Urbanisation La Siesta in Denia

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Dannemann
principiante
principiante
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Feb 2015, 14:03

Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Dannemann » So 8. Jan 2017, 13:16

Wer kann etwas über die Urbanisation La Siesta
In Denia sagen?
Seit 10 Jahren gammelt diese ehemals wunderschöne Ferienanlage vor sich hin.
Sie ist ausgeplündert, ramponiert und wird
von Illegalen bewohnt. Wasser und Strom
gibt es nicht.
Der Investor Berliner Bau GmbH ist insolvent,
die finanzierenden Banken (Solvia, Sabadell
und CAM) reagieren nicht auf Anfragen und
der ehemals zuständige Makler Benedikt Kampik
hat sich nach Veruntreung von Kaufpreisanzahlungen in die Nichterreichbarkeit
zurückgezogen.
Die Politik reagiert nicht, fühlt sich nicht
zuständig.
Warum kümmert sich die Gemeindeverwaltung
In Denia nicht?
Wem gehört diese Urbanisation, wer ist zuständig ?
Ich selbst bin ein seit Jahren in dieser
Urbanisation lastenfrei eingetragener Besitzer
eines Appartements.

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3021
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von rainer » So 8. Jan 2017, 15:00

Willkommen in diesem Forum.
Erzähl doch mal ein bisschen über die Vorgeschichte.
Wie bist du in diesen Schlamassel reingeraten?
Gruß
rainer

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von sol » So 8. Jan 2017, 15:49

Hallo Dannemann

willkommen im CBF--erzähl doch mal bissel was-----------

das mit " La Sieseta " stand öfter in den Dénia Nachrchten------------

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... 9868,d.bGg
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15809
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Florecilla » So 8. Jan 2017, 19:08

Vor einiger Zeit hatte ich den Eindruck, dass zumindest eines der Mehrfamilienhäuser ordnungsgemäß bewohnt ist.

Gerade eben bin ich aber zufällig durch die Urbanisation gefahren, weil die ursprüngliche Straßenführung nun in eine Einbahnstraße umgewandelt wurde und man zwangsläufig dort entlang geführt wird. Dort scheint niemand zu wohnen, sogar die Fenster sind offensichtlich nicht mehr in den Rahmen. Die außenliegenden Zugänge vom Treppenhaus aus, sind mit Stahltüren und Gittern verrammelt, wobei das sehr nach Eigeninitiative aussieht. In einem der Treppenaufgänge sah ich eine Frau, dort offiziell leben wird aber wohl niemand.

Auf dem Nachbargrundstück an der Ecke steht ein neues Bauschild. Dort wird offensichtlich ein neues Projekt hochgezogen, denn das Grundstück ist bereits gerodet.

Zu den rechtlichen, finanziellen und administrativen Gegebenheiten kann ich leider nichts sagen.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Miesepeter » So 8. Jan 2017, 21:05

Ziatat Danneman: "Wem gehört diese Urbanisation, wer ist zuständig ? Ich selbst bin ein seit Jahren in dieser Urbanisation lastenfrei eingetragener Besitzer....."
Die Eigentümer der Objekte in der Urbanisation stehen im Grundbuch (Registro de la Proppiedad) und jedes Objekt ist im Kataster (Catastro) peinlich genau identifiziert, d.h. hat eine spezifische Ident-Nummer (Numero de identificacion catastral). Die für Dein Appartment steht auf der IBI-Steuerquittung und ist ca. 20 Zeichen lang. Die von Dir erwähnten Banken (und auch andere) verfügen über eigene Immobilienportale, die allerdings von Liquidatoren (teilweise windigen Maklern) gemanagt werden. Wenn Du eine sogen. "Cedula de habilidad" vom Verkáufer hast, kann E- und Wasseranschluss nicht verweigert werden. Ist dies wegen fehlender Infrastruktur nicht möglich, wäre es ein Grund für Rückabwicklung,
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Sunwind » So 8. Jan 2017, 23:50

Siesta Denia
Gehört wohl Banco Sabadell

Siesta Denia Versteigerung: Hypotheken-Immobilien an Sabadell
R.D., am 05.12.2015 um 18:32 Uhr
Am 25.11.2015 wurde die ehemals wunderschöne Ferienanlage
La Siesta in Denia vor dem Amtsgericht Denia versteigert.
Alle mit Hypotheken belasteten Wohnungen und Häuser dieser
Ferienanlage gehören jetzt der Banco Sabadell.
lt. Costa-info

