Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Abwasser, Sickergrube,Brunnen
Xanaron
activo
activo
Beiträge: 121
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Xanaron » Mo 25. Mai 2015, 00:19

Die Wassergebühren werden von den Gemeinden erhoben und wie es scheint sehr unterschiedlich. Bei uns (Raum Rojales) kommt die Rechnung alle 3 Monate.

Der Effekt dieser Trimester-Terminierung: Die 3er Abstufung des m3 Preises führt damit zu einer meiner Meinung nach gewollten Verteuerung. Da natürlich die Gesamtmenge des Wasserverbrauchs zugrunde gelegt wird, kommt man relativ leicht zur zweiten Stufe ab 22 m3 und auch zur sehr teuren dritten Verbrauchsstufe ab +45 m3.

Klar würde wohl bei einer monatlichen Abrechnung einfach der Grenzwert entsprechend nach oben "angepasst". Aber so sicher bin ich mir da nicht. Jedenfalls gab es früher einmal zweimonatliche Abrechnungen und einen einzigen m3-Preis. Dann irgendwann einen Abstufung mit zwei Preisen. Nun eine mit 3 Stufen.

Dann kam noch das Abwasser dazu. Zuerst mit einer Stufe. Heute nun auch mit zwei Stufen

Dann kam auch noch die Müllgebühr dazu. Zuerst eine einfache Gebühr für alle gleich hoch. In der Zwischenzeit auf die Grundfläche des Hauses/Wohnung gemäss SUMA abgestimmt.

Es ist klar. Die Gemeinden waren in den letzten Jahren besonders kreativ was Gebühren und Steuern betrifft......Alles wird Scheibchenweise nach oben geführt. Mal gehen die Grundgebühren rauf, dann die m3-Preise einer Stufe, dann der anderen, dann etwas Müll usw. Beim Strom das selbe Muster.

Ich kann mich kaum erinnern einmal zwei Rechnungen mit den genau gleichen Detailpreisen erhalten zu haben. Ich habe schon lange ein Programm auf dem PC kreiert mit dem ich die Rechnungen genau kontrollieren kann. Denn anders ist es gar nicht mehr möglich heraus zu finden, was geändert wurde und ob die Rechnung stimmt. Ich merke es dadurch, dass ich die verbrauchte Menge eingebe und sehe ob bei mir der gleiche Gesamtpreis heraus kommt. Wenn nicht (was ja eben meist der Fall ist) weiss ich, dass ich die Detailpreise überprüfen und anpassen muss.........

Damit habe ich zwar die Kontrolle. Aber billiger wird es nie :')

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17197
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Oliva B. » Mo 25. Mai 2015, 01:59

villa hat geschrieben:@Cozumel und wo geht das Abwasser den hin? in der Kläranlage kann es bestimmt nicht verarbeitet werden. Kann mir also nichts anderes vorstellen als in Meer, sorry.

Blaue Fahnen hin oder her, die Leitungen sind wohl einfach weiter rausgebaut worden. Aber es löst sich ja nicht in Luft auf. Oder klärt sich selbst.
Ich frage mich dasselbe wie du, villa, trotzdem hat Cozumel Recht. Ein Kriterium für die Verleihung der Blauen Flagge ist die
Qualität des Badewassers.

Wahrscheinlich haben manche Gemeinden einfach Glück bei der Überprüfung und den zusätzlichen Kontrollbesuchen gehabt, was den Entzug einzelner Blauer Flaggen erklärbar machen würde.
Damit ein Strand, ein Hafen oder eine Badestelle mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wird, bedarf es zuvor einer Bewerbung durch die entsprechende Gemeinde. Daraufhin prüfen nationale und internationale Gremien, ob die erforderlichen Kriterien erfüllt sind.[1] Die Vergabe erfolgt für eine Saison. Zusätzliche Kontrollbesuche sollen die Einhaltung der Kriterien sicherstellen. Bei Verstößen wird die Blaue Flagge entzogen.
Xanaron hat geschrieben:Die Wassergebühren werden von den Gemeinden erhoben und wie es scheint sehr unterschiedlich. Bei uns (Raum Rojales) kommt die Rechnung alle 3 Monate.
Danke, Xanaron, für das detaillierte Aufdröseln deiner Wasserrechnung. Was in Rojales offenbar schon gang und gäbe ist, wird von den übrigen Gemeinden sicher allzu gerne übernommen. So können wir uns alle schon mal ausrechnen, was auf uns zukommt. :?

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15388
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Florecilla » Mo 25. Mai 2015, 20:26

Sunwind hat geschrieben:Wo geht das Abwasser (wenn man an der Kanalisation angeschlossen ist :oops: )- speziell in Els Poblets hin.

Gibt es eine Kläranlage ? Ist Schwarzwasser und Regenwasser getrennt ?
Es gibt eine Kläranlage für Els Poblets/El Verger und eine weitere für den Norden Vergels, siehe Karte.

Wen es interessiert: Petition zur Verschmutzung des Flusses Girona in der Gemeinde Els Poblets, Valencia, durch unbehandeltes Abwasser
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Sunwind » Di 26. Mai 2015, 10:04

Florecilla hat geschrieben:
Sunwind hat geschrieben:Wo geht das Abwasser (wenn man an der Kanalisation angeschlossen ist :oops: )- speziell in Els Poblets hin.

Gibt es eine Kläranlage ? Ist Schwarzwasser und Regenwasser getrennt ?
Es gibt eine Kläranlage für Els Poblets/El Verger und eine weitere für den Norden Vergels, siehe Karte.

