Agua oxigeñada

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Agua oxigeñada

Beitrag von Cozumel » Fr 19. Jul 2013, 09:29

Ich wollte mal dazu eure Meinung hören.

Vor längerer Zeit empfahl mir mal jemand A.O. um kleine Wunden bei meinen Hunden zu behandeln.

Dann Anfang des Jahres benutzte ich es bei mir, bei einer Wunde, die durch Reibung entstand und die ich seit 6-7 Jahren immer wieder bekam, obwohl ich sie behandelte. Sie verschwand zwar meist nach der Behandlung sehr schnell, kam aber prompt nach 1-2 Tagen wieder. Dann hatte ich die Idee es mit Agua oxig. zu versuchen und siehe da, seit Monaten ist diese offene Stelle nicht mehr aufgetreten.

Agua Oxig. ist aber kein Jod oder Desinfektionsmittel, sondern nur ein mit Sauerstoff angereichertes Wasser.

Es gibt A.O. zum trinken, das meine ich nicht, sondern diese kleine weisse Flasche die zw. 1 und 2 Euro kostet und für die Behandlung der Haut ist.

Wer benützt das auch? Woher kommt der Heilerfolg?
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1563
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von haSienda » Fr 19. Jul 2013, 09:42

Wir benutzen es auch...und nicht nur für Wunden.
Achtung, Überraschung: Wir füllen es auch in unser Wasserdeposito!

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von Cozumel » Fr 19. Jul 2013, 09:44

Ja, es gibts ja auch als Getränk.
Scheint genauso ein Teufelszeug zu sein, wie Aloe vera. Darauf schwör ich auch.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1813
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von villa » Fr 19. Jul 2013, 12:24

Hallo Cozumel

Agua oxigenada heisst in deutsch Wasserstoffperoxid, wird auch in der Medizin zur Desinfektion verwendet. Besonders zum ausspülen von Wunden.

Bekommt man bei uns nur in der Apotheke und kostet in CH a. 15 CHF und nicht 1- 2 Euro.

Ich nutze es immer für die Hunde, günstig und sehr effektiv. Der Vorteil für den Laien in der Anwendung ist, dass es immer so lange schäumt wie es noch infiziertes Gewebe gibt. Das finde ich bei den Hunden sehr hilfreich, weil ich so sehe ob eine weitere Behandlung noch notwendig ist. Ist ein sehr klassisches Desinfektionsmittel.

Was ich sonst noch nutzte zur Wundbehandlung bei meinen Hunden trau ich mich hier kaum zu sagen.... Waffenöl eignet sich sehr gut zur Behandlung von Hautproblemen bei den Hunden :oops: :oops: :oops: .. hab ich von den Spanischen Jägern gelernt, und funktioniert.
Das würde ich aber an mir nicht anwenden >:)
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von Cozumel » Fr 19. Jul 2013, 12:27

Villa,

es schäumt? Aha, muss ich mal drauf achten.
Ich machs nämlich immer auf ein Wattepad, da hat es noch nie geschäumt, wenn ich es auftrage.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1813
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von villa » Fr 19. Jul 2013, 12:29

Für die Hunde füll ich mir das immer in eine kleine Sprühflasche ;) darf auch ruhig grosszügig aufgetragen werden.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2515
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von Atze » Fr 19. Jul 2013, 12:33

Cozumel hat geschrieben:Ja, es gibts ja auch als Getränk.
Scheint genauso ein Teufelszeug zu sein, wie Aloe vera. Darauf schwör ich auch.
Um Himmels Willen - bitte nicht trinken!

