Begonie - oder "einem geschenkten Gaul....

Mediterrane und andere Zierpflanzen, außer Rosen
Sabine
activo
activo
Beiträge: 182
Registriert: Mi 13. Sep 2017, 16:17
Wohnort: Syke/La Zenia

Re: Begonie - oder "einem geschenkten Gaul....

Beitrag von Sabine » Fr 18. Jan 2019, 22:58

Liebe auf den zweiten Blick , verbindet und lässt nicht mehr los :x LG Sabine

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17793
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Begonie - oder "einem geschenkten Gaul....

Beitrag von Oliva B. » Mo 28. Jan 2019, 17:01

Besser eine späte Antwort als keine.... :roll:

Hessebub hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 18:40
Mich kann man mit solchen Farben begeistern. Tolle Bilder >:d<
Danke Hessebub, aber das sind alles "im Vorbeigehen" geknipste Handybilder. Ich bin keine gute Fotografin und auch die Qualität meiner Handykamera ist bedauernswert. Dafür ist dein Kommentar ausgesprochen nett! :)
Vanessa hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 14:04
Ging mir mal ähnlich mit einem geschenkten "Geldbaum"; ich kann Pflanzen mit dicken Blättern nicht ausstehen, aber trotz meiner Pflege entwickelte er sich von einem mickrigen Ableger zu einem riesigen Busch. Und da ich es nicht übers Herz brachte, ihn zu entsorgen, habe ich ihn letztendlich einer Freundin gegeben, die jetzt sehr glücklich mit ihm ist :x Begonien mag ich grundsätzlich auch nicht, aber Deine in Verbindung mit den schönen Terrakottatöpfen finde ich sehr hübsch.
Soll ich dir etwas verraten, Vanessa? Ich habe auch so etwas ähnliches wie ein Geldbaum - ein Fleißiges Käthchen, und das muss auch bei Nachtfrost draußen stehen. Die Kälte der Nächte in der vergangenen Woche hat zumindest ihre äußeren Blätter "gelieren" lassen, doch es ist immer noch Grün zu sehen. Auch diese Sukkulente blüht ausdauernd rot und wird ständig größer, als wolle sie so auf sich aufmerksam machen, doch mein Herz konnte sie bis heute nicht erobern.
Kalanchoe - Flammendes Käthchen DSC_0311.JPG
Kalanchoe - Flammendes Käthchen,
Nachtfrost geschädigt
@ vitalista, die Investition von 3 - 4 Euro lohne sich wirklich für diesen Farbklecks auf der Terrasse. Ich kann mich gut an deinen prächtigen, ausufernden Asparagus erinnern. Für mich war es ganz früher DAS Ziergrün, das zusammen mit Nelken gebunden wurde. Brrrrr. :-P Aber dein Asparagus erinnerte mich an den Wildwuchs in den Tropen - und weißt du was? Ich bin jetzt auch stolze Besitzerin und hoffe, dass sich das Pflänzchen noch rappelt....
Asparagus.JPG
Asparagus
@ Vanessa, Miesepeter, Girasol & Sabine
Es gibt Menschen, die sprechen mit Pflanzen, das mache ich nicht. Aber ich gieße sie bei Bedarf, erkenne auch schnell, wenn es ihnen nicht gut geht. Wie oft habe ich schon Blätter abgewaschen, wenn Pflanzen Läuse hatten (ich denke immer, die Armen, wie sehr muss es sie jucken, doch sie haben keine Hände, mit denen sie sich mal kratzen können)... Ich dünge sie hin und wieder (wenn ich meine, sie könnten es brauchen), zupfe Verblühtes heraus, schneide zurück, verbessere den Boden - ja, ich liebe Pflanzen, käme aber nie auf die Idee, mir eine Pflanze in den Garten zu kaufen, die nicht in unsere Landschaft gehört.
Pflanzen sind Lebewesen genauso wie Tiere, und sie merken schnell, wer es gut mit ihnen meint. Blumen machen genauso mit ihren Blüten auf sich aufmerksam wie der räudige Streuner mit dem Ringelschwanz im Tierheim - oft reicht ein treuherziger Blick in die Augen des Besuchers. Bei den Menschen ist es anders als mit Tieren und Pflanzen. Oft blenden sie mit ihrem Äußeren. Doch welches Geheimnis verriet der Fuchs dem kleinen Prinzen? - „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
hundetraudl hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 15:10
Wunderschön, heisst die in Deutschland "Fleissiges Lieschen"
Jetzt bringst du mich ein wenig in Verlegenheit. Ich bin mir aber fast sicher, dass es sich bei meiner Begonie nicht um ein Fleißiges Lieschen handelt. Meine Begonie (Begonia), auch Schiefblatt genannt, ist eine anspruchslose Schönheit, ganz im Gegensatz zu der Impatiens walleriana "Fleißiges Lieschen", auf Schweizerdeutsch auch "Süüfferli" genannt. Eine kleine Säuferin ist meine Begonie nicht. Sie hat meine sechswöchige Abwesenheit im Winter mit einmaligem Gießen überstanden.

Antworten

Zurück zu „Was blüht in meinem Garten?“