Die Zitrone: Für ein langes Leben

Alles, was nicht unter die anderen Themen passt
Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Montemar » Do 16. Mai 2013, 18:25

@all

Für mich ging es in dem Beitrag von ayscha nicht in erster Linie, was mache ich mit meinen Zitronen, daß sie nicht am Baum verrotten. Und diesen Satz: „Sie können nun einem Freund in Not helfen, indem Sie wissen lassen, dass Zitronensaft Vorteile bei der Verhinderung von Krebskrankheiten bringt. Sein Geschmack ist angenehm, und es gibt nicht die schrecklichen Nebenwirkungen der Chemotherapie. Wie viele Menschen müssen noch sterben, während dieses Geheimnis weiterhin streng unter Verschluss gehalten wird, nur um nicht die gewinnorientierten Multimillionäre mit ihren Großkonzernen zu gefährden?

lasse ich nicht einfach stehen, sondern hinterfrage ihn und diese Informationen gehen ursprünglich zurück auf Dr. Carey Reams, darum auch meine Links.

FRISCHE ZITRONEN als einzig anionisches Lebensmittel unter zumeist kationischen. – Die erstaunlichen Krebsheilerfolge austherapierter Leukämiepatienten des Biochemikers und Biophysikers der US-medizinischen Industrie Dr. Carey Reams: Frische Zitronen sind für unsere Leber und Galle anionisch. Dr. Reams befürwortete zu Lebzeiten, viel Zitronenwasser zu trinken (jedoch nur mit destilliertem Wasser!).

Denn so einfach ist es nicht, daß man die gefrorene Zitronen einfach mit der Küchenreibe zerschnitzelt und über die Speisen gibt und damit das ewige Leben hat – aber schaden wird es mit Sicherheit nicht >:)

Und wenn jemand tatsächlich Interesse hat, wird er sich auch erkundigen und nachlesen !
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Elisabeth Lerch
bisoño
bisoño
Beiträge: 12
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 19:33

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Elisabeth Lerch » Do 16. Mai 2013, 18:33

Da ich ein sehr gesundheitsbewusster Mensch bin intressiert mich dieser Artikel besonders.
ln meinem Garten steht auch ein Zitronenbaum, der dieses Jahr wunderbar blüht, es wird sicher viele Früchte geben
und ich werde es bestimmt ausprobieren, da meine Zitronen nicht gespritzt sind. :) LG Elisabeth

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3363
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von maxheadroom » Do 16. Mai 2013, 19:29

Hola todos y Montemar,
einfach nochmal so,aufgrund der Bemerkung mit dem destillierten Wasser :mrgreen:
Fakt ist, dass destilliertes Wasser dem Körper Mineralien entzieht.
Die Zellen können durch die so genannte Osmose platzen, denn ihre Zellmembranen
sind halbdurchlässig. Das heißt, nur Wassermoleküle gelangen hindurch,
Salze oder Zuckermoleküle dagegen sind zu groß, um passiv durch die Membranporen zu gelangen.
Nun strömt aber Wasser im Bestreben, die höhere Salz und Zucker-Konzentration im Inneren mit
der Konzentration außerhalb der Zelle auszugleichen, in die Zellen ein.
Ist das Konzentrationsgefälle groß, so sammelt sich mitunter soviel Wasser in den Zellen,
dass die Zellbegrenzung schließlich nachgibt: Die Zelle platzt.
Dann ist es auch mit der Gesundheit und dem langen Leben nix :razz:
Ich für meinen Teil bin jetzt gesundheitlich ganz gut gefahren einfach mit nichts zu übertreiben und ein wenig mitdenken, dann klappts schon. Aber trotzdem ist das mit den Zitronen nicht schlecht, wie im allgemeinen ja Obst und Gemuese kein Fehler ist. :)
Saludos
maxheadroom



Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Montemar » Do 16. Mai 2013, 20:17

Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen. Darum auch der Hinweis auf meine Links, wer Interesse hat, wird selbst nachlesen. :-? Bei mir geht es um die Methode von Dr. Carey Reams!

Auszug:
„Entmineralisiertes Wasser ist Wasser, das in Dampf verwandelt wurde, so daß alle Unreinheiten
zurückgelassen werden; beim Kondensieren wird es dann wieder in pures Wasser verwandelt Es ist
das einzige Wasser, das frei von allen Unreinheiten ist. Aufgrund seiner „ Leere“ ist es in hohem
Maße befähigt, Giftstoffe aufzunehmen und auszuspülen. Dabei ist eine auf den Patienten
abgestimmte Dosierung unbedingt zu beachten. Es wird meist als Tee verarbeitet oder in Form von
Zitronenwasser eingesetzt und nur in Kombination mit einer hohen und gezielten
Mineraliensubstitution.

Achtung: Das handelsübliche destillierte Wasser, das man auch für Dampfbügeleisen verwendet, ist
für diesen Zweck hochgradig ungeeignet!
Vorsicht: Entmineralisiertes Wasser kann bei oraler Einnahme die Zellen nicht zerreißen, weil es
im Magen mit den Magensäfte vermischt wird. Entmineralisiertes Wasser darf nicht rektal
verwendet werden, also nicht für Einläufe.

