Kamera- Empfehlung

Fotoapparate & -Programme, Fotobearbeitung
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Atze » Mi 26. Okt 2016, 17:51

Werde mir mal die Lumix FZ 1000 aus dem Link von Kiebitz (und auch deinen Tip) in Natura anschauen.
Die Lumix scheint aber rel. schwer zu sein. Dafür wohl sehr schnell.

Na ja, - habe ja jemand zum Tragen. Schließlich wird es die ihre sein
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Jean_74
activo
activo
Beiträge: 130
Registriert: Di 9. Dez 2014, 15:08
Wohnort: Rhein-Main / Pedreguer - La Sella
Kontaktdaten:

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Jean_74 » Do 27. Okt 2016, 13:41

Hi Atze,

Ich selber besitze die Sony NEX-5NKB ( klick ) ......meines Erachtens eine sehr gute Kamera.
Generell sind die Sony´s recht gut in den Tests bewertet - genau wie die Lumix.

Im Endeffekt eine Geschmackssache, natürlich abhängig von deinen persönlich speziellen Anforderungen.

Wenn es einfach nur eine Einsteiger-Kamera sein soll - ist diese momenetan im Angebot Canon EOS 1300D : Klick

Viele Grüße
jean_74
Everything is hard before it is easy. ( Johann Wolfgang von Goethe )

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2656
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Josefine » Do 27. Okt 2016, 15:28

;-)

Jeder setzt da andere Prioritäten bezüglich einer Kamera.
Mir persönlich ist es wichtig, dass sie schnelle Schnappschüsse macht, klein und sehr leicht ist, so um die 150 g.

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Atze » Do 27. Okt 2016, 17:12

Josefine hat geschrieben:;-)

Jeder setzt da andere Prioritäten bezüglich einer Kamera.
Mir persönlich ist es wichtig, dass sie schnelle Schnappschüsse macht, klein und sehr leicht ist, so um die 150 g.

Gruß
Josefine
Nun ja,
für unsere Ansprüche wird es "unsere High-End-Kamera" sein, die gleichermaßen Macro, schnelle Bildfolgen bis zu 10 B/sec, Bilder bei wenig Licht, weit entfernte Objekte (beides zusammen für Tiere in der Dämmerung) kann. Die Pixelzahl ist nicht sooo wichtig (10 Mega) würden völlig ausreichen - da wird ja in der Werbung immer mächtig übertrieben. Da man die meisten Sachen nur mit einem größeren Sensor machen kann, wird das Ding natürlich auf Grund des geringeren Cropfaktors besonders im Telebereich größer und insgesamt schwerer. Allerdings wollen wir uns Wechselobjektive nicht mehr antun. Reserveakku und ein Polfilter wird wohl das einzige Zubehör sein - Vielleicht auch noch ein Fernauslöser.
Es kann damit auch keine "Immer dabei" - Kamera sein, dafür hat Atzine ihr Eifon. - aber immer wenn wir was unternehmen, soll sie dabei sein.
Apropos schnelle Schnappschüsse: Bezüglich Bereitschaft und Scharfstellung soll die bisher Angedachte eine der schnellsten auf dem Markt sein.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 730
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von ville » Do 27. Okt 2016, 17:45

@sol:
"nach langen Überlegungen, da ich ja gerne knipse und keinen Rucksack für Kamera und Zubehör rumschleppen will,
habe ich mir eine Digi erworben : Panasonic DMC -SZ 10--
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... vtDGlogYcA
bin sehr zufrieden damit--siehe auch meine Fotos (Kugel anklicken ) handlich, leicht-viele Programme etc.etc.---------"

Hallo Wolfgang + Alle , ich habe eine ähnliche Bridge-Kamera (DMC TZ 31). Für mich mit Minimalgepäck - Anforderung und langer Brennweite liefert sie zufriedenstellende Qualität. Schwachstelle scheint die etwas schmutzempfindliche Objektiv - Mechanik zu sein. Habe die Kamera in NZL auf längeren Touren in der Hand getragen, und unter dem Einfluss von Schweiß und Staub ging plötzlich nichts mehr. Hat mich 120 € gekostet.... :-o

Fazit: möglichst in der Hülle herumtragen....

ville

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2571
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von pichichi » Do 27. Okt 2016, 19:31

Doc, ich borge dir gern meine Panasonic TZ 61 für dich zum Testen, sie erfüllt nicht alle Anforderungen in deinem Lastenheft, war aber vor zwei Jahren die beste Reisekompaktkamera am Markt.
Test hier:TZ61

Die neueste ist die TZ 101, Test hier: TZ 101

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5614
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Akinom » Do 27. Okt 2016, 19:58

;-)
Hallo Atze,

Wir haben diese - https://www.amazon.de/gp/product/B00BIF ... UTF8&psc=1
und sind sehr zufrieden, bzw. mein GG ;;) - er ist ja der Fotograf - ich denke seine Fotos können sich wirklich sehen lassen - auch die Nachtaufnahmen - siehe hier http://www.costa-blanca-forum.de/viewto ... lit=safari
oder - http://www.costa-blanca-forum.de/viewto ... 6&start=30

und noch viele weitere.

