Persönliche Restaurantempfehlungen

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14689
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Florecilla » So 12. Jun 2016, 18:14

haSienda hat geschrieben:Nun geht also die Diskussion los, weil der Wirt ein paar Personen aus dem Forum bekannt ist...na und? wenn es jemandem nicht schmeckt, schmeckt es Ihm nicht. Basta.

Darauf möchte ich gerne nochmal eingehen. Ich habe ja bereits an anderer Stelle gesagt, dass man seine Meinung kundtun kann, aber diesbezüglich bin ich immer schon bekennendes Blümchen gewesen und finde, der Ton macht die Musik. Eine Kritik mit versteckten Andeutungen und nichtssagenden Pünktchen, aber ohne Fakten finde ich einfach respektlos und wenig hilfreich für alle Beteiligten. Wenn ich etwas bemängele, sollte es konkret sein, damit man eine Meinung auch nachvollziehen kann. Ich selbst habe mich auch schon über Restaurants negativ geäußert, die ich zuvor empfohlen hatte, meine neue Meinung/Kritik aber begründet. Dann kann auch jeder Leser für sich nachvollziehen, ob diese Punkte für ihn von Belang sind oder nicht.

Und ja, ich bleibe auch dabei, dass man dem Gastronom seine Meinung kundtun sollte, damit er - wenn möglich - die Mängel beseitigen oder vielleicht sogar sofort wiedergutmachen kann. Ich bin meinen Kunden auch dankbar, wenn sie mich auf einen Mangel hinweisen anstatt zur Tür rauszurennen und zu meckern.

Im übrigen liegen in jedem spanischen Geschäft, Restaurant, Hotel usw. die Hojas de Reclamaciones aus, wenn man nicht die Traute hat, persönlich zu reklamieren.

Reklamieren - Gewusst wie in Spanien!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
highgate
activo
activo
Beiträge: 287
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon highgate » So 12. Jun 2016, 18:30

nichtssagenden Pünktchen, aber ohne Fakten finde ich einfach respektlos



Was ist bitte an Pünktchen respektlos ??!!

Ich bin eben ein zurückhaltender Mensch und wollte mit einem weiteren Kommentar, niemandem zu nahe treten.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14689
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Florecilla » So 12. Jun 2016, 18:47

Und weil ich ein ebenso zurückhaltender Mensch bin, erspare ich mir jeden weiteren Kommentar ... Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen ...
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
highgate
activo
activo
Beiträge: 287
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon highgate » So 12. Jun 2016, 18:55

Florecilla hat geschrieben:Und weil ich ein ebenso zurückhaltender Mensch bin, erspare ich mir jeden weiteren Kommentar ... Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen ...




Offensichtlich habt ihr, Gott-sei-Dank, keinerlei andere Probleme, als aus einer Mücke einen Elefanten machen zu müssen.

Damit klinke ich mich hier aus.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14689
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Florecilla » So 12. Jun 2016, 19:06

... dann bleiben meine Fragen wohl unbeantwortet :-s
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9330
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Cozumel » So 12. Jun 2016, 19:16

Florecilla, ich kann Dir da leider nicht zustimmen.
Abgestossen durch so manchen Kollegen aus dem Tourismus, inklusive Stewards und Stewardessen die an allem etwas zu meckern hatten und ihre eigene Wichtigkeit überschätzend sich unangenehm aufführten, haben wir uns etwas anderes vorgenommen.

In den allermeisten Fällen haben wir im Falle es schmeckte uns nicht, den Abend trotzdem genossen und sind da einfach nicht mehr hin. Es war uns wichtiger die gemeinsamen Abende harmonisch zu verbringen und uns nicht zu ärgern.

Leider sind ja nicht alle Wirte einsichtig und unterstellen die tollsten Sachen und dann ärgert man sich erst recht so richtig. Doch auch wenn der Wirt es einsieht, ist oftmals die Stimmung hin und das brauche ich nicht.

Wenn das Essen dann noch fast komplett auf dem Teller bleibt und der Kellner fragt, bekommt er eine kurze sachliche Kritik.

Ich fühle mich nicht verpflichtet, als zahlende Gast auch noch den Kritiker und Punchingball zu spielen das wird der Wirt schon merken, wenn keiner mehr kommt.

Ausnahme, ich kenne den Wirt und er will wirklich meine Meinung wissen.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14689
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Florecilla » So 12. Jun 2016, 19:34

Cozumel hat geschrieben:In den allermeisten Fällen haben wir im Falle es schmeckte uns nicht, den Abend trotzdem genossen und sind da einfach nicht mehr hin. Es war uns wichtiger die gemeinsamen Abende harmonisch zu verbringen und uns nicht zu ärgern.

