Persönliche Restaurantempfehlungen

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » Fr 7. Dez 2012, 18:21

Danke, Rainer, für deine ausführliche Schilderung des Restaurants "La Piazza 2 Punta Prima (Torrevieja)".

Wir möchten hier keine veralteten Restauranttipps stehen lassen, deshalb würde es uns freuen, wenn alle, die unseren "Spuren" gefolgt sind, einen kurzen Kommentar abgeben würden. Jeder weiß, wie schnell die Qualität sich ändern kann.

Noch etwas: Negative Kritiken stellen wir hier erst gar nicht ein. >:)

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14688
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Florecilla » Fr 7. Dez 2012, 18:26

Oliva B. hat geschrieben:Noch etwas: Negative Kritiken stellen wir hier erst gar nicht ein. >:)

Obwohl auch die sicherlich hilfreich sein können. Vielleicht ein neuer Thread "Restaurantwarnungen" >:)
Ich sehe die Abmahnwelle schon auf uns zurollen Bild
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » Fr 7. Dez 2012, 18:31

Florecilla hat geschrieben:
Oliva B. hat geschrieben:Noch etwas: Negative Kritiken stellen wir hier erst gar nicht ein. >:)

Obwohl auch die sicherlich hilfreich sein können. Vielleicht ein neuer Thread "Restaurantwarnungen" >:)
Ich sehe die Abmahnwelle schon auf uns zurollen Bild



Eben drum.... :mrgreen:
Da hätte ich noch etliche "Empfehlungen" in petto. :evil:

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9181
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon sol » Fr 7. Dez 2012, 18:37

Idee B-)

eine Bewertungsrichtlinie :-? als Schema erstellen
1. Lage
2. Ambiente
3.Speisekarte
4. Preise
usw.------- oder ähnlich :roll:
Fotos
so bekommen die Empfehlungen eine einheitliche Linie
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » Fr 7. Dez 2012, 18:52

sol hat geschrieben:Idee B-)

eine Bewertungsrichtlinie :-? als Schema erstellen
1. Lage
2. Ambiente
3.Speisekarte
4. Preise
usw.------- oder ähnlich :roll:
Fotos
so bekommen die Empfehlungen eine einheitliche Linie


Och, sol, das fließt doch schon alles in unsere Empfehlungen ein. ICH möchte demnächst keine Punkte vergeben müssen wie bei einer Leistungsbewertung. :?
Entweder das Essen war gut, dann schreibe ich gerne darüber, oder es war mies bis grottenschlecht :-P , dann erwähne ich diesen Missgriff erst gar nicht.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Tipps für persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » So 5. Jun 2016, 21:43

Restaurants, die wir als zufriedene Gäste verlassen haben, empfehlen wir in dieser Rubrik gerne weiter.

Doch wie sollen wir uns verhalten, wenn unsere Erwartungen enttäuscht wurden und die Ausstattung des Lokals, die Qualität des Essens oder die Freundlichkeit des Personals nicht den eigenen Vorstellungen (oder den Empfehlungen anderer Mitglieder) entsprach? :-?

Dieses Forum ist kein Bewertungsportal, in dem sich Gastronomen gegen negative oder ungerechte Beiträge wehren können. Deshalb bitten wir euch, auf abwertende Kommentare zu verzichten, da sie für die Betreiber weitreichende Folgen haben können.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » Sa 11. Jun 2016, 09:58

Nicht dass ihr denkt, ich wolle mich vor einer Antwort drücken....
Ich zitiere aus einem anderen Thread:
haSienda hat geschrieben:@ Elke und Margit:
Ganz ehrlich: Ich finde es NICHT hilfreich, wenn man seine Erfahrungen nur einseitig (also positiv) mitteilen kann.
Das beziehe ich nicht nur auf Gastronomie sondern auf alle Bereiche.
Ist es nicht die Idee eines Forums Erfahrungen auszutauschen?
:-?
Gruss
Derek

girasol hat geschrieben:Also mir geht's da wie haSienda. :-?
Gruß
girasol


@ Derek und girasol
Ich kann eure Einwände nicht so recht nachvollziehen, denn der Titel unserer Rubrik ist klar definiert, denn dort steht "Restaurant-Tipps".