Sie ist einfach zu bedienen, macht sehr ordentliche Fotos bei Tag und Nacht - Tieraufnahmen usw. - Hat Sucher und Display.
Er hatte 5 verschiedene Kameras getestet und hat diese für sich am Besten zu bedienende Kamera, befunden(was für ein Satz :lol: ;;) )

>:d< LG

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Atze » Fr 28. Okt 2016, 06:53

Nur mal so ein Beispiel:
Wir sind ja oft bei Reitjagden dabei (Atzine als Bläserin), ich fahre dann einen Teil der Gruppe und fotografiere. Das letzte Mal die Bundesreitjagd unter unserer Bundes-Ursula. Bei diesmal schlechtem Licht sind mir die Grenzen meiner alten FZ 50 bewusst geworden: Relativ (zu heutigen Ansprüchen) langsame Scharfstellung und Auslösung). Relativ geringe Empfindlichkeit, die bei Ausreizung ein stärkeres Bildrauschen bedingt. - Das wird mit dem fast 4 x größeren Sensor besser werden. Die Neue soll sehr schnell sein.
Dass es durch den großen Sensor zu einer geringeren Schärfentiefe kommt, ist Atzine wohl erwünscht. Sie bewertet Bilder eben nicht danach, ob sie von hinten bis vorne scharf sind wie früher bei einer Box oder heute bei einem Eifon - sie will lieber mit der Schärfe spielen. Dafür ist die Detailschärfe eben besser. Leider wird die Kamera dadurch ein richtiger "Klopper".
Es soll ja auch keine Reisekamera sein im Sinn von in der Handtasche dauernd dabeihaben. Da muss man eben Abstriche machen.
Aber wenn man es dabei hat, ist so ein großes Gerät oft schneller als so kleine Fuzzi-Dinger. Ich stelle den Sucher z.B. auf meine Dioptrie ein und bin der Meinung, dadurch die Kamera bei schnellem Einsatz besser beherrschen zu können als auf dem spiegelnden Display.
Wenn man das Display dann wirklich braucht (Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven), ist es schon von Vorteil, wenn er nicht nur klappbar, sondern auch in allen Ebenen schwingbar ist.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Reisender
activo
activo
Beiträge: 348
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Mannheim und Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Reisender » Mo 27. Feb 2017, 18:27

Meine Empfehlung für den, der eine Bright-Superzoom-Kamera mit großem Sensor sucht:
Panasonic FZ1000. Die Kamera ist absolute Spitze, hat einen festen Brennweitenbereich von 25-400mm in einem (Leica-)Objektiv und eine Lichtstärke ab 2,8. Das Objektiv ist nicht wechselbar, aber wozu auch? Dann gibt es wenigstens kein Staub auf dem Sensor.
Ich habe sie jetzt ausgiebig getestet und bin total begeistert von den Möglichkeiten, der Abbildungsqualität und der Verarbeitung.
Für Techniker :-D :
20 Megapixel, 16-fach opt. Zoom, 1 MOS-Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display, 4K/UHD-Aufnahme, optische Bildstabilisierung, WiFi, NFC
Kann ich absolut empfehlen.
https://www.amazon.de/Panasonic-DMC-FZ1 ... B00L4BLL3Y
Die Kamera wird es wohl bald nicht mehr geben, da es bereits einen Nachfolger mit nur wenig Verbesserungen gibt und das zum doppelten Preis.
Also ranhalten, wer sie noch haben will.

LG,
Klaus

Das Leben ist eine große Reise. Genieße sie!

https://www.facebook.com/klaus.schulz.75641

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Kamera- Empfehlung

Beitrag von Atze » Mo 27. Feb 2017, 23:44

Genau die habe ich Ende Oktober bestellt. Sie kam aber bis Weihnachten nicht. Vielleicht, wenn ich wieder in Berlin bin.
Irgendwie sind gefühlte eintausend Vorbestellungen vor mir.

Scheint wirklich ein heißes Gerät zu sein. Die Nachfolgerin hat zwar einen eingebauten zuschaltbaren Graufilter (wegen der hohen Empfindlichkeit nötig) ist dafür aber fast doppelt so teuer.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Kameras“