Spanisch lernen für Anfänger

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanisch lernen für Anfänger

Beitragvon baufred » Mi 31. Mai 2017, 23:45

... na ja, Auslöser war der Beruf bzw. das Großprojekt meines Brötchengebers ... natürlich ist sooo etwas auch "Schmierstoff" auf der innerbetrieblichen Karriereleiter, was sich im Nachhinein auch bestätigte.

2. "Impulsgeber" war aber auch mein Hobby > ich bin Funkamateur mit der "großen Sendelizenz" (für den Laien) auf Kurzwelle, heisst Sprechfunk rund um den Globus auf Kurzwelle ...

... aber ebenso erweiterten sich nach erfolgtem Hausbau in D bei erweiterten Freizeitfreiräumen dann auch etwas die Wünsche in Richtung "Wärme" - da war Spanien aufgrund der o.g. "Effekte" ja naheliegend ... und dann auch noch der "planerische Blick" in Richtung Zukunft, heisst Rente - so kam das Eine zum Anderen und ergab dann auch den entsprechenden Verstärkungseffekt zur Überwindung des inneren Schweinehundes, zumal wir damals auch kurzentschlossen Ende der 80'er bereits in La Marina das Haus kauften und nach und nach im Detail schrittweise optimierten ... und jetzt verlängern wir halt den dtsch. Sommer im Frühjahr und im Herbst jeweils um 6-8 Wochen ...

Damit die Sprache nicht zu kurz kommt, höre ich auch in D konsequent täglich mindestens 'ne halbe Stunde meine Hörspiele ... oder spanisches Radio per Internet ...

Für ähnliche "Entzugserscheinungen" bei anderen "Foristen", kann ich dafür diese I-net-HP empfehlen:
http://www.emisora.org.es/
Tipp dazu: ein altes Smartphone im WLAN-Netz mit diesem Link zu Hause einbinden und per Y-Kabel am Mic-/Kopfhörerausgang den Sound "abgreifen" und über die Stereo-Anlage die Gegend "beschallen" ... es muss ja nicht immer ein komplettes eigenständiges I-Net-Radio sein ...

Noch zum Valenciano: hier im Süden der CB ist der Effekt nicht so ausgeprägt - ganz hartnäckige Verhandlungspartner "klopfe ich immer weich" mit dem Spruch: ... si no quieres hablar en castellano, voy a dirigirme a tu colega - seguro, que él quisiera aprovechar de tu rechazo ... heisst: wenn du nicht Spanisch sprechen willst, werde ich mich an deinen Kollegen wenden, er möchte sicherlich von deiner Ablehnung profitieren ... was meint ihr, wie schnell diese Burschen sich wieder an ihre Spanischkenntnisse erinnern >:) ...

... ansonsten: gut's Nächtle ...
Saludos -- baufred --

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2491
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Spanisch lernen für Anfänger

Beitragvon Josefine » Mi 31. Mai 2017, 23:46

sol hat geschrieben:dazu :

so ist das---Eurpäer unter sich in Wohnsilos ( nur keine Spanier )
zieht man in die Stadt in eine Wohnung, z.B. Alicante/ Elche sieht das schon anders aus---
oder man will richtig spanisch leben, muss man aufs Dorf und macht auch kulturell mit----


Das hört sich so negativ an, was Du schreibst. Schon dieses Wort Wohnsilo. :o :-?
Unsere Wohnanlage z.B. ist einfach wunderschön mit viel Grün und vielen blühenden Pflanzen. :)

Also wir wollten immer nah am Meer leben (fußläufig erreichbar). Wir fühlen uns hier sehr wohl, wo wir leben. Wir finden gerade diesen internationalen Mix (spanisch, englisch, belgisch, norwegisch, deutsch, italienisch...) in unserer Wohngegend so toll. Hier fühlt man sich eher europäisch. ;-) Damit es hier nicht anonym ist, findet einmal monatlich ein Nachbarschaftstreffen statt.

-----------------------------------

Bezüglich Spanisch-Lernen. Da ist es natürlich ein großer Unterschied, ob man es noch beruflich nutzen muss bzw. nutzen musste oder ob man einfach nur eine lockere Unterhaltung auf Spanisch führen möchte. Für einen Rentner ist ein C-Level hier wirklich nicht erforderlich.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9392
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Spanisch lernen für Anfänger

Beitragvon Cozumel » Do 1. Jun 2017, 00:08

sol hat geschrieben:dazu :

so ist das---Eurpäer unter sich in Wohnsilos ( nur keine Spanier )
zieht man in die Stadt in eine Wohnung, z.B. Alicante/ Elche sieht das schon anders aus---
oder man will richtig spanisch leben, muss man aufs Dorf und macht auch kulturell mit----


Tja siehst Du sol, ich hab weder Lust in der Innenstadt zu wohnen, wo es im Sommer kaum auszuhalten ist, noch auf dem Dorf. Um wem einen Gefallen zu tun???

Ich wohne genau da, wo ich wohnen möchte und ich weiss definitiv, dass Spanier im Sommer auch gerne irgemdwo anders wohnen wollen. In Andalusien hatten die die es sich leisten konnten eine Sommer-Casita auf dem Campo.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Spanisch lernen für Anfänger

Beitragvon baufred » Do 1. Jun 2017, 00:53

Josefine hat geschrieben:... oder ob man einfach nur eine lockere Unterhaltung auf Spanisch führen möchte. Für einen Rentner ist ein C-Level hier wirklich nicht erforderlich.

... natürlich nicht ... ein "gesunder" B1-Level mit etwas erweitertem Wortschatz reicht hier durchaus - bedeutet aber dennoch einiges an Grammatik"basics" mit etwa 2 ... 3.000 Vokabeln "unterm Strich" ... und, das ergänzende Vokabular zum (Über-)Leben im Alltag hab' ich ja aus diesem Grund in den Glossaren ztusammengeschrieben - damit kommt man schon gut "durch" ... dieses schon sehr spezielle Vokabel-"Spektrum" findet man ja auch in den Lehrbüchern nur ansatzweise ...
Saludos -- baufred --


Zurück zu „Rund um die spanische Sprache“