Gemüse verkaufen?

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3713
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von nurgis » Mo 15. Jan 2018, 21:05

Offiziell etwas anbieten, das nach Handel aussieht, darfst du weder in Deutschland noch in Spanien.Der Fiskus hält immer die Hand auf. Selbst wenn du schon versteuerte Dinge verkaufst. Als "Nebeneinsteiger" auf dem grünen Markt bekommst du daher gewiß Probleme mit Steuer zahlenden Profis oder direkt mit dem Fiskus.
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1575
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von Kipperlenny » Mo 15. Jan 2018, 21:10

Deswegen dachte ich, dass hier vielleicht schon jemand seine Oliven oder Orangen verkauft die er zuviel hat - und weiß was man dafür anmelden oder an Genehmigung einholen muss.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3713
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von nurgis » Mo 15. Jan 2018, 21:41

@Lenny, bist du der absolute Gartenfan ? Ich bin`s, allerdings mehr der Urwaldfan. Pflanzen sollen nicht dressiert werden, sondern leben Lohnen sich aber diese Aktivitäten für eine (verhältnismäßige) kleine Pepperoni-Ernte ? Reich wirst du damit nicht ! Rechnest du das Wasser im Sommer, kommt es auf + - 0 `raus.
Es macht Freude das Wachsen der Pflanzen und dann die Früchte zu sehen, aber damit echten Gewinn zu erziehlen, da gehört viel mehr dazu und das geht nicht mal ebenso nebenbei.
Trotzdem: viel Spaß mit deiner Züchtung. Werde auch eine Testsaat aussetzen (kein Wettstreit !!!)
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1575
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von Kipperlenny » Mo 15. Jan 2018, 21:46

Ich habe mich schon vor 10 Jahren von dem Gedanken verabschiedet, dass ich mal mit was anderem Geld verdienen würde, als mit Programmierung... Aber Hobbies die +-0 ergeben wären ein guter Anfang, Chilis züchten, Bier brauen, Immobilien makeln... Mal schauen was so passiert :)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9816
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von Cozumel » Mo 15. Jan 2018, 21:59

Kipperlenny,

ich glaube am meisten Geld kannst Du mit Chiliketten die man in der Küche aufhängt, machen.

Das ist ein sehr schönes Souvenier, das würde ich auch kaufen.
Chilis
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1354
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von Miesepeter » Mo 15. Jan 2018, 22:40

Für den Verkauf von Agrarprodukten aus Eigenerzeugung im eigenen Wohnort bedarf es m.W. keiner Gewerbeanmeldung der Finanzbehörde. Die Verkaufsstelle selbst muss von der Gemeinde genehmigt werden. Auf die Einkünfte muss Einkommensteuer entrichtet werden. Soweit die Bestimmungen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, sie zu umgehen, aber die alle hier durchzuspielen würde aber den Rahmen sprengen. Aus meiner Sicht sind die Absatzmöglichkeiten für Kleinmengen sehr begrenzt und lohnen den erforderlichen Aufwand kaum. Grossabnehmer werden übrigens auf eine Zulassung durch die Gesundheitsbehörden (Registro Sanitario) bestehen, die alles im Zusammenhang mit Produktion, Verarbeitung, Verpackung usw. in Augenschein nehmen - lohnt sich für Dich nicht. Unterm Strich: wenn du das als Hobby machst ok, aber als Einnahmequelle habe ich da so meine Bedenken. Trotzdem viel Erfolg.
Zahlen raten ist besser als Raten zahlen.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2042
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von Scandy » Mo 15. Jan 2018, 23:49

Nepalesische Restaurants (und Haushalte) verbrauchen viel Chili. Aus (prinzipiellen?) Gründen, welche ich nicht verstehe, verwenden sie keine Chilis aus China.

Vielleicht kann Flor in der Markthalle Denia Dir weiterhelfen? (sie spricht fliessend englisch)

Es gibt immer mehr Öko-Vertreiber an der CB-Nord. Ich glaube nicht, dass alles zertifiziert ist, doch das die Szene sich kennt, zumal sie noch jung ist:

in Javea findest Du eine gute Adresse hier:
BioXàbia, Barranc de Luca 9 - Dienstag und Freitag 9-17 h

in Denia auf dem Markt die beiden Stände vor dem Kleidergeschäft gegenüber der Markthalle

oder:
in Jesus Pobre.
Inzwischen gibt es viele Bauernmärkte in der Gegend, diesen habe ich genannt, da er der "gemütlichste" ist. Jedoch wuerde ich dorthin nicht am 1. Sonntag im Monat gehen, da an diesem Tag auch die Altwarenhändler ihre Schaetze zeigen.

Mein Rat:
einfach mal hingehen und mit den Leuten sprechen. (Wobei er in Javea bzw. sie in Jesus Pobre mehr Zeit haben im Winter.) Sie können Dir sicherlich weiterhelfen.

Viel Glück!!!

Scandy

PS.: falls es Dir weiterhilft: Anfang Dezember zahlte ich 4 Euro pro Kilo fuer frische "oeko-ohne Zertifikat"

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1485
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Gemüse verkaufen?

Beitrag von hundetraudl » Do 18. Jan 2018, 20:09

Albertine hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 19:05
@ Kipperlenny
ja, leider existiert die Chillifarm in Benissa (Benimarco) nicht mehr. Wasser hatten sie jede Menge durch eine Quelle.
Erzählt wird viel - von Partnertrennung bis Schädlingsbefall der Pflanzen. Der Partner war der kreative Part. Auch seine
Chillipralinen und die Erdbeer-Chilli-Marmelade waren neben seinen weiteren scharfen Angeboten eine Leckerei.

Der verwaiste Eingang. Auch das sehr große Feld liegt brach.

Bild

Saludos Albertine
Wohl beides. Eine Bekannte von mir behauptet, dass beide verschwunden sind und keiner weiss wohin.
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Garten“