@ all
Uns ging es beim Einrichten dieser Rubrik darum, dass Mitglieder Restaurants und Bars vorstellen, die ihnen persönlich gut gefallen haben, und die sie anderen mit gutem Gewissen weiter empfehlen können. Dass es sich dabei um rein subjektive Bewertungen handelt, sollte jedem bewusst sein. Die wenigstens unter uns sind Feinschmecker (Gourmets) und können deshalb selten objektiv über Speisen und Getränke urteilen. Für die meisten von uns zählt, ob es geschmeckt hat oder nicht - und da sind die Geschmäcker unterschiedlich. Nehmen wir als Beispiel mal Gemüse. Ob es nun tief gefroren oder frisch verwendet wird, ist nicht von Bedeutung, doch schon bei der Zubereitung scheiden sich die Geister. Dabei wird sich der Gastronom vom Geschmack seiner Stammgäste leiten lassen.
Während der eine (z. B. die Briten) das Gemüse "naturbelassen" (d.h. in Salzwasser "al dente" gegart und kaum gewürzt) vorzieht, mag es der andere (so wie wir Deutschen) etwas garer, mit Kräutern garniert und/oder mit Sößchen, während die spanischen Gastronomen das Gemüse gern auf der Plancha zubereiten und danach mehr oder weniger gewürzt auf den Teller legen. Kaum gewürztes Gemüse kann man verzeihen; angebranntes oder kalt serviertes jedoch nicht. Letzteres kann man durchaus erwähnen.
6 Gemüse spanische Art.JPG
Gemüse, auf spanische Art zubereitet

Zusammengefasst: Wenn ein Mitglied aufgrund eines euphorischen Berichts nach dem Besuch eines empfohlenen Restaurants enttäuscht ist, da das Essen seinen Erwartungen nicht entsprach, ihm das Ambiente nicht gefallen hat oder weil er von dem Service enttäuscht war, so kann er seine Meinung durchaus sachlich kundtun (das ging aus meinem vorherigen Beitrag nicht klar hervor), doch sollte er detailliert beschreiben, WARUM der Besuch für ihn nicht befriedigend war. Nicht erwünscht sind versteckte Andeutungen und Pünktchen an Stelle von überzeugenden Argumenten, denn sie helfen weder dem Gastronom noch künftigen Restaurantbesuchern.

Und last but not least: Nicht nur der eigene Geschmack entscheidet, sondern auch der Geldbeutel. Natürlich kann man von einem höherpreisigen Gericht mehr erwarten als von einem Menü für 8 Euro inkl. "pan & alioli y vino", deshalb sollte man immer das Preis-Leistungsverhältnis beachten.

@ haSienda
Du hattest noch weitere Fragen, auf die ich gerne später eingehen würde.

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1451
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon haSienda » Sa 11. Jun 2016, 19:57

Danke nein, keine weiteren Fragen meinerseits.

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16412
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon Oliva B. » Sa 11. Jun 2016, 20:06

Hmm, deine Antwort kann bedeuten, dass du kein Verständnis für meine Antwort aufbringst oder meine Begründungen nachvollziehen kannst.

Eigentlich wollte ich noch auf folgende Fragen eingehen:
haSienda hat geschrieben:@ Margit:

Nun, nwenn ich das richtig verstanden habe wurde doch im verlinkten Beitrag von Elke gewuenscht, dass keine negativen Erfahrungsberichte ueber Restaurants abgegeben werden, weil die Gastronomen sich nicht wehren koennen.

Aber koennen sich Fluggesellschaften, Autovermieter, handwerker, Elektrofachmaerkte, Hotels oder werweissswas wehren?

