Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Benutzeravatar
Frank_Berlin
activo
activo
Beiträge: 136
Registriert: So 3. Nov 2013, 15:09

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von Frank_Berlin » Fr 14. Jul 2017, 16:29

Hast eine PN

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1784
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von villa » Mi 16. Aug 2017, 18:48

So ich melde mich wieder mal zu diesem Thema. Da ich ja nun auch in Italien was vermiete hab ich mich bei AirBnB angemeldet und eins der Objekte dort registriert.
Zuerst mal war es total mühsam und unübersichtlich zum Erfassen.
Dann wird man gezwungen innerhalb von 24 Std. zu antworten sonst wird man bestraft, man muss einen Etxra kalender führen den man dann synchronisieren kann, man kann nicht direkt eigene Buchungen eintragen.
Dann wird man unter dem Deckmaltel der Privacy nicht mit irgendwelchen Infos zu den Gästen versorgt. Keine Andresse, Keine Mail keine Tel. der Grun ist klar, die wollen nicht dass man das Portal umgeht bei den Buchungen. Aber manchmal möchte man etwas mit den Gästen vorab besprechen, die Info erhält man aber erst wenn eine Buchung vorliegt.
Die Kosten sind je nach Stornobedinngungen abgestuft. Was nciht heisst dass nicht noch weitere Kosten anfallen wie Buchungsgebühren und Beiträge auf beiden Seiten.
Sorry aber da kenn ich wesentlich besseres, bin grad voll genervt.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

nicky2342
seguidor
seguidor
Beiträge: 86
Registriert: Di 11. Jul 2017, 13:01

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von nicky2342 » Mi 16. Aug 2017, 23:44

Also ich hatte bei Airbnb gebucht ... Urlaub war im Mai... und war sehr zufrieden. Bin allerdings eben Mieter.... und gerade das man innerhalb von 24 Stunden eine Antwort bekommt finde ich sehr gut. Ich habe aber gleich die Sofortbuchung genommen. Für uns als Mieter wesentlich schneller und auch der Kontakt zu unserem Vermieter-Gastgeber.... war wirklich toll. Wir hatten bei einer Familie privat ein Zimmer bei ihnen gebucht.

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1784
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von villa » Do 17. Aug 2017, 00:49

Das kann ich nachvollziehen, aber ich finde es unangenehm dass ich eigentlich so gar nichts weiss über die Gäste die kommen und auch Ihr als Gäste habt Zusatzkosten wenn ihr über AirBnB bucht.
Ich antworte auch ohne Zwang wann immer es geht sofort, das sind meist keine 24. Stunden, das ist aber eben auch eine Sache des Gastgeber seins. Liegt ja in meinem Interesse, was ich eben doof finde dass die mich bestrafen wenn das mal nicht klappen sollte. ich bin doch nicht immer online wenn ich mal auf Reisen bin. Ich lass mich eben nur ungern zum Sklaven machen.
Zudem ist alles sehr aufwändig wenn ich nur über ein Portal kommunizieren kann und nicht schnell mal einen Anruf tätigen.
Auch du als Gast wirst ausgefragt wenn du dich anmeldest. Aber ich als Vermieter erhalte keine Inofs.
Wenn man nicht einfach nur ein Zimmer in seiner Wohnung anbietet ist das alles eher mühsam. Und für dich als Gast zudem noch teuer. Wobei die Preise die AirBnB einem vorschläg schlicht lächerlich sind, damit kann man kein Geld verdienen, das ist dan bestenfalls Hobby.
Zuletzt geändert von villa am Do 17. Aug 2017, 00:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17011
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von Oliva B. » Do 17. Aug 2017, 00:50

nicky2342 hat geschrieben:Also ich hatte bei Airbnb gebucht ... Urlaub war im Mai... und war sehr zufrieden. Bin allerdings eben Mieter.... und gerade das man innerhalb von 24 Stunden eine Antwort bekommt finde ich sehr gut. Ich habe aber gleich die Sofortbuchung genommen. Für uns als Mieter wesentlich schneller und auch der Kontakt zu unserem Vermieter-Gastgeber.... war wirklich toll. Wir hatten bei einer Familie privat ein Zimmer bei ihnen gebucht.
Ich habe auch kürzlich bei Airbnb gebucht und war doch ziemlich verärgert, dass die Gebühren 14,11 % des Gesamtpreis betrugen.
Früher hingen Schilder in den Fenstern privater Vermieter: "Ferienwohnung zu vermieten", heute verdienen sich die Betreiber von Vermietungsplattformen eine goldene Nase damit, dass sie Vermietern /Gastgebern gegen Gebühr einen Werbeplatz zur Verfügung stellen, und zusätzlich von den Mietern/Gästen auch noch saftige Gebühren kassieren.

Ich habe kein Verständnis dafür, dass den Mietern Gebühren abverlangt werden, denn der schnelle Kontakt zum Vermieter könnte auch dadurch zustande kommen, dass der Interessent den Vermieter direkt anschreiben dürfte. Eine "Sofortbuchung" würde ich als Vermieter ablehnen, da mirdadurch das Recht abgesprochen wird, die Mieter selbst auszusuchen.

Gebühren von den Mietern zu verlangen, wäre nach meiner Ansicht nur dann gerechtfertigt, wenn die Vermietungsplattformen dafür garantieren würden, dass die Objekte legal vermietet werden (z. B. durch einen gesetzlichen Registrierungsnachweis).

