Steuerrepräsentant notwendig?

N.I.E., Residencia, IBI, Modelo 210, Kataster, SUMA, Pass, Erbschaft etc.
Antworten
Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 189
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina

Steuerrepräsentant notwendig?

Beitrag von hu-ba » Di 11. Okt 2016, 14:02

Hallo,

ich stolpere gerade über die Frage, ob für mich ein Steuerrepräsentant in Spanien notwendig wird?

Gekauft wird 1 Immobilie. Vermietung wird vielleicht erfolgen aber nicht "gewerblich", wohl aber mit Abführung der Steuern.
(fiktive und ggf. echte Einnahmen)

Für die Zahlungen, und Bescheide logge ich mich in das Virtual Office ein. Wird also ein Representante Legal (art. 46.1) benötigt?

Ich lese sehr widersprüchliche Infos oder sind sie nur alt und neu?

Gruß

Hubert
Grüße

hubert

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1435
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Steuerrepräsentant notwendig?

Beitrag von Miesepeter » Di 11. Okt 2016, 15:24

Soweit mir bekannt ist, verlangt die Steuerbehörde von allen NIchtresidenten, die Eigentum haben oder Einkünfte erwirtschaften, die Bestellung eines Bevollmächtigten. Dies muss nicht zwingend ein berufsmässig tätiger Assessor, Anwalt o.ä. sein, es kann sich um jedwede natürliche oder juristische Person handeln, solange sie eine ladefáhige Anschrift hat und zur Entgegennahme von Mitteilungen jeder Art bevollmächtigt ist. Dieser Bevollmächtgte wird damit aber nicht Steuerschuldner.
"Sparer ist wer weniger Geld ausgibt als er nicht hat." - W Schäuble.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Antworten

Zurück zu „RECHT: Steuern, Gesetze & Dokumente“