Da bin ich völlig anders gestrickt, Cozumel. Wenn ich mich den ganzen Abend über das verkorkste Essen ärgere, ist die Stimmung doch erst recht dahin. Und wenn ich dann kommentarlos nicht mehr hingehe, ist doch auch niemandem geholfen.

Cozumel hat geschrieben:Leider sind ja nicht alle Wirte einsichtig und unterstellen die tollsten Sachen und dann ärgert man sich erst recht so richtig. Doch auch wenn der Wirt es einsieht, ist oftmals die Stimmung hin und das brauche ich nicht.

Auch da habe ich völlig andere Erfahrungen gemacht. Konstruktive Kritik freundlich vorgebracht stösst in den meisten Fällen auch auf offene Ohren.

Cozumel hat geschrieben:Wenn das Essen dann noch fast komplett auf dem Teller bleibt und der Kellner fragt, bekommt er eine kurze sachliche Kritik.

Wenn mir das Essen nicht zusagt, warte ich erst gar nicht bis zum Abschluss der Mahlzeit, sondern reklamiere frühzeitig. In den meisten Restaurants wird man auch während des Essens gefragt, ob alles in Ordnung ist und dann ist doch die beste Gelegenheit, eine Beanstandung kundzutun.

Cozumel hat geschrieben:Ich fühle mich nicht verpflichtet, als zahlende Gast auch noch den Kritiker und Punchingball zu spielen das wird der Wirt schon merken, wenn keiner mehr kommt.

Na ja, man bekommt das Essen ja nicht geschenkt und wenn jemand mein sauer verdientes Geld haben möchte, darf ich auch eine Meinung dazu haben. Verpflichtet bin ich dazu natürlich nicht, aber es ist mein gutes Recht.

So unterschiedlich können die Ansichten über ein und dieselbe Angelegenheit sein ...
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2451
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Playa Flamenca & Wien

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon pichichi » So 12. Jun 2016, 19:45

Flörchen, dem ist nichts hinzuzufügen, ich hatte gerade fast idente Argumente zusammengestellt, dein Posting war schneller da...

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » So 12. Jun 2016, 21:45

haSienda hat geschrieben:Okay, liebe Elke...

Zuerst der Honig... :mrgreen:
Gut, dann antworte ich dir interline.


verschiedene Antworten hier im Forum zeigen, dass ich mit meinen Fragen zumindest nicht ganz alleine bin.
Und noch mehr Antworten zeigen, dass andere Mitglieder mit unserer Meinung konform gehen.

Und des weiteren stimme ich den Forianern zu, denen eine "nur positive" Meinungsbildung nicht genug ist.
Du kennst mich. Ich bin oft frech, sperrig und unbequem...aber man weiss, wo man bei mir dran ist.
Und genau DAS moechte ich auch in einem Forum als MEINE Meinung hervorbringen koennen.
Das hast du getan und dagegen hat auch keiner etwas, siehe meinen vorigen Beitrag...

Vor einigen Monaten hatte ich beispielsweise einmal ein kleines, nettes Restaurant fuer ein Forentreffen in Alfaz del Pi vorgeschlagen...
Vor ein paar Monaten ist gut. :lol: Es werden im September drei Jahre. ;)
das ist selbst fuer die noerdlichsten Nord-Forianer ertraeglich...und auch fuer die aus dem Sueden eine fahrtechnische Erleichterung. NIEMAND der damals aktiven "Stimmberechtigten" war jemals dort...der Laden wurde aber on Forianern 'runtergemacht, weil er am Rande eines Gewerbegebietes lag. Ist DAS fair?

Meine Erinnerung und das interne Protokoll über die Diskussion vor dem genannten Forumstreffen am 15.9.13 im Cañis sagen da etwas anderes....