ZITRONEN - WASSER
Zitrone und Wasser im richtigen Verhältnis dienen dazu, die Verdauungssäfte zu stärken und ein
Aufschließen der Nahrung zu ermöglichen, Dies ist die Grundvoraussetzung dafür, daß Energie aus
der Nahrung gewonnen werden kann. Das Zitronenwasser dient als Medikament, das bei einer
bestimmten Stoffwechselsituation eingesetzt wird. Trotz seines sauren Geschmack wirkt es im
Körper nicht säuernd, sondern kann im Gegenteil den pH-Wert des Körpers stabilisieren.“
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Oliva B. » Do 16. Mai 2013, 20:35

Die überraschenden Vorteile der Zitrone: Zitrone (Citrus) ist ein wundertätiges Produkt, um Krebszellen abzutöten.
Es ist 10.000-mal stärker als die Chemotherapie.
Den eingangs eingestellten Beitrag kann man in Krebs-, Gesundheits- und Seniorenforen lesen. Auch bei Facebook und als Kettenbrief macht er die Runde.

Es wäre schön, wenn es wirklich so einfach wäre, Krebs zu bekämpfen.
Als Wundermittel der Natur gelten auch Meerrettich, Mistel, Ingwer usw.

Dr. Carey Reams lebte von 1904 bis 1987. 26 Jahre nach seinem Tod werden seine (?) Thesen publiziert, so als hätten sie sich bewahrheitet. Doch wurden seine Aussagen zwischenzeitlich durch eine wissenschaftliche Langzeituntersuchung belegt? Ich halte Empfehlungen wie die obige für sehr bedenklich, wenn nicht sogar für gefährlich.
  • Vitamin C tötet Tumorzellen

    Vitamin C könnte bald zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden. Jeden Tag eine Zitrone zu essen, reicht allerdings nicht aus: Damit der Stoff wirksam ist, muss er hochdosiert direkt ins Blut gespritzt werden.
    Quelle
  • Alternative Krebsbehandlung: Das Geschäft mit der Angst

    Mistelextrakt, Vitamin C, Handauflegen: Alternative Heilmethoden bei Krebs gibt es viele, sie eignen sich aber allenfalls als Ergänzung zur Schulmedizin. Und die meisten machen nur den Wunderheiler reich, den Patienten aber nicht gesund.
    Quelle

Marybell
especialista
especialista
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 18:20
Wohnort: Denia
Kontaktdaten:

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Marybell » Do 16. Mai 2013, 21:58

Für mich sind solche Berichte ein Schlag ins Gesicht für alle, die an Krebs erkrankt sind oder einen kranken Angehörigen oder Freund haben. Nehmt eine Zitrone und alles wird gut....was für eine unglaubliche Anmassung. Derlei Artikel findet man überall und sie werden fröhlich von allen Gutgläubigen kopiert und weiterverbreitet.
ciao Marybell

Benutzeravatar
Corinna
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 23:57
Wohnort: San Jaime, Benissa / Ostbayern

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Corinna » Do 16. Mai 2013, 22:06

...und ich frage mich, woran bzw. warum starb Dr. Carey Reams?!? :evil:

Also, im Ernst, Zitronen schaden sicher nicht, aber Aussagen in Verbindung mit z.B. Tumortherapie halte ich für äußerst bedenklich.

Der Artikel erinnert mich irgendwie an die aggressive, reißerische Werbung von "Dr. Hittich"...wenigstens geht es hier nicht um Pseudo-Medikamente, sondern nur um Zitronen.
"Before you diagnose yourself with depression or low self esteem, first make sure that you are not, in fact, just surrounding yourself with assholes." (William Gibson)

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Montemar » Do 16. Mai 2013, 22:09

Stimmt, einer wird immer reich! Aber ich bin froh, daß nicht so viele Menschen diese Form der Verbreitung hinterfragen, vielleicht auch einfach dran glauben. Denn Betroffene und Angehörige halten sich an jeden Strohhalm den es nur gibt und der sich ihnen bietet und ich halte es geradezu als einen Frevel für betroffene Menschen eine Verbreitung mit diesen speziellen „Alternativen“ - gab es doch schon alles… :-?
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von Oliva B. » Do 16. Mai 2013, 22:13

Corinna hat geschrieben:...
Der Artikel erinnert mich irgendwie an die aggressive, reißerische Werbung von "Dr. Hittich"...wenigstens geht es hier nicht um Pseudo-Medikamente, sondern nur um Zitronen.
Zitronen (Vitamine) sind immer gut und schaden noch nicht einmal, wenn man sie mit Schale verzehrt, sofern diese unbehandelt ist. ;)

alf
activo
activo
Beiträge: 278
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 13:40
Wohnort: Oriuhela Costa / Stade

Re: Für ein langes Leben

Beitrag von alf » Do 16. Mai 2013, 23:46

Bevor Zitronen vergammeln, schneiden wir sie in Scheiben und frieren sie ein. Wasser oder Longdrink brauchen so kein zusätzliches Eis und sind erfrischend. Auch ohne Heilungsversprechen schmackhaft
alf

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“