Wasserleitung undicht

Abwasser, Sickergrube,Brunnen
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1443
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Wasserleitung undicht

Beitrag von Miesepeter » Fr 14. Sep 2018, 09:59

Zitata Nurgis: "....Beule durchgerostet...." Nicht unbedingt, kann auch "durchgfressen" sein - hervorgerufen durch Elektrolyse. In WW-Boilern bzw. -Thermen sind sogen. "Opfer-Anoden" verbaut, die alle 12-18 Monate erneuert werden müssen. Es handel sich um Magnesium-Stäbe, die ja nach Länge (abhängig vom Fassungsvermögen) in jedem Fall unter 10,- Euro kosten. Das Auswechseln selbst ist mit etwas handwerklichem Geschick problemlos zu schaffen - falsch kann man da nichts machen. Dabei die Gummidichtung auf Flexibilität prüfen und bei Verhärtungserscheinungen ebenfalls mit austauschen. Die Teile gibts beim besseren Elektro-Ersatzteil-Fachhandel. Auch darauf achten, dass beide Wasseranschlüsse elektrisch mit Plastkmuffen vom Wassernetz isoliert sind. Wenn nicht, unbedingt einbauen (lassen) - kostet nur ein paar Pfennige. Baufred kann das evtl. noch besser und verständlicher erklären - ich bin ja nur blutiger Hobby-Schrauber.
"Sparer ist wer weniger Geld ausgibt als er nicht hat." - W Schäuble.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1139
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung undicht

Beitrag von sonnenanbeter » Fr 14. Sep 2018, 12:11

rainer hat geschrieben:
Do 13. Sep 2018, 21:54
[...] Aber was haben die denn so ungefähr gekostet? Das sollte ja wenigstens ungefähr vorher klar sein, nicht dass man nachher aus allen Wolken fällt. Geht ja mit der Anreise los, aber ich finde auf der Website keinen Ort, wo die Firma ist, auch ein Impressum finde ich nicht.
@ rainer:

Die haben einen Pauschalpreis nur für die Lecksuche, egal ob es 5 Minuten oder 5 Stunden dauert. Dieser Pauschalpreis war im vorigen Jahr 160,00 EUR wenn ich mich recht entsinne. Die Anfahrt war inclusive, die Firma ist in Los Montesinos.
Wenn sie das Leck gefunden haben wirst du gefragt ob sie das auch reparieren sollen oder nicht. Wenn ja, bekommst du den Preis für die Reparatur vor Ort gesagt.

Gruss
Herbert

PS (für alle NORDlichter):
Die fahren auch bis hoch nach Denia, Calpe usw.
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Wasserleitung undicht

Beitrag von nurgis » Fr 14. Sep 2018, 13:35

@ Miesepeter, diese Opferanoden kenne ich durchaus, denn im Schiffsdiesel habe ich sie oft gewechselt. Bei meinem " Vorgängerbeuler " auch.(geerdet) Viel länger war das Beulerleben dadurch nicht. Meine NIRO-Wasserpumpe hatte keine und war prof. geerdet, trotzdem nach 2 Jahren am Manometer durchgerostet.
Z. Zt. rosten sogar meine Trinkwasser-Hundnäpfe, die es ca. 15 Jahre nicht taten. Die Neuen sowieso, denn die es hier bei den Chinesen gibt, da steht wohl nur Niro drauf.
Irgendwie liegt es hier wohl auch am Wasser. Nach dem letzten Regen kam hier trübes Wasser aus der Leitung.

Übrigens, ein wenig handwerklich bin ich schon begabt, immerhin habe ich den Innenausbau von unserem Haus in D. gemacht und bei unserem Schiff auch schon den Diesel ein-und ausgebaut (allerdings mit Kranhilfe) Gefliest habe ich auch schon min. 300 qm +
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Antworten

Zurück zu „Wasser“