Hier noch eine Info aus der CBN

Dénia/Valencia – ab. Riesenerfolg für die Käuferin einer Wohnung in Dénias Ferienwohnanlage La Siesta. Wie jetzt bekannt wurde, hat der Oberste Gerichtshof die Banco Sabadell als Rechtsnachfolger der Sparkasse CAM in dritter Instanz dazu verurteilt, die Kaufpreisanzahlung von 38.400 Euro an die Immobilienkäuferin zurückzuzahlen, weil sie die Wohnung nie beziehen konnte. Für viele ähnlich gelagerte Fälle könnte dieses Präzedenzurteil landesweit das Ende zahlreicher Immobilien-Alpträume bedeuten.
Die Frau, die laut ihrer Rechtsanwältin Cristina Juan vom Anwaltsbüro Asiain Asesores in Valencia anonym bleiben will, hatte vor fünf Jahren einen Prozess gegen die CAM und den Bauträger Berliner Bau GmbH, der 2009 Insolvenz angemeldet hatte, ins Rollen gebracht. Die Klägerin forderte die Rückzahlung der geleisteten Anzahlung, nachdem die Ferienwohnanlage bis dahin nicht fertiggestellt war. Nach Auskunft der Rechtsanwältin entschied schon das Amtsgericht Dénia 2011 zugunsten der Käuferin. „Die CAM legte Einspruch ein und 2013 entschied das Landgericht Alicante in zweiter Instanz zum Vorteil der Sparkasse“, erklärt Cristina Juan.
Doch weder sie noch ihre Mandantin wollten sich damals geschlagen geben. „Zu Recht, wie jetzt das Urteil des Obersten Gerichtshofes bestätigt“, meint die Anwältin. Sie habe seinerzeit allen geschädigten Käufern ihre Rechtsvertretung angeboten. „Meine Mandantin war aber die einzige La Siesta-Käuferin, die sich damals dazu entschloss, mit mir einen langen, steinigen Rechtsweg einzuschlagen und zu klagen“, sagt die Juristin.
Bild des Jammers
Die Feriensiedlung La Siesta am Fuße des Naturparks Montgó bietet inzwischen ein erbärmliches Bild. Die noch immer nicht fertiggestellte Anlage ist durch jahrelangen Vandalismus sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Die wenigen Käufer, die ihre Immobilie komplett bezahlt haben, besitzen eine Wohnung inmitten einer Ruine. Die meisten Käufer jedoch, die ihre Immobilie mit einer Hypothek belasteten, haben ihre Wohnung bei einer Zwangsversteigerung am 25. November verloren.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Miesepeter » Mo 9. Jan 2017, 16:20

Da stimmt doch mal wieder etwas nicht oder wird verzerrt widergegeben, sodass ein falscher Eindruck entstehen kann. Wird eine Hypothek nicht getilgt, leitet der Gläubiger die Zwangsvollstreckung ein und es wird vom zust. Amstgericht (Juzgado de Primera Instancia) ein Termin für die öffentliche Versteigerung anberaumt. Bis zu diesem Zeitpunkt hat der Schuldner Gelegenheit, den geschuldeten Betrag zu begleichen. Unterlässt er dies, verliert er alle Rechte an der Sache, nicht aber an dem evtl. bei der Versteigerung erreichten Mehrbetrag.
Ist der Beteiligte Ausländer, sind mitunter unlautere Machenschaften im Spiel, besonders wenn der Käufer sich nur vorüberghend in Spanien aufhält und dem Gericht keine ladefähige Anschrift bekannt oder diese im Ausland ist. Gerissene Elemente (sogen. Subasteros) machen auf diese Tour sehr einträgliche Geschäfte.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Dannemann
principiante
principiante
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Feb 2015, 14:03

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Dannemann » Do 25. Jan 2018, 18:45

Hallo !
Hier wird nichts verzerrt wiedergegeben, der gewonnene Eindruck ist falsch !
Mit der Urbanisation La Siesta in Denia wurde in großem Rahmen betrogen.
Die Beteiligten sind : Makler, Banken und Bauunternehmer und die tatenlos zuschauende Politik.
Warum gammelt diese ehemals wunderschöne Ferienanlage seit über 10 Jahren vor sich hin, wird ausgeplündert und wird von Illegalen
bewohnt. Ratten, wilde Hunde, Fäkalien und Unrat sind allgegenwärtig. Eine allgemeine Gesundheitsgefährdung.
Und das in einem der schönsten Stadtteile von Denia.
Wer ist eigentlich zuständig ?
Warum kümmern sich unsere gewählten Politiker nicht darum?
Armes Spanien !
( Im Übrigen bin ich lastenfreier Besitzer einer völlig ramponierten Wohnung in dieser Urbanisation. Ich kann meine
Wohnung nicht im Alleingang renovieren, weil der Besitzer der meisten Wohnungen nicht zu ermitteln ist.)

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5831
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Akinom » Do 25. Jan 2018, 19:09

;-) Hast dir aber lange Zeit gelassen mit einer Reaktion, nachdem sich ein paar Mitglieder die Mühe gemacht hatten etwas dazu zu sagen.
Was hast du nun in dem ganzen Jahr herausgefunden?

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Urbanisation La Siesta in Denia

Beitrag von Miesepeter » Fr 26. Jan 2018, 10:21

Was wird in diesem Thread überhaupt bezweckt? Ausser seinem Ärger Luft (jede Menge Luft) machen bzw. ablassen, kann Dannemann in diesem Forum nichts erreichen. Er ist auch bei weitem nicht der Einzige mit derartigen Problemen. Einfach dumm gelaufen...
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“