I. CHEMISCHE BEKÄMPFUNG

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16730
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: I. CHEMISCHE BEKÄMPFUNG

Beitrag von Oliva B. » Mi 21. Jan 2015, 17:56

sonnenanbeter hat geschrieben:
polarstern hat geschrieben:[...] Die Wasserbekämpfung mit picudo rojo funktioniert nur, wenn man ein paar Palmen hat und einen Leiter womit man mit Wasserschlauch oder Giesskanne bis Palmenherz klettern kann. Die Gärtnerin, die das empfohlen hat .....
..... sollte ganz schnell ihren Beruf wechseln :!: So einen Blödsinn :lol: habe ich ja noch nie gehört :-o .
Mit den Schläuchen die Du an den Palmen gesehen hast, wird mit Sicherheit nicht nur Wasser in die Palmenkrone eingeführt.

Gruss
Herbert

Ich möchte nur der Form halber darauf hinweisen, dass das Zitat von Polarstern, die Vermutung aber, wozu die Schläuche verwendet werden, von amogles stammt. Natürlich wird dadurch den Palmen ein chemischer Cocktail verabreicht. >:)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: I. CHEMISCHE BEKÄMPFUNG

Beitrag von Cozumel » Fr 15. Apr 2016, 10:05

Laut CBZ sterben allein in Elche jährlich 50.000 Palmen! (weitgehend Phönix).
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Antworten

Zurück zu „Palmrüssler (picudo rojo)“