Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Empfehlungen
Benutzeravatar
betty-calpino
apasionado
apasionado
Beiträge: 748
Registriert: Sa 23. Apr 2011, 20:14
Wohnort: Calpe

Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von betty-calpino » Mo 28. Mai 2012, 12:02

Hallo

Weiß jemand ob ich in Spanien ; Bevorzugt Calpe oder Online Farmacia
Homöopathie Medizin bekomme

Leide seid 2 Wochen unter sehr Starken Kopfschmerzen, Letzte Woche Denia TC ( Deutsch CT) kein Befund

Jetzt soll ich Vorerst ibrufen 600 nehmen , alle 8 Std 2 Stück.

Problem Sodbrennen, und starken Hautausschlag ( Nebenwirkungen)

Habe jetzt eine Homöopathisches Mittel Gefunden, was Helfen könnte Gelsemium Sempervirens finde es aber in keine Apotheke oder sonst wo

Nur nehmen muss ich was, den die Kopfschmerzen sind die Hölle x(
( Die wünsche ich keinen :-o )

Oder kennt noch jemand eine Alternativ Medizin.

Freue mich über jeden Rat >:d< was noch Helfen könnte

Saludo
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nie kämpft, hat immer verloren

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von sol » Mo 28. Mai 2012, 12:14

@ betty-calpino

Vorsicht mit dem ganzen Zeug---
hat es bei der TC keinen Befund körperlicher Art gegeben, d.h. Gehirn gesund---
hat es meist seelische Ursachen----

Jemandem, der Gelsemium braucht, fällt es schwer, auf eigenen Füßen zu stehen,
er braucht eine Person, die ihm als Stütze dient.

Bleibe stark-schalte ab !!
Gruss Wolfgang

Burkhard
activo
activo
Beiträge: 135
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 09:11
Wohnort: Raum Osnabrück /Pedreguer

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von Burkhard » Mo 28. Mai 2012, 12:35

Hallo Betty,
ich würde dir raten, erst einen Heilpraktiker oder Osteopathen aufzusuchen (gibts ja einige). Auf gut Glück alternative Medizin zu nehmen, hilft meist nicht, da ggf. die Kopfschmerzen eine ganz andere Ursache haben können.
Gute Besserung und viele Grüße Burkhard

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1761
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von baufred » Mo 28. Mai 2012, 13:11

Moin,
bevor mit scharfen Kanonen geschossen wird - die Nebenwirkungen lassen grüßen - solltest Du mal deine Kopfschmerzen beschreiben, z.B.: einseitig seitlich, Stirnbereich, ist auch u.U. das Gehör beeinträchtigt, eher Spannungskopfschmerz (helmartiges Druckempfinden zwischen Kopfhaut und Schädel) ... oder ... oder ...

... u.U. sind dadurch evtl. die Ursachen lokalisierbar ... ich habe mich z.B. selbst länger als ein viertel Jahr mit so etwas herumgeschlagen, bis die mögliche Ursache von einem guten HNO-Arzt festgestellt wurde ... ohne Medis konnte dann das Problem abgestellt werden, Ursache ist zwar immer noch vorhanden, zeigt aber keine Schmerz-Symptome mehr ... Diagnose war bei einseitigem Spannungskopfschmerz und zeitweisen Ohrenschmerzen/"gedämpftes" Hörempfinden >> Kiefergelenk-Arthrose mit Auswirkungen auf das sensible Nervengeflecht und die Kopfmuskulatur am seitlichen Kopfbereich mit Auswirkungen auf das Gehör ...

... mal so als Alternative zu vielleicht anderen Ursachen ...

... nachgeschoben:
bei Kopfschmerzen im Stirnbereich auch mal an allergische oder "verschleppte entzündliche" Reaktionen/Prozesse im Stirn-/Nebenhöhlenbereich nachdenken ... wird auch gern mal von Ärzten übersehen >> Allergietest ist auch immer wieder mal zu empfehlen ... der Körper verändert sich doch über die Jahre, was früher keine Probleme bereitete, kann heute durchaus die Ursache sein ...
Zuletzt geändert von baufred am Mo 28. Mai 2012, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Saludos -- baufred --

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von Albertine » Mo 28. Mai 2012, 13:17

Guten Morgen betty-calpino,
starke Kopfschmerzen können auch von Verspannungen im Nackenbereich kommen.
Hast Du Dir die Wirbelsäule verrenkt? Wie Burkhard bereits geschrieben hat,
empfehle ich Dir einen Osteophaten. Mir hilft in D eine "SIE" sehr gut, wenn ich
mir mal wieder im Garten zuviel zugemutet habe und Kopfschmnerzen sich nicht lösen.

Seelische Probleme sind nicht von der Hand zu weisen. Schlafmangel, kann auch ursächlich sein
..und.. und.... und...
Gelsenium kenne ich sehr gut. Mit zwei zusätzlichen Mitteln von Globulis kann ich meinem Mann
bei anrollender Migräne helfen.

In Spanien kannst Du Globulis in der Apotheke bestellen. Du mußt nur nachfragen.

Gute Besserung wünscht Dir Albertine

Benutzeravatar
betty-calpino
apasionado
apasionado
Beiträge: 748
Registriert: Sa 23. Apr 2011, 20:14
Wohnort: Calpe

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von betty-calpino » Mo 28. Mai 2012, 14:10

baufred hat geschrieben:Moin,
bevor mit scharfen Kanonen geschossen wird - die Nebenwirkungen lassen grüßen - solltest Du mal deine Kopfschmerzen beschreiben, z.B.: einseitig seitlich, Stirnbereich, ist auch u.U. das Gehör beeinträchtigt, eher Spannungskopfschmerz (helmartiges Druckempfinden zwischen Kopfhaut und Schädel) ... oder ... oder ...