Die Frage ist also: WO ist die Grenze?
Habe ich es richtig verstanden, dass wir (noch) negative Erfahrungen ueber ALLES abgeben duerfen...nur ueber Gastronomen nicht?
Und: Sprechen wir von lokaleen Lokalen? Darf ich also negative Erfahrungen zu einer franzoesischen Autobahnraststaette abgeben? Oder nicht?
So wirklich verstehe ich das nicht...
Gruss

Derek

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1451
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Persönliche Restaurantempfehlungen

Beitragvon haSienda » Sa 11. Jun 2016, 22:40

Okay, liebe Elke...

verschiedene Antworten hier im Forum zeigen, dass ich mit meinen Fragen zumindest nicht ganz alleine bin.
Und des weiteren stimme ich den Forianern zu, denen eine "nur positive" Meinungsbildung nicht genug ist.
Du kennst mich. Ich bin oft frech, sperrig und unbequem...aber man weiss, wo man bei mir dran ist.
Und genau DAS moechte ich auch in einem Forum als MEINE Meinung hervorbringen koennen.

Vor einigen Monaten hatte ich beispielsweise einmal ein kleines, nettes Restaurant fuer ein Forentreffen in Alfaz del Pi vorgeschlagen...das ist selbst fuer die noerdlichsten Nord-Forianer ertraeglich...und auch fuer die aus dem Sueden eine fahrtechnische Erleichterung. NIEMAND der damals aktiven "Stimmberechtigten" war jemals dort...der Laden wurde aber on Forianern 'runtergemacht, weil er am Rande eines Gewerbegebietes lag. Ist DAS fair?

Vor relativ kurzer Zeit gab es einen Beitrag zu einem Restaurant in Tarbena. Wir (also auch du, liebe Elke) waren dort einmal gemeinsam zum Essen...und wir waren alle stark enttaeuscht. Spaeter wurde im Forum noch einmal darueber gesprochen...und ich habe frank & frei meine Meinung zu dieser gastronomischen Sackgasse erwaehnt. War das UNFAIR?

Nun geht also die Diskussion los, weil der Wirt ein paar Personen aus dem Forum bekannt ist...na und? wenn es jemandem nicht schmeckt, schmeckt es Ihm nicht. Basta.
Wir erlauben uns ja auch Meinungen ueber (andere) Handwerker abzugeben...und ein jeder darf sagen (darf er doch???), wenn sein Pool von der Firma Blub-Blub auslaeuft...aber ueber die armen, armen Gastronomen decken wir den Mantel des schweigens? Weil diese sonst wirtschaftlichen Schaden erleiden? Aber wenn WIR wirtschaftlichen Schaden erleiden weil die Leistung nicht okay ist...DAS ist okay??? Sei mir nicht boes...das kapiere ich mal wieder nicht.

Den von euch eingeschlagenen Weg finde ICH PERSOENLICH nicht richtig. Das Forum wird dadurch zwar nur geringfuegig uninteressant...aber eine solche "Marschrichtung" laesst ja viel ueber die Zukunft durchblicken. Bald haben wir uns alle nur noch lieb, finden alles toll, gucken uns Wolkenformationen an und sagen unsere Meinung lieber woanders.

Aus DIESEM Grund habe ich keine Fragen mehr, liebe Elke.

Es ist nicht MEIN Forum und ich habe gelernt so weit als moeglich die Klappe zu halten, wenn ich eine Foreninterne Entwicklung nicht begruesse. Wir hatten schon einmal einen internen "Gespraechsbedarf", als die CBN ueber das Forum schrieb...und ploetzlich nichts negatives mehr an die Oberflaeche steigen sollte.

Ein Forum ist die Essenz aus MEINUNGEN...und nicht ein schalldichter Raum.



Das Leben ist mehr, als ein Picknick.



Just my two cent
Derek
(den du jetzt mal wieder hassen wirst...)
On el cel
besa la terra...


Zurück zu „Sonstige Restaurant-Themen“