Teure Medikamente

Antworten
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Teure Medikamente

Beitrag von Cozumel » Mo 17. Dez 2012, 10:02

Ich bin in Spanien bei einer privaten KV, die Medikamente nicht bezahlt.

Seit Jahren schon nehme ich ein Bluthochdruckmittel mit kombinierter Entwässerung.
Es kostete ca. 29 Euro.

Ab und zu lasse ich es vom Arzt überprüfen ob es noch genügend wirksam ist, oder ob es angepasst werden muss.
Vor Jahren verschrieb mir der Kardiologe dann eine weitere Entwässerungstablette, die ich halbieren sollte und zu dem kombinierten Blutsenkungsmittel nehmen sollte.

Vor kurzem hatte ich dann die Idee zu fragen, ob es denn auch das Bluthochdruckmittel ohne den Zusatz des Entwässerungmittels gäbe.

Die Monatsration des einfachen Blutdruckmittel und die 60 Tabletten des Entwässerungsmittels, das ich nun als ganze Ration und nicht halbiert nehme, ist 20 ! Euro im Monat günstiger als vorher.
Das hat mich doch sehr überrascht.

Ein weiteres Beispiel ist ein Medikament für den Magen, gegen Reflux.
Ein gutverträgliches Medikament, dass ich täglich einnehmen muss.
Anfänglich hat mich das geärgert, dass ich es täglich nehmen sollte und ich versuchte es nur jeden zweiten Tag zu nehmen, aber das ging leider nicht, dann probierte ich die Dosis zu verringern. Zuerst nur wegen der Nebenwirkungen und siehe da, laut meiner Recherchen und meinen eigenen Erfahrungen hat die halbe Dosis fast den gleichen Effekt, zumindest für mich und die höhere Dosis sollte sowieso nur nach einer OP eine Zeitlang in der hohen Dosis genommen werden.
Aber keiner der Apotheken hatte das Medikament vorrätig.
Ich war doch sehr erstaunt, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass niemand die niedrige Dosis brauchte.

Ich liess das Mefikament bestellen und siehe da, es kostete nur die Hälfte!

Hinterfragen und selbst recherchieren lohnt sich, denn Ärzte und Apotheker informieren darüber eher selten.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
FridaAmarilla
activo
activo
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 10:27
Wohnort: La Marina Pueblo

Re: Teure Medikamente

Beitrag von FridaAmarilla » Mo 17. Dez 2012, 13:37

Genau die gleichen Erfahrungen habe ich auch gemacht, die Medis die mir vom Arzt verschrieben wurden waren allesamt teurer als die, die ich mir später in der Apotheke empfohlen wurden. Die Medis hatten die gleiche Zusammensetzung, waren aber allesamt wesentlich preiswerter :-? .

Es lohnt sich immer beim Apotheker nach einem anderen, preiswerteren Medikament nachzufragen ;-)

LG Frida Amarilla

hada
activo
activo
Beiträge: 220
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 13:31
Wohnort: Alicante

Re: Teure Medikamente

Beitrag von hada » Mo 17. Dez 2012, 14:52

Dito. Meinem Schwiegervater wird auch immer ein extrem teures Medikament verschrieben, dass die Apotheken jeweils gar nicht haben, sondern erst bestellen müssen. Meiner Schwiegermutter wird dann immer ein Generika empfohlen, dass ca. die Hälfte kostet, aber sie lässt sich einfach nicht überzeugen. :roll:
Mir wurde ein Vitaminpräperat verschrieben, mit Blick auf das Arztrezept wurde mir gesagt, dass sei ein extrem teures Vitaminpräperat und ich könne ein x-beliebiges nehmen, dass viel günstiger sei... so viel zu dem Thema!!!

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Cozumel » Mo 17. Dez 2012, 15:07

Von übertriebenem Geschäftssinn der spanischen Apotheker spricht das nicht. :roll: :-D

Vor kurzem als alle Farmacias streikten, hatte ich Probleme eines meiner Medis zu bekommen.

