Spanisch lernen

Mella71
bisoño
bisoño
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:16
Wohnort: Geldern

Spanisch lernen

Beitragvon Mella71 » Fr 15. Mär 2013, 14:42

Hola!
Da ich ja mal in Spanien leben möchte, lerne ich selbstverständlich auch Spanisch.
ICh habe auf der VHS den Grundkurs A 1 zwei mal gemacht. Leider bietet die VHS hier nun keine weiteren Kurs an weil nicht genügend Teilnehmer da sind :sad:
Ich versuceh gerade in eigenregie weiter zu kommen, was nicht leicht ist.
Könnt ihr mir gute Tips geben ums Spanisch zu lernen?
Ich bin der Meinung man braucht Menschen ums sich die das können um zu helfen.
Danke und Gruß von Mella

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1401
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanisch lernen

Beitragvon baufred » Fr 15. Mär 2013, 17:02

Moin Mella ... y ¡Bienvenida! .... na, haben dir die Assimil-Trolle im "anderen" Forum noch nicht gereicht :?: :mrgreen: :mrgreen: ....

... aber weitere Ratschläge zum Spanischlernen gibts nun von mir nicht mehr .... Infos dazu, was sinnvoll ist, etwas auf eine bestimmte Art und Weise zu machen, werden ja sowie so ignoriert .... also lassen wir es ... dennoch viel Erfolg .... und, auf jeden Fall weitermachen. womit auch immer B-) ....
Saludos -- baufred --

Mella71
bisoño
bisoño
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:16
Wohnort: Geldern

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Mella71 » Fr 15. Mär 2013, 17:22

Hey Du,
ich ignoriere gar nichts, denn ich bin ja nun auch hier im Forum, links kamen da wohl von dir ;)
Man kann ja nie genug Tips bekommen, bin sehr eifrig >:d<
Lg von Mella

baufred hat geschrieben:Moin Mella ... y ¡Bienvenida! .... na, haben dir die Assimil-Trolle im "anderen" Forum noch nicht gereicht :?: :mrgreen: :mrgreen: ....

... aber weitere Ratschläge zum Spanischlernen gibts nun von mir nicht mehr .... Infos dazu, was sinnvoll ist, etwas auf eine bestimmte Art und Weise zu machen, werden ja sowie so ignoriert .... also lassen wir es ... dennoch viel Erfolg .... und, auf jeden Fall weitermachen. womit auch immer B-) ....

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3122
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Spanisch lernen

Beitragvon maxheadroom » Fr 15. Mär 2013, 17:55

Hola Mella71,
schnell noch meine 5 cent zum Sprachenlernen :-D ,
da hat wohl jeder seine eigene Methode. Baufred hat sich ja schon viel Mühe hier gegeben, auch mit vielen fachspezifischen Hilfen. Aber es muss jeder für sich rausfinden wie es am besten geht, vor allem wenn das Zeitfenster fürs lernen eben schon wieder zu ist . :sad: Habe mal irgenwo gelesen das es im Gehirn eine bestimmte Zeit beim hernwachsen gibt wo eben das lernen von Sprachen sehr leicht fällt , mit ein Grund warum eingentlich alle Kinder zwei oder dreisprachig hernwachsen sollten. Da das aber mir jetzt nix mehr nutzt mach ich es eben auf die langsame Art, habe ja noch jede Menge Zeit und bis ich dann 100 bin bin ich perfekt. Wirst sehen wenn Ihr erst mal im Lande seit geht es auch leichter ,vor allem wenn man sich ein wenig bei Spaniern rumtreibt :mrgreen: :d :mrgreen: die im allgemeinen, nach meinen Erfahrungen sehr kooperativ sind .
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Mella71
bisoño
bisoño
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:16
Wohnort: Geldern

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Mella71 » Fr 15. Mär 2013, 18:56

Buenas tardes!
Ja, leider ist das so, im "Alter" fällt lernen schwerer...
Ich habe mich früher so leicht getan zu lernen. Heute ists mega schwer.
Ich bin sicher das man es am besten Vorort lernt.
Mein Englisch wurde früher erst da richtig gut, als ich mit Engländern befreundet war und immer Englisch reden musste. Hatte halt bis dato Schulenglisch.
Ein wenig möchte ich die Sprache aber beherrschen, das ist ein Grundvorraussetzung. :-D
Lg von Mella

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1401
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanisch lernen

Beitragvon baufred » Fr 15. Mär 2013, 19:23

Mella71 hat geschrieben:... Ja, leider ist das so, im "Alter" fällt lernen schwerer...
Ich habe mich früher so leicht getan zu lernen. Heute ists mega schwer.