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1551
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von Kipperlenny » Do 17. Aug 2017, 10:20

Ich buche für meine Eltern bei AirBnB hier im Ort die Unterkunft, man kann gut vergleichen, man kann gut vor der Buchung Fragen klären, die Preise sind oft für die gebotene Leistung besser als z.B. in Hotels (gibt aber eh keine Hotels in Pedreguer). Also als Gast fand ich AirBnB bisher sehr gut :)

Was interessieren mich Gebühren, wenn a) der Gesamtpreis passt und b) ich keine Lust habe im Ort nach Schildern "Zu vermieten" zu suchen :-D Die Leistung die AirBnB anbietet macht etwas viel leichter und kompfortabler als es früher war - damit sollen sie dann ruhig ihr Geld verdienen.

Allerdings sehe ich es sehr kritisch, dass so viele richtige gewerbliche Vermieter da rumlaufen, und damit in vielen Städten Wohnungen belegen die gar nicht für Vermietungen vorgesehen sind (und somit für steigende Mieten sorgen). Aber da müsste der Gesetzgeber was tun - nicht AirBnB.

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1784
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von villa » Do 17. Aug 2017, 15:01

Nun mal ehrlich, es gibt viele Portale wo man heute was meiten kann. Ich denke Air BnB wurde ursprünglich für die Vermietung von Zimmer in Privatwohnungen gemacht, und dafür isch es sicher auch geeignet. Da lädt man die Leute schliesslich zu sich nach Hause ein. Allerdings sind meines Erachtens heute mehr Gewerbliche Vermieter unterwegs auf AirBnB als private mit einem Zimmer.

Jedes Portal hat seinen Preis, Bookings nimmt auch 15 % aber ist eben nicht so extrem was Infos angeht und bevormundet mich als Vermieter nicht so extrem wie AirBnB. Dazu kommt dass ich denke dass auf AirBnB vor allem viele buchen die was preiswertes suchen und die gehobenen Angebote eher nicht angenommen werden.
Als Gast hast du ja auch nicht die gleichen Ansprüche zu erfüllen. Sofort antworten, Beiträge zu Ausflügen etc. einstellen, möglichst lange den Storno zulassen, Kalender pflegen.... tut man einen Teil dieser Dinge nicht wird man abgestraft indem das Inserat weiter hinten erscheint.
Ich bin immer up to date mit meinen Kalendern, nur auf AirBnB muss ich das so kompliziert machen dass ich sehr viel Aufwand habe, warum das? Um es dem Laien zu verunmöglichen andere Portale ausser einige Wenig zu nutzen?

Alles darf seinen Preis haben, ist ja meine Sache ob ich nutze oder nicht, aber die extreme Einschränkung und Bervormundung finde ich dabei unangenehm. Meine Objekte werden da wohl nicht lange zu finden sein. Mal sehen.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Frank_Berlin
activo
activo
Beiträge: 136
Registriert: So 3. Nov 2013, 15:09

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von Frank_Berlin » Do 17. Aug 2017, 18:31

wir kommen gerade von einem Italienurlaub zurück und haben in der Toskana (6 Tage) und in Rom (3 Tage) über AirBnB ein Haus bzw.eine Wohnung ge bucht. Beides waren geweerbliche Vermieter und wir waren sehr zufrieden: beste Lagen, sauber, liebevoll eingerichtet, stilvoll, nette Betreuung, alles funktionierte. Preis-/Leistung war auf einem guten Niveau.

Das bestätigt wieder meinen Eindruck: AirBnB ist das richtige zum Mieten, und das falsche zum Vermieten. Ich weiß, dass sich das etwas widerspricht.

Frank

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17011
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von Oliva B. » Do 17. Aug 2017, 20:41

villa hat geschrieben:Nun mal ehrlich, es gibt viele Portale wo man heute was meiten kann. Ich denke Air BnB wurde ursprünglich für die Vermietung von Zimmer in Privatwohnungen gemacht, und dafür isch es sicher auch geeignet. Da lädt man die Leute schliesslich zu sich nach Hause ein. Allerdings sind meines Erachtens heute mehr Gewerbliche Vermieter unterwegs auf AirBnB als private mit einem Zimmer.
Es werden nicht nur Couch-Surfing oder Zimmer angeboten, sondern durchaus stilvoll eingerichtete Wohnungen oder exklusive Lofts, die sich positiv in Größe, Ausstattung und Kleiderordnung von Hotelzimmern abheben.

Wir haben auch schon öfter über Airbnb gebucht, aber ich kann mich nicht an so hohe Servicekosten (wie gerade kürzlich erlebt) erinnern.
Für mich ist AirBnB die richtige Adresse für Städtereisen, für einen Badeaufenthalt oder Wanderurlaub würde ich andere Portale vorziehen, die sich auf längerfristigere Vermietungen spezialisiert haben, wie z. B. Homeaway.

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1784
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Vermarktungskanäle außer Homeaway für ein Ferienhaus?

Beitrag von villa » Do 17. Aug 2017, 23:42

Ich sehe das fast genau so, als Gast sicher gut, als Vermieter eher weniger. Ich werde später mal berichten was es gebracht hat.

@Oliva B, da ich neu dabei bin weiss ich nicht wie es früher war. Als Vermieter sind die Kosten recht moderat. Aber insgesamt fallen doch recht hohe Kosten an wenn man die Gästeseite und die Vermieterseite zusammenzählt.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“