Wen es interessiert: Petition zur Verschmutzung des Flusses Girona in der Gemeinde Els Poblets, Valencia, durch unbehandeltes Abwasser
Vielen Dank für die Info - da fühlt man sich schon ein wenig besser wenn man weis das zumindest in Els Poblets das Abwasser in
2 Stufen geklärt wird. Allerdings sind wohl noch sehr, sehr viele Häuser nicht am Kanalnetz angeschlossen und haben ihre Sickergruben - auch in meiner direkten Nachbarschaft.

Gruß

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9916
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Cozumel » Di 26. Mai 2015, 10:14

Sunwind, wenn es richtig gemacht wird, ist es ok.
Im Gegenteil, so bleiben auch die Gärten schön grün.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Xanaron
activo
activo
Beiträge: 121
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Xanaron » So 31. Mai 2015, 10:59

Hier noch ein bisschen "Statistik". Habe eben die neuste Wasserrechnung erhalten und mal meine Aufzeichnungen gecheckt. Diese reichen bis ins Jahr 1999 zurück.

Damals war alles noch einfacher in Sachen Gebühren und Steuern hier in Spanien........ :-( Eine Dienstleistung = 1 Preis. Heute besteht die Wasserrechung aus sage und schreibe 13 (!) Einzelpreisen/Berechnungen. Ohne höhere Mathe-Kenntnisse und PC-Programm biste geliefert und die Rechnung ist kaum noch zu kontrollieren, geschweige denn zu verstehen.

Deshalb mal einfach was ich festgestellt habe:

Preis inkl. ALLER Gebührern und Steuern (in Euro):

Tiefster m3 Preis: um 1999/2000 : € 1.11 - 1.20
Heutiger m3 Preis: heute : € 2.80 - 3.01


grosszügig die Durchschnittspreise genommen: € 1.20 - € 2.90 m3

Und: die Preise sind kontinuierlich gestiegen. Es sind keine "Sprünge" auszumachen.

Also in 16 Jahren rund das 2,5-Fache der Kosten für genau die gleiche Dienstleistung!
Frage: Sind die Löhne hier ebenfalls um den Faktor 2.5 gestiegen ? Nein? Also WER hat denn da garniert?

Noch etwas zu den Müllgebühren à la 2015, die in die selbe Ecke gehört. "Damals" konnten wir den Grünabfall noch zum Container legen und er wurde ohne Murren entsorgt (zum damals Inkl.-Preis der Wassergebühr wohlverstanden).
Heute bezahlen wir separate Müllgebühren und müssen unseren Grünabfall selbst mit dem Auto etwa 2 km weit herumfahren und erst noch einen Ausweis dabei haben, dass wir berechtigt sind dort zu entsorgen.....
Nebenbei: Wir beschäftigen einen Gärtner, da wir nicht ganzjährig hier sind. Dieser erhält keinen Ausweis! Er kann also UNSEREN Grünabfall nicht entsorgen in UNSERER Gemeinde, wenn wir nicht vor Ort sind.

So einiges ist eben leider "modernisiert" worden. Besonders der Amtsschimmel.......

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9916
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Cozumel » So 31. Mai 2015, 11:41

Es stimmt, dass die Wasserpreise in den letzten Jahren gestiegen sind, aber sie waren auch viel zu niedrig, für ein Land das so wenig Wasser hat. Spaniener haben noch nie ans Wassersparen gedacht, vielleicht fangen sie so mal an.

Viel schlimmer finde ich, dass wir, hier in Calpe zumindest, Abwassergebühren ( canon de saneamiento) bezahlen, obwohl wir garnicht an das Abwassernetz angeschlossen sind und ja auch unsere eigenen Kosten für unsere Fossas haben.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Sunwind » So 31. Mai 2015, 12:09

Cozumel hat geschrieben:Es stimmt, dass die Wasserpreise in den letzten Jahren gestiegen sind, aber sie waren auch viel zu niedrig, für ein Land das so wenig Wasser hat. Spaniener haben noch nie ans Wassersparen gedacht, vielleicht fangen sie so mal an.

Viel schlimmer finde ich, dass wir, hier in Calpe zumindest, Abwassergebühren ( canon de saneamiento) bezahlen, obwohl wir garnicht an das Abwassernetz angeschlossen sind und ja auch unsere eigenen Kosten für unsere Fossas haben.
@Cozumel
Na ja, vielleicht hat das mit den Abwassergebühren ja einen ähnlicher Hintergrund wie Deine Vermutung mit den gestiegenen Wasserpreisen :

Man will mit der Erhebung der Abwassergebühren die Anwohner endlich dazu bringen sich an das Kanalnetz anzuschliessen

:lol: :-?

Nee, aber mal ehrlich - wird das Geld denn wenigstens für den Ausbau der Kanalisation verwendet ?

Gruß

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9916
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von Cozumel » So 31. Mai 2015, 13:05

Sunwind, wie soll das gehen? Es gibt doch ausser in der Innenstadt von Calpe gar keine Abwasserkanäle.

Und nachrüsten ist schwierig, da das Abwasser ja nicht aufwärtsfliesst. Um Abwasserkanäle zu bauen, müssten sie durch die Grundstücke der Nachbarn gehen und durch Pools durch. Das hätte von vorneherein geplant werden müssen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1515
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Wasserpreise: Wasserrechnung und Abwasser

Beitrag von hundetraudl » So 31. Mai 2015, 13:48

@Cozumel
Auch wir bezahlen nun Abwassergebühren, obwohl wir nicht ans Netz angeschlossen sind, das ist eine absolute Frechheit. :evil:
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Wasser“