... na, na ... ganz so schlimm ist es nun auch nicht. Unterschätzt mal nicht eure Fähigkeiten ... ;)

... selbst bin ich ja nun auch schon 'n Stück über 60 .... und lern in der Woche mindestens 15-20 oder mehr neue Vokabeln ... und glaub ja nicht, daß mit langen Listen oder soo "gepaukt" wird... das alles geht wesentlich entspannter und ohne Streß, unter Ausnutzung der ganz normalen Fähigkeiten unserer grauen Zellen ... man muß nur wissen, wie diese Biester "ticken" und denen in der richtigen Art und Weise, auch unter Verwendung von technischen Hilfsmittelchen (mp3-Player) die Portionen "mundgerecht" anbieten, dann ist der Lernprozeß nahezu automatisch und sogar entspannend ... aber man muß es halt täglich etwa 20-30 Minuten lang tun ... von nichts kommt halt auch nichts B-) ... aber im Link zu >super-spanisch.de< kannst du das komplette Thema ja nochmal sehr ausführlich nachlesen ...
Saludos -- baufred --

Mella71
bisoño
bisoño
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:16
Wohnort: Geldern

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Mella71 » Fr 15. Mär 2013, 21:24

Danke fürs mut machen!!!
Ich wünsche dennoch ich hätte Leute um mich die es können damit man es auch anwenden kann und und damit man die ein oder anderen Dinge erklärt bekommt.
Mein Sohn lernt gerade Spanisch in der Schule, er macht Abitur. ZumGlück kann er mir mitunter gut in Sachen Grammatik weiter helfen.
Lg

baufred hat geschrieben:
Mella71 hat geschrieben:... Ja, leider ist das so, im "Alter" fällt lernen schwerer...
Ich habe mich früher so leicht getan zu lernen. Heute ists mega schwer.

... na, na ... ganz so schlimm ist es nun auch nicht. Unterschätzt mal nicht eure Fähigkeiten ... ;)

... selbst bin ich ja nun auch schon 'n Stück über 60 .... und lern in der Woche mindestens 15-20 oder mehr neue Vokabeln ... und glaub ja nicht, daß mit langen Listen oder soo "gepaukt" wird... das alles geht wesentlich entspannter und ohne Streß, unter Ausnutzung der ganz normalen Fähigkeiten unserer grauen Zellen ... man muß nur wissen, wie diese Biester "ticken" und denen in der richtigen Art und Weise, auch unter Verwendung von technischen Hilfsmittelchen (mp3-Player) die Portionen "mundgerecht" anbieten, dann ist der Lernprozeß nahezu automatisch und sogar entspannend ... aber man muß es halt täglich etwa 20-30 Minuten lang tun ... von nichts kommt halt auch nichts B-) ... aber im Link zu >super-spanisch.de< kannst du das komplette Thema ja nochmal sehr ausführlich nachlesen ...

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9176
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Spanisch lernen

Beitragvon sol » Sa 16. Mär 2013, 07:56

@ mella 71

ich bin unwissend, was baufred da oben ( 2.Posting) gemeint hat,
scheint ja,daß du in einem "anderen" Forum damit den Usern auf den Geist gegangen bist :-?

aber das habe ich im Forum gefunden
http://www.goethe-verlag.com/tests/DS/DS.HTM
und blättere mal, da gibt es noch mehr
viewforum.php?f=18

aber, wenn du erst einmal im Lande bist-dann lernst du es fast richtig
da hat ja auch jede Region ihre Eigenheiten, wie in D.
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Mella71
bisoño
bisoño
Beiträge: 20
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:16
Wohnort: Geldern

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Mella71 » Sa 16. Mär 2013, 09:35

Hey,
nein ich bin sicherlich niemandem auf den Geist gegangen... :sad:
Habe dort genauso wie hier um Tips geben, nicht mehr, nicht weniger.