... u.U. sind dadurch evtl. die Ursachen lokalisierbar ... ich habe mich z.B. selbst länger als ein viertel Jahr mit so etwas herumgeschlagen, bis die mögliche Ursache von einem guten HNO-Arzt festgestellt wurde ... ohne Medis konnte dann das Problem abgestellt werden, Ursache ist zwar immer noch vorhanden, zeigt aber keine Schmerz-Symptome mehr ... Diagnose war bei einseitigem Spannungskopfschmerz und zeitweisen Ohrenschmerzen/"gedämpftes" Hörempfinden >> Kiefergelenk-Arthrose mit Auswirkungen auf das sensible Nervengeflecht und die Kopfmuskulatur am seitlichen Kopfbereich mit Auswirkungen auf das Gehör ...

... mal so als Alternative zu vielleicht anderen Ursachen ...

... nachgeschoben:
bei Kopfschmerzen im Stirnbereich auch mal an allergische oder "verschleppte entzündliche" Reaktionen/Prozesse im Stirn-/Nebenhöhlenbereich nachdenken ... wird auch gern mal von Ärzten übersehen >> Allergietest ist auch immer wieder mal zu empfehlen ... der Körper verändert sich doch über die Jahre, was früher keine Probleme bereitete, kann heute durchaus die Ursache sein ...

Hallo Baufred

Kopfschmerzen befinden sich Rechts und Links , Handbreit über den Ohren
Wenn sie Anfangen, ist es so als wenn einer an der Stelle das Gehirn nimmt und einmal Zusammen oder Durch quetscht


Angefangen hat alles mit Ohrenschmerzen, Schwindel, HWS Schmerzen .Danach Wasser Einlagerung an den Fuß Knöchel, seid Freitag sind die Gelenke an den Fuß,Knie bis Hüfte schwer Beweglich
2 Wochen Später die Kopfschmerzen und die gehen nicht weg, nur solange ich mit Schmerzmittel voll bin, habe ich Ruhe. Durchschlagen no way. Habe Generell Dank Kopfschmerzen, nach 2 Stunden kein Schlaf mehr . Wenn ich es wieder schaffe einzuschlafen komme ich Morgens nicht aus den Bett

Habe eben nochmals meinen Arzt Kontaktiert, auch wegen den Komischen Ausschlag, nachdem 2 Ärzte drauf Geschaut hatten. Sind sie der Meinung Allergie gehen Ibuprofen . Somit gleich 2 Spritzen bekommen Urbason 80mg +polaramine

Erst einmal wieder neue Medis : einmal Paracentamol 650mg, und Bilaxten 20mg

Morgen um 17h Termin bekommen zum Neurologen in Denia ( ging ja schnell :-o )

Danach gehts wohl weiter :((

Habe echt keine Lust mehr, Besonders die Kopfschmerzen :(( :(( :(( :(( :(( :(( :(( :(( :(( :((

Saludo
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nie kämpft, hat immer verloren

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10361
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von Cozumel » Mo 28. Mai 2012, 14:17

Paracetamol? Um Gottes Willen.

Ibuprofen hat noch die wenigsten Nebenwirkungen. schade dass Du die nicht verträgst.

Geh mal zu Klaus Leimbeck in seine Massagepraxis, im Haus der Zahnklinik Mascaret.
Telefon im Internet.

Er machte alle bekannten Anwendungen.
Er hat meinem Mann so sehr geholfen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
betty-calpino
apasionado
apasionado
Beiträge: 748
Registriert: Sa 23. Apr 2011, 20:14
Wohnort: Calpe

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von betty-calpino » Mo 28. Mai 2012, 14:22

Cozumel hat geschrieben:Paracetamol? Um Gottes Willen.

Ibuprofen hat noch die wenigsten Nebenwirkungen. schade dass Du die nicht verträgst.

Geh mal zu Klaus Leimbeck in seine Massagepraxis, im Haus der Zahnklinik Mascaret.
Telefon im Internet.

Er machte alle bekannten Anwendungen.
Er hat meinem Mann so sehr geholfen.
Hallo Cozumel

Warte Morgen noch auf die Ergebnisse von Neurologe , wenn das nichts ergibt dann nehme ich deinen Tipp gerne wahr

Empfehlung sind immer Besser als Jede Werbung , Dachte auch schon zu einen Massage Praxis zu gehen, aber man weiß ja nicht zu welche Scharlatan man geht. Teures Geld für möchte gern

Saludo
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nie kämpft, hat immer verloren

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von sol » Mo 28. Mai 2012, 14:32

Da fällt mir ein : mancher Zahn hat schon vieles ausgelöst !!
Gruss Wolfgang

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Homöopathie oder Alternativ Medizin ?

Beitrag von Albertine » Mo 28. Mai 2012, 16:26

Hola betty-calpino,
Deine Info an Baufred hört sich ja erschreckend an :-? Gut, dass Du die Symptome nicht auf sich beruhen läßt.
Sind wahrscheinlich auch nicht auszuhalten. - Sicher, ein Zahn kann auch mitunter für Kopfschmerzen sorgen,
obwohl er nicht direkt schmerzt. -
Noch ein evtl. Hinweis. Kann Dich irgendein "Viech" (z. B. Zecke) gebissen haben?
Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine gute Besserung

Saludos von Albertine

Antworten

Zurück zu „Ärzte & Krankenhäuser“