Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Mobil & Festnetz, FAX, Verträge
Benutzeravatar
Eisbär
seguidor
seguidor
Beiträge: 62
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:21

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von Eisbär » Di 19. Feb 2019, 08:23

Ich habe per Voip eine Festnetznummer, und damit kann man mit einer Fritzbox zuhause telefonieren.

Heutzutage machen viele Telefongesellschaften das genauso (Telefon per Voip), nur wird das dem Kunden als teures Festnetz-Abo aufgeschwatzt.
Alles fliesst, denn alles ändert sich und bleibt doch gleich...

chris
activo
activo
Beiträge: 174
Registriert: So 1. Jun 2014, 17:29
Wohnort: Altea
Kontaktdaten:

Re: Festnetz Telefon - Notwendig oder Anachronismus?

Beitrag von chris » Sa 23. Feb 2019, 23:27

Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass das Festnetztelefon für unsere Familie definitiv ausgedient hat.

Movistar hat uns die Glasfaser zwar nur mit Telefonanschluss angeboten (sogar mit einer super Nummer nach dem Format 965XXYYZZ), wir haben dort aber gar kein Telefon in Benutzung, das liegt eingemottet mit zwei Mobilteilen, die bei Stromausfall eh nicht funktionieren würden, in einem Karton. Die Anschlussdose ist seit ihrer Installation verwaist und wird auch nicht in Betrieb genommen werden.

Dank Mobilfunk-Vertrag mit Flatline und reichlich Daten gibt es keinen einzigen Grund für ein Festnetz bei uns daheim, es sei denn, man möchte irgendwann einmal ein Fax schicken. Möchte ich aber meistens nicht.

Das Mobiltelefon hingegen ist sowohl im trauten Heim als auch unterwegs ein zuverlässiger Begleiter in Kommunikationsfragen, und für tausend andere Dinge.

Antworten

Zurück zu „Telefon/Handys“