ICh bin sicher das man am bersten lern wenn man Vorort ist und es anwenden muss. Dennoch muss ja eine Gewisser Grundwortschatz vorhanden sein.
Ich bin halt der Meinung, wenn man irgendwo leben oder sich nur regelmäßig und viel aufhalten will, sollte man die Sprache zumindest für den Alltagsgebrauch ein wenig beherrschen.
Alles andere ist Respektlos und mach einem selbst auch nur das Leben schwer.

Lg von Mella


sol hat geschrieben:ich bin unwissend, was baufred da oben ( 2.Posting) gemeint hat,
scheint ja,daß du in einem "anderen" Forum damit den Usern auf den Geist gegangen bist :-?

aber das habe ich im Forum gefunden
http://www.goethe-verlag.com/tests/DS/DS.HTM
und blättere mal, da gibt es noch mehr
viewforum.php?f=18

aber, wenn du erst einmal im Lande bist-dann lernst du es fast richtig
da hat ja auch jede Region ihre Eigenheiten, wie in D.
Zuletzt geändert von Florecilla am Sa 16. Mär 2013, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat formatiert

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1401
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanisch lernen

Beitragvon baufred » Sa 16. Mär 2013, 10:02

@ sol: ... genauso war's ... in 'nem Spanischlernerforum gibt's von mir 'ne Menge Tipps und Tricks zum Selberlernen:

http://www.super-spanisch.de/forum/span ... t8704.html

...aber um es dennoch mal deutlich darzulegen:

wer Spanisch lernen will, muß sich kompromißlos dafür entscheiden, wenn man ein zufriedenstellendes Niveau erreichen will, wo es dann auch Spaß und Erfolgserlebnisse an jeder Ecke des Alltags bringt.

Sich Bücherregale voll Lehrbücher zu stellen, sein PC mit Lernprogramme "zuzupflastern", dazugehörige Audio-CDs in Schubladen zu stapeln wird nichts bringen, wenn man nicht bereit ist, regelmäßig täglich 20-30 Minuten seiner ach so wertvollen Freizeit "abzuzwacken" und sich konzentriert hinsetzt und mit diesem Material arbeitet .... erst dann kann was draus werden.

Glaubt ja nicht den Werbeparolen, die "in 30 Stunden Spanisch lernen" ... oder: "einmal installiert, der Rest kommt von allein" versprechen. Aber nach Start und durchhalten einer relativ langen Zeit wird man feststellen, daß jede Stunde kleine und kleinste Fortschritte bringt und das "Heimatgefühl" im Kopf zum spanischsprachigen Umfeld immer lichter und freundlicher wird je mehr man versteht und selber anwenden kann ...

Zusammengefaßt: Spanisch ist eine sehr klar strukturierte und m.E. leicht zu erlernende Sprache. Sie hat zwar ihre "Hürden", die zu nehmen sind, wie z.B. das nahezu 80-90 % aller Verben in der Konjugation unregelmäßig sind, die vielen Zeiten und sonstigen Anwendungsfälle in der Konjugation. Auch 'ne andere Seite der Sprache, wie z.B. die so genannten Modismen, heißt die "bildlichen" im übertragenen Sinn gebrauchten Wendungen, sind noch so ein spezielles Thema ... aber auch das kommt irgendwann Schritt für Schritt. Einen netten Vorgeschmack dazu mit ausgewählten und alltagstauglichen Wendungen stell ich in Kürze für Interessierte mal ein ...

.... ansonsten, für alle Lernwilligen: Kopf hoch .... es wird schon .... nur nicht aufgeben ;-)
Saludos -- baufred --


Zurück zu „Rund um die spanische Sprache“