Deshalb rief ich meine Apothekerin privat an und fragte, ob sie mir es nicht trotzdem sie streikten verkaufen wollte, ich wusste sie hatte es vorrätig. Sie lehnte ab, obwohl sie ganz in der Nähe der Farmacia wohnt und sie mir immer vorjammert sie wären pleite usw.

Mein Argument, dass sie ja gegen die staatliche Seguro social streiken und ich meine Medis ja bar bezahle, liess sie nicht gelten.
Ok, ich habs akzeptiert. :)
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Hennerk52
seguidor
seguidor
Beiträge: 52
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:24
Wohnort: 03177 San Fulgencio URB. La Marina

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Hennerk52 » Mo 11. Feb 2013, 06:56

Hallo Ihr Lieben,,
kennt sich von Euch jemand mit der Technikerkrankenkasse aus, die haben Vertragsärtzte in Santa Pola und Torrovija. Es soll genau so funktionieren wie in Deutschland, man brauch also nicht mehr ins spanische Centro Salut. Wer kann darüber berichten?

Saludo

Henner

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2779
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Josefine » Mo 11. Feb 2013, 15:26

Hennerk52 hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,,
kennt sich von Euch jemand mit der Technikerkrankenkasse aus, die haben Vertragsärtzte in Santa Pola und Torrovija. Es soll genau so funktionieren wie in Deutschland, man brauch also nicht mehr ins spanische Centro Salut. Wer kann darüber berichten?

Saludo

Henner

Hier habe ich einen Link über Vertragskliniken der TK in Spanien gefunden.
https://www.tk.de/tk/auf-reisen-in-euro ... ner/234242

Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass es nur für Urlauber gilt und nicht für Deutsche, die keinen Wohnsitz mehr in Deutschland haben.

Wenn Du bei der TK versichert bist, kannst sie ja mal kontaktieren und die Antwort hier reinstellen.

Grüsse :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Genussmensch
bisoño
bisoño
Beiträge: 11
Registriert: Di 19. Mär 2013, 16:03

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Genussmensch » Mi 20. Mär 2013, 12:49

Normal sind ja die Bayer Produkte wie Aspirin im Ausland günstiger. Weiß jemand obs in Costa Blanca auch so ist?

Benutzeravatar
Miramar
especialista
especialista
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 15:33
Wohnort: Daimes-Elche,Es WARSOP,Uk. MINDEN,De

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Miramar » Mi 20. Mär 2013, 13:06

Genussmensch hat geschrieben:Normal sind ja die Bayer Produkte wie Aspirin im Ausland günstiger. Weiß jemand obs in Costa Blanca auch so ist?
Hallo
es gibt sehr viel billiger und auch ohne rezept in der apotheke.
lg
Liebe Grüsse Miramar ( Heike) in Partida Daimus

Genussmensch
bisoño
bisoño
Beiträge: 11
Registriert: Di 19. Mär 2013, 16:03

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Genussmensch » Mi 20. Mär 2013, 13:41

Miramar hat geschrieben:
Genussmensch hat geschrieben:Normal sind ja die Bayer Produkte wie Aspirin im Ausland günstiger. Weiß jemand obs in Costa Blanca auch so ist?
Hallo
es gibt sehr viel billiger und auch ohne rezept in der apotheke.
lg
vielen Dank für die Info.

Benutzeravatar
Brujadepaco
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Teure Medikamente

Beitrag von Brujadepaco » Mi 20. Mär 2013, 13:45

Hennerk52 hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,,
kennt sich von Euch jemand mit der Technikerkrankenkasse aus, die haben Vertragsärtzte in Santa Pola und Torrovija. Es soll genau so funktionieren wie in Deutschland, man brauch also nicht mehr ins spanische Centro Salut. Wer kann darüber berichten?

Saludo

Henner
Hallo Henner, das gilt nur für Leute die hier Urlaub machen und kurzfristig hier sind. Nicht für Leute die Ihren Dauerwohnsitz hier in Spanien haben, denn die müssen sich ja offiziell im spanischen Gesundheitssystem einschreiben mit einer Bescheinigung der Deutschen Techniker Krankenkasse.
Liebe Grüsse Anna

Antworten

Zurück zu „Medikamente, med. Hilfsmittel“