Agua oxigenada ist nichts weiter als Wasserstoffperoxid (H²O²), das es üblicherweise als 3% ige Lösung gibt.
1 zu 10 verdünnt (0,3%ig) könnt ihr damit zwar gurgeln, aber bitte nicht trinken.
Wasserstoffperoxid ist ein starkes Oxidationsmittel, in stärkeren Konzentrationen zusammen mit Aceton sogar ein heimtückischer Sprengstoff.
Deshalb darf es in D auch nur bis 12% ohne Verwendungsbegründung abgegeben werden.
In der Medizin ist 3%iges H2O2 ein bewährtes Mittel um oberflächliche und verschmutzte Wunden zu reinigen und zu desinfizieren. Außerdem entfernt es zuverlässig Blutflecke (bleicht dabei aber evtl. auch).
Die Wirkung kommt daher, dass es bei Kontakt mit organischen Stoffen zu Wasser und elementarem Sauerstoff zerfällt.
Dieser wirkt als Zellgift und Bleichmittel (natürlich bei uns größeren Organismen nur an der Oberfläche).
Ich verwende es gerne gegen Schimmel an Wänden, da es harmloser als Chlorbleichlauge ist.

Nicht verwechseln mit Getränken, die mit Sauerstoff "angereichert" sind.
Diese sind für die Katz, Geldschneiderei und die Werbung ist Betrug: Ein Bäuerchen und der geringe Sauerstoffgehalt (weniger als ein Atemzug) ist wieder draußen.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von Cozumel » Fr 19. Jul 2013, 12:35

Nein, das kam in meinem posting falsch rüber. Ich trinke es nicht.
Ich habs nur in meiner recherche bei Tante gaga gesehen, dass man es trinken soll.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1813
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von villa » Fr 19. Jul 2013, 12:40

Hallo Atze, danke für dien Fachliche Aufklärung, hatte auch gedacht dass man das doch nicht trinkt, wusste es aber nicht ;;)

Der Tipp mit dem Schimmel gefällt mir sehr gut.

Blutflecken und die meisten Eiweisshaltigen Flecken bekommt man übrigens mit kaltem Wasser auch sehr gut in den Griff, aber es muss unbedingt kalt sein. In Kombination mit Gallseife ist dass mein Allheilmittel für Flecken. ...nicht so gefährlich wie Agua Oxigenada, denn was hilft's wenn ich nachher einen hellen Fleck habe, das geht nur bei weisser Baumwolle gut.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2515
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Agua oxigeñada

Beitrag von Atze » Fr 19. Jul 2013, 13:03

villa hat geschrieben:
Was ich sonst noch nutzte zur Wundbehandlung bei meinen Hunden trau ich mich hier kaum zu sagen.... Waffenöl eignet sich sehr gut zur Behandlung von Hautproblemen bei den Hunden :oops: :oops: :oops: .. hab ich von den Spanischen Jägern gelernt, und funktioniert.
Das würde ich aber an mir nicht anwenden >:)
Hätte mir auch meine Erklärung zu H2O2 sparen können, du warst schneller.
Zum Waffenöl für Hunde: Das gilt nur für die älteren (noch immer verwendeten und bewährten) Waffenöle wie in D z.B. Ballistol. Das hat auch desinfizierende Eigenschaften und wurde/wird auch für Tiere verwendet. Da für die Wundbehandlung aber einige Inhaltsstoffe, die mehr der Waffenpflege dienen, eher störend sind wurde daraus Ballistol Animal entwickelt.
Moderne Waffenöle, die z.B. Teflon oder hochkettige Petroleumderivate enthalten und deshalb an der Waffe haltbarer und rostschützender als das gute alte Ballistol sind, sind dagegen nicht so zur Wundbehandlung geeignet, es könnten auch Fremdkörpergranulome entstehen.
Trotzdem sind Ballistol und auch H2O2 modernen Desinfektionsmitteln wie PVP-Iod oder Polyhexanid deutlich unterlegen.

Auch ich würde bei Mensch und Tier bei infizierten und/oder schwerheilenden Wunden lieber zu Braunol, Braunoderm usw. greifen.
H202 allenfalls zur ersten Reinigung.

http://www.werner-sellmer.de/Downloads/ ... erapie.pdf
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Medikamente, med. Hilfsmittel“