Wir waren damals 20 Teilnehmer und bis auf drei Enthaltungen (denen war es egal, wo das Forumstreffen stattfinden sollte) und deine Stimme für das andere Lokal, haben sich alle für das Cañis entschieden. NIEMAND hat das Café heruntergemacht, entscheidend war die Aussicht des besuchten Lokals, das Essen (sorry, deine Empfehlung bot nur eine Karte für den kleinen Hunger. Nicht jeder möchte sich mit "halben" Portionen, Kaffee, Kuchen zufrieden geben, deshalb suchen wir mögichst Lokale mit einer breiten Angebotspalette). Auf weitere Einwände von dir möchte ich nicht noch einmal eingehen, aber ich denke, es erinnern sich noch einige Teilnehmer lebhaft an diese interne Diskussion. Übrigens, ALLE haben diese Entscheidung im Nachhinein für gut befunden, erinnerst du dich? ;-)

Vor relativ kurzer Zeit gab es einen Beitrag zu einem Restaurant in Tarbena. Wir (also auch du, liebe Elke) waren dort einmal gemeinsam zum Essen...und wir waren alle stark enttaeuscht. Spaeter wurde im Forum noch einmal darueber gesprochen...und ich habe frank & frei meine Meinung zu dieser gastronomischen Sackgasse erwaehnt. War das UNFAIR?

Wenn du meinen vorherigen Beitrag wirklich gelesen hättest, hättest du erkannt, dass man durchaus persönliche Erfahrungen einbringen kann (oder drücke ich mich wirklich so ungenau aus? :-? ). Wir geben uns aber nicht dafür her, reine Negativbewertungen (als Warnung) einzustellen. Das habe ich m.E. hinreichend begründet.

Nun geht also die Diskussion los, weil der Wirt ein paar Personen aus dem Forum bekannt ist...na und? wenn es jemandem nicht schmeckt, schmeckt es Ihm nicht. Basta.

Bislang hat nur Highgate das Essen moniert, alle anderen waren offenbar zufrieden oder haben nichts Negatives angemerkt.
Wir erlauben uns ja auch Meinungen ueber (andere) Handwerker abzugeben...und ein jeder darf sagen (darf er doch???), wenn sein Pool von der Firma Blub-Blub auslaeuft...aber ueber die armen, armen Gastronomen decken wir den Mantel des schweigens?
Da hast du etwas übersehen. Auch die Qualität von Handwerksbetrieben beurteilen wir nicht, wir sprechen genauso wie bei Restaurants nur Empfehlungen aus.
Weil diese sonst wirtschaftlichen Schaden erleiden? Aber wenn WIR wirtschaftlichen Schaden erleiden weil die Leistung nicht okay ist...DAS ist okay??? Sei mir nicht boes...das kapiere ich mal wieder nicht.

Ich hatte meine Meinung bereits dargelegt.

Den von euch eingeschlagenen Weg finde ICH PERSOENLICH nicht richtig. Das Forum wird dadurch zwar nur geringfuegig uninteressant...aber eine solche "Marschrichtung" laesst ja viel ueber die Zukunft durchblicken. Bald haben wir uns alle nur noch lieb, finden alles toll, gucken uns Wolkenformationen an und sagen unsere Meinung lieber woanders.
Aus DIESEM Grund habe ich keine Fragen mehr, liebe Elke.

Es ist nicht MEIN Forum und ich habe gelernt so weit als moeglich die Klappe zu halten, wenn ich eine Foreninterne Entwicklung nicht begruesse. Wir hatten schon einmal einen internen "Gespraechsbedarf", als die CBN ueber das Forum schrieb...und ploetzlich nichts negatives mehr an die Oberflaeche steigen sollte.
Richtig, es ist nicht dein Forum und du trägst auch nicht die Verantwortung. Aus der Deckung (Nickname) heraus zu kritisieren, dazu gehört nicht viel Mut.

Deine persönliche Meinung sei dir unbenommen. Wenn du Bedarf hast, Grundsätzliches zu diskutieren, nur zu! Wir haben nichts gegen konstruktive Kritik. Aber bitte eröffne dafür einen neuen Thread, sofern es nichts mit Restauranttipps zu tun hat und knüpf nicht wieder an olle Kamellen an, die längst ausdiskutiert wurden.
Ein Forum ist die Essenz aus MEINUNGEN...und nicht ein schalldichter Raum.
Das Leben ist mehr, als ein Picknick.
wem sagst du das....
Just my two cent
Derek
(den du jetzt mal wieder hassen wirst...)

Wieder? :-o Bisher ist mir noch kein Mensch begegnet, den ich "hassen" könnte. Ich glaub, da fehlt mir ein Gen. :lol: Ich bin noch nicht einmal nachtragend, aber das müsstest du eigentlich wissen. ;;)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » Mo 13. Jun 2016, 23:36

So kann eine negative Kritik formuliert werden, sachlich und konstruktiv:

    In diesem Bericht wurden zwei negativ verlaufene Besuche im selben Restaurant erwähnt und klar definiert, welche Punkte zu bemängeln waren.

Dagegen ist nichts einzuwenden.


Zurück zu „Sonstige Restaurant-Themen“