thread Anfang des Jahres gestartet. Als Starter sollte man auch irgendwann ein Feedback geben, was aus den guten Ratschlägen geworden ist. (Sollte die Regel sein)

Also, letzte Woche Festnetz gekündigt, war eine Überwindung. Bei Telefónica geht es nur über die 1004. Alles andere wird nicht akzeptiert. Die 1004 ist am besten gegen Nachmittag zu erreichen. Minuten nach der Kündigung war das Telefon tot, bis auf eine Ansage.

Was nicht tot ist, sind die Rechnungen, bzw. Abbuchungen. Und das für einen Zeitraum weit nach der Kündigung. Aber als Kunde von Telefónica seit 20 Jahren bin ich Beschiss und Versuche zu bescheißen gewohnt. Werde ich auch lösen.

Jetzt nur noch Tuenti für das Mobiltelefon - gehört auch zu Telefónica - und Closeness mit 20 Mb für das Internet.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von sonnenanbeter » Mi 10. Jul 2019, 18:49

Kiebitz hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 17:38
[...] Was nicht tot ist, sind die Rechnungen, bzw. Abbuchungen. Und das für einen Zeitraum weit nach der Kündigung. Aber als Kunde von Telefónica seit 20 Jahren bin ich Beschiss und Versuche zu bescheißen gewohnt. Werde ich auch lösen. [...]
Warum bist du nicht schon längst bei deiner Bank gewesen, damit die sämtliche Abbuchungsversuche von Movistar blockiert ? :-?

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Mausifan
activo
activo
Beiträge: 239
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 11:56
Wohnort: Düsseldorf und Calpe

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Mausifan » Mi 10. Jul 2019, 19:18

Es ist einfach so, Festnetz braucht kein Mensch mehr. Das ist in ES genauso wie in D.
Nur viele Anbieter wollen Dir das einfach noch mitverkaufen.
Ich habe seit 3 Monaten Unitymedia ohne Telefon und habe endlich Ruhe vor diesen Werbe oder Spamanrufen.
Irgendwann wird damit auch Schluss sein (Festnetz).
Zeit ist eine Illusion die das Bewusstsein erfunden hat um die Realität zu verstehen.

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 740
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von brigittekoslowski » Do 11. Jul 2019, 09:30

Ja das denke ich auch,für Privatpersonen ist kein Festnetz mehr notwendig,kostet nur unnötig Geld

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15881
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Florecilla » Do 11. Jul 2019, 09:59

Wir haben mittlerweile auch in Deutschland unser Festnetztelefon abgeschafft. Die Nummer existiert nach wie vor und kann über die Fritzbox angerufen werden, aber selbst telefonieren wir schon seit geraumer Zeit nur noch mobil. Und da wir in Deutschland zuhause ein schlechtes Netz haben, wird per WhatsApp oder Messenger im Wlan telefoniert. Funktioniert einwandfrei!

Vor- aber gleichtzeitig Nachteil ist, dass man immer und überall erreichbar ist, aber man muss ja nicht jedes Gespräch annehmen und die Mailbox ist ebenfalls eine praktische Einrichtung. Und meine Verwandten, Freunde und Bekannte wissen, dass ich auf verpasste Anrufe immer mit einem Rückruf reagiere. Keiner muss sich die Finger wund wählen (das waren noch Zeiten :lol: ), damit man mich endlich erreicht.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 748
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Kiebitz » Do 11. Jul 2019, 11:10

Die Festnetz Leitung hat aber auch positive Seiten. Alarmanlagen signalisieren einen Einbruch an eine Zentrale über mehrere Wege. Einer davon ist das Festnetz, also die Telefon Leitung. Der andere ist über ein GSM Signal. Und ein Einbrecher mit GSM Jammer kann problemlos die Benachrichtigungs- Funktion über GSM außer Betrieb nehmen.

GSM Jammer kann man für ca. 100 Euro im Internet kaufen. Gibt auch "professionelle" Versionen für alle Bänder für mehrere hundert Euronen.
https://www.jammer-store.com/gsm-blockers-jammers/
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Benutzeravatar
Busbauer
activo
activo
Beiträge: 273
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 08:42
Wohnort: Remstal / Moraira /Surselva

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Busbauer » Do 11. Jul 2019, 14:06

in Deutschland wird m.Wissens nach GSM nicht als Alarmweg akzeptiert, zumindst bei VDS Anlagen nicht. Ebenfalls VoiP - und dann wird es schwierig...

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 748
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Kiebitz » Do 11. Jul 2019, 15:00

sonnenanbeter hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 18:49
Kiebitz hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 17:38
[...] Was nicht tot ist, sind die Rechnungen, bzw. Abbuchungen. Und das für einen Zeitraum weit nach der Kündigung. Aber als Kunde von Telefónica seit 20 Jahren bin ich Beschiss und Versuche zu bescheißen gewohnt. Werde ich auch lösen. [...]
Warum bist du nicht schon längst bei deiner Bank gewesen, damit die sämtliche Abbuchungsversuche von Movistar blockiert ? :-?

Gruss
Herbert
Gute Idee. Soeben Online die Einzugsermächtigung gelöscht.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Antworten

Zurück zu „Telefon/Handys“