II. BIOLOGISCHE BEKÄMPFUNG (Pilz)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9399
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon Cozumel » Sa 14. Jan 2012, 17:58

Die haben sich darum gekümmert, florecilla? Das find ich grossartig.
Bei Calpe bin ich skeptisch.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14766
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon Florecilla » Sa 14. Jan 2012, 18:07

Cozumel hat geschrieben:Die haben sich darum gekümmert, florecilla? Das find ich grossartig.

Ja, es gibt bei der Stadtverwaltung Denia eine Abteilung für internationale Beziehungen. Dort habe ich hingeschrieben, mein Anliegen wurde an die Gartenbau-Techniker der Stadt weitergeleitet und die haben die Palmen in Augenschein genommen. Ein paar Tage später erhielt ich dann die Info, dass die Palmen zwar nicht gesund, aber glücklicherweise nicht vom Palmrüssler befallen wären.


sonnenanbeter hat geschrieben:Offensichtlich hat der Picudo rojo seine Vorliebe für Dattelpalmen zwischenzeitlich aufgegeben

Zwei oder drei Washingtonias habe ich in Denia auch schon gesehen, die das typische Aussehen der vom Palmrüssler befallenen Palmen hatten. Das war dann wohl doch kein Zufall, sondern tatsächlich durch den picudo rojo verursacht :-o

Na ja, wenn ich gerne Rindfleisch esse, es aber keines mehr gibt, weil schon andere Rindfleischliebhaber da waren, werde ich wohl zwangsläufig auf Schweinefleisch oder Geflügel ausweichen :roll:
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1073
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon sonnenanbeter » So 15. Jan 2012, 20:44

Diese Videos sollten nun auch die letzten Alarmglocken schrillen lassen:

http://www.youtube.com/watch?v=M2_sG8BYqko

http://www.youtube.com/watch?v=k1itdu_hwCI&feature=related

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon hokusai » So 15. Jan 2012, 21:12

ja, wir sind in höchstem Maße alarmiert,
und haben heute begonnen, alle Palmen und Agaven wiederum mit Gift zu behandeln. Das ist seit Ende Sept. das dritte Mal.

Wir haben zwischenzeitlich auch den Pilz aufgebracht, es wurde aber viel zu kalt, da kann der nicht wachsen. Er wird aussporen, wenn die Temperaturen wieder steigen - dann bringen wir ihn sicherheitshalber ein Zweites Mal auf. Aber inzwischen muss was gemacht werden. Unser Dezember-Test mit den (leider in unserer gestorbenen Agave Americana var. picta gefundenen) Agavenrüsslern hat gezeigt, dass sie mit Gift sterben, der Pilz ihnen nichts ausmacht.

Direkt neben uns scheint eine Palme gerade zu sterben - in näherer Umgebung haben bereits 3 die Krone verloren! Nur eine davon ist abgeschält worden (hoffentlich auch behandelt), die anderen Beiden sind weiterhin unbehandelt und senden im Frühjahr eine Menge Picudos aus!!

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1073
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon sonnenanbeter » So 15. Jan 2012, 21:32

hokusai hat geschrieben:[...] Direkt neben uns scheint eine Palme gerade zu sterben - in näherer Umgebung haben bereits 3 die Krone verloren! [...]

Wieder Dattelpalmen oder auch schon Washingtonia ?

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon hokusai » So 15. Jan 2012, 21:36

Phönix - aber die Washingtonia des Nachbarn gefällt mir auch nicht wirklich...

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4460
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon Citronella » Fr 20. Jan 2012, 15:39

Eine Schande :evil:
P1000390.JPG
P1000393.JPG

Der Palmenfriedhof mitten in Els Poblets wird immer größer!

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
flyinair
activo
activo
Beiträge: 270
Registriert: Do 20. Aug 2009, 17:46
Wohnort: Calpe - Costa Blanca

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon flyinair » Fr 20. Jan 2012, 17:43

Nicht zu glauben diese Bilder.
Es ist und bleibt eine Katastrophe, diese Brutstätten werden nicht entfernt !!
Die Palmen, welche gefällt wurden, werden nicht mal entsorgt.
Ich warte nun auch schon 2 Wochen auf die versprochene Abholung durch die Gemeinde.
Zum Glück habe ich alle befallenen Teile schon verbrannt, es ist nur noch der Stamm ohne Käfer und Larven übrig.
So langsam bin ich immer mehr froh darüber, meine Palme abgesägt zu haben, so werde ich wenigstens vor weiterem Ärger und Enttäuschungen verschont.

Gerd / Calpe

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1073
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon sonnenanbeter » Fr 20. Jan 2012, 18:46

flyinair hat geschrieben:[...] Zum Glück habe ich alle befallenen Teile schon verbrannt, es ist nur noch der Stamm ohne Käfer und Larven übrig. [...]

Hallo........,

bestelle für 50,- oder 60,- EUR einen Container, zersäge den Stamm und Du bist das Problem los. ;) :!:

Meine Erfahrung mit der Abholung hier im Raum Torrevieja ist übrigens ähnlich. Die anfangs gemachten grossspurigen Versprechungen der Gemeinde, befallene Palmen schnellstmöglich abzuholen, haben sich inzwischen als "Flopp" erwiesen.

Ich habe hier nach langem Suchen einen "normalen" Containerdienst ausfindig gemacht, der ohne mit der Wimper zu zucken auch befallene und zerkleinerte Palmen abholt. Was der letztendlich mit diesen Palmen macht und wo er sie hinbringt - keine Ahnung !

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16508
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Palmrüssler (picudo rojo)

Beitragvon Oliva B. » Fr 20. Jan 2012, 19:03

sonnenanbeter hat geschrieben:Meine Erfahrung mit der Abholung hier im Raum Torrevieja ist übrigens ähnlich. Die anfangs gemachten grossspurigen Versprechungen der Gemeinde, befallene Palmen schnellstmöglich abzuholen, haben sich inzwischen als "Flopp" erwiesen.


Ein Armutszeugnis oder doch schon Kapitulation?


Zurück zu „Palmrüssler